Kokos-Seife selber machen – So geht’s!

AnniBlog, Trends & Tipps25 Kommentare

Naturkosmetik liegt voll im Trend. Die pflegt nicht nur natürlich schön und schont dazu die Umwelt, sondern lässt sich vor allem auch wunderbar selber machen. Mit ein paar wenigen Zutaten kannst du z.B. ganz einfach deine eigene Seife mit sommerlichem Kokosduft selbst herstellen. Wir zeigen dir wie’s geht…

Als Basis für deine Seife dienen vor allem unterschiedliche Fette, meist in Form von Ölen, die du je nach Lust und Laune mit einander kombinieren kannst. Deinen Vorstellungen sind hinsichtlich Form, Farben und Duft hier keine Grenzen gesetzt. Nun braucht es nur noch ein bisschen Fantasie und Geduld.

Kokos-Seife mit Peeling-Effekt

Das brauchst du:

  • 250g Kernseife
  • 50g Kokosöl
  • 2 Esslöffel Kokosmilch
  • 3 Esslöffel körniges Meersalz

Und so funktioniert’s:

  1. Als erstes musst du die Kernseife in kleine Stücke raspeln. Dafür verwendest du am besten eine grobe Küchenreibe.
  2. Danach gießt du nach und nach etwas Wasser hinzu und lässt die Stückchen im Wasserbad oder direkt im Topf langsam bei niedriger Hitze schmelzen, bis sich eine gelartige Masse bildet. Nur Geduld! Das Schmelzen kann bis zu zwei Stunden dauern.
  3. Anschließend gibst du das Kokosöl sowie die Milch in die flüssige Seife und vermischt die Zutaten gründlich. Danach gibst du das Meersalz hinzu und mengst es vorsichtig unter.
  4. Die fertige Masse gießt du anschließend in kleine Backformen oder in eine große Kastenform und lässt das Ganze vollständig abkühlen. Oder du formst kleine Kugeln mit der Hand. Aber Achtung: Die Masse musst du hierfür erst einmal etwas abkühlen und hart werden lassen.
  5. Nachdem deine Seife vollständig abgekühlt ist, kannst du sie vorsichtig aus den Förmchen lösen oder den Seifenblock mit einem Messer in Stücke schneiden.

Beachte: Die Seife sollte generell noch einige Zeit reifen. Verwende sie am besten nicht sofort, sondern erst nach ein bis zwei Wochen. Andernfalls könnte es zu Hautreizungen kommen. Tipp: Anstelle der Kernseife kannst du auch alte Seifenreste verwenden und auf diese Weise direkt sinnvoll verwerten.

Seife selber sieden bei Nelumbo

In dem vorangegangenen Rezept wird bereits fertige Kernseife verwendet. Du kannst deine Seife aber auch komplett selber sieden. Wie das funktioniert, zeigen dir unsere Freunden von Nelumbo. Im 4-stündigen Seifensiedekurs lernst du in kleinen Gruppen von maximal drei Teilnehmern die Grundkenntnisse sowie wichtige Informationen zu den Ölen, der Lauge, den ätherischen Ölen und zu den Zusatzstoffen, um deine eigene Seife herzustellen. Auf Basis dieses Wissens entwickelst du dann, aus einer Auswahl von Rohstoffen, dein eigenes Rezept. Mehr Infos findest du auf der Website von Nelumbo. Viel Freude beim Ausprobieren!

Trends muss man teilen...

25 Kommentare bei “Kokos-Seife selber machen – So geht’s!”

  1. Das Kokosöl, das letztens in der Box war, ist mittlerweile in der eigentlich kühleren Abstellkammer total flüssig geworden wie Wasser. Vorher war es fester. Ist euch das auch mit dem Öl passiert. Ist es noch „gut“, wenn es wieder fest wird? Im Kühlschrank wird es vermutlich zu fest werden, das hatte ich so schon mal mit einer Deocreme im Sommer..

  2. Oh, das klingt spannend und gar nicht so kompliziert. Was benutzt ihr denn so für Kernseife dafür? Also welche Marken? Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal Kernseife gekauft habe. Oder ob ich das jemals getan habe …

  3. Klingt interessant. Hab ich zwar im Moment leider nicht Die Zeit zu, aber Weihnachten kommt ja bald wieder 😉 finde DIY Geschenke immer super als kleines Mitbringsel

  4. Übrigens: Im Begleit-Flyer der „Urban Jungle“-Box gibt’s ja auch eine Anleitung für eine DIY-Seife.
    Na dann mal los…

  5. Spoonybaby

    Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, ich mache meine Putzmittel auch selber, und ein Peeling brauche ich eh.

    1. Oh cool, Putzmittel selbst machen wollte ich auch mal probieren. Hast du da irgendwelche Tipps für gute „Rezepte“?

  6. Hoffile

    Hallo MG 🙋‍♀️

    Also du brauchst : 300g Natron , 300 g Waschsoda und 100 g Haushalts-Kernseife.

    Kernseife nur fein raspeln.
    Danach alles zusammenfügen & fertig! 🤗

    ❗ nicht für wolle & Seide geeignet ❗

    Habe das waschpulver in einer Box gehabt von hello simple – DIY waschpulver.
    Ich find es super! (:

  7. An einem Seifensiedekurs würde ich zu gerne auch mal teilnehmen! Leider habe ich so einen in meiner Umgebung noch nicht entdeckt.

  8. Ich hab noch soviel Seife im Schrank (der Bedarf ist momentan also gedeckt) aber zum verschenken bzw um das Kokosöl mal bisschen zu verbrauchen, wär das mal ’ne Idee

  9. Wir haben mal im Chemieunterricht Seife selbst gemacht. Das hat echt Spaß gemacht und war super zum verschenken :) Kokosöl hab ich auch noch da, muss ich nur noch die Zeit dafür finden😅

  10. kimpoldi

    Das klingt wirklich interessant und gut. Kokosöl und Seife habe ich ja zu Hauf ;) Mal schauen ob ich die Zeit für finde …

    1. Hoffile

      Zu hauf? 😊 Das hab ich noch nie gehört.
      Darf ich fragen aus welches Bundesland du stammst? (=

      Ok,wenn man von Produkten viel hat dann ist man irgendwann nicht mehr so erfreut über gewisse Produkte. Nachvollziehbar!

      Ich hab mir mein eigenes waschpulver gemacht jetzt. War erst skeptisch aber es ist super und kann alles was mein Altes ( flüssige) auch konnte.

      1. @Hoffile
        Also wir in Baden sagen auch zu Hauf :D
        Wie hast du denn das waschpulver selber gemacht? Das wollte ich auch schon immer mal ausprobieren, hab mich aber bis jetzt noch nicht so an das Projekt rangewagt

      2. Hihi, regionale Unterschiede sind immer lustig. Ich komme aus Rheinland-Pfalz und kenne das auch. :)

  11. Das klingt alles super spannend und ich bin so schön immer in Versuchung gewesen, sowas selber zu machen. Wenn ich es versuche, werde ich dieses Rezept als erstes testen. Wäre auch eine tolle Geschenkidee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.