Khadi – Die Heilkraft Indiens

AnniBlog, Marken, Wellness19 Kommentare

Hochkomplizierte neue Technologien und innovative Rezepturen schön und gut. Am Ende sind es häufig aber die althergebrachten Praktiken, die wahre Wunder wirken. Ayurveda ist eine dieser traditionellen Heilkünste, auf die bis heute viele schwören – nicht nur in ihrem Ursprungsland Indien. Auch bei Khadi Naturkosmetik setzt man auf die wohltuende Wirkung dieser Tradition, die auf der natürlichen Kraft der Pflanzen basiert…

Wie alles begann… 

Ein junger Mann reist nach Indien und verliebt sich dort nicht nur in die faszinierende Kultur des Landes, sondern auch in eine bezaubernde einheimische Frau. Leider wird der sonst so traumhafte Trip von einer Sache überschattet: Trockene, brennende und schuppige Kopfhaut. Auf Anraten seiner Liebsten behandelt er das Problem mit einem indischen Haaröl und einem Shampoo, welches nach einer traditionellen Ayurvedischen Rezeptur hergestellt wurde. Und das Ergebnis begeistert ihn. Schuppen, Juckreiz und Spannung sind schon nach wenigen Tagen verschwunden.

Überzeugt von der Wirksamkeit der natürlichen, indischen Pflanzen fasst er einen Plan: Er will diese hochwirksame Naturkosmetik auch in seine europäische Heimat bringen. Gemeinsam mit seiner Freundin und Ayurvedischen Ärzten entwickelt er neue Rezepturen für seine eigene Naturkosmetik-Linie mit dem Anspruch natürlicher, wirksamer und verträglicher sein sollen, als die herkömmlichen Produkte in Europa. Als er schließlich nach einigen Monaten zurückkehrt, hat er nicht nur seine geliebte Frau im Gepäck, sondern auch eine vollkommen neue und wunderbar natürliche Schönheitspflege. Khadi war geboren. 

Menschlich, ökologisch, wirksam

2007 geht schließlich Khadi Online Shop an den Start, in dem die selbst entwickelte Haarpflege bei der sich die Kraft der Natur mit der ayurvedischen Naturheilkunde vereint, vertreiben wird. Ergänzt wurde das Sortiment schließlich durch die ebenfalls auf eigenen Rezepturen basierenden Pflanzenhaarfarben und ayurvedische Körperpflegeprodukte. Zudem standen von Anfang an drei Attribute im Fokus jeglicher unternehmerischer Prozesse: menschlich, ökologisch und wirksam sollten die Produkte sein. Khadi steht damit für Ayurvedische, kontrollierte Naturkosmetik nach modernen Qualitätsstandards für deine natürliche Schönheitspflege – damals wie heute.

In unserer AugustBox konntest du das Kokosöl von Khadi entdecken. Das pflegt nicht nur Haut und Haare traumhaft schön, sondern lässt sich auch in der Küche verwenden. Im wahrsten Sinne des Wortes: Naturkosmetik, die uns schmeckt.

Produkte

  • Pflanzenhaarfarbe & Vorbehandlung
  • Shampoo & Haarwaschpulver
  • Haaröle
  • Conditioner
  • Haarpflegepulver
  • Zubehör
  • Duschgele & Seifen
  • Körperöle
  • Gesichtsmasken & -öle
  • Hydrolate
  • Räucherstäbchen

Impressionen

Trend-Faktoren

fair
organic
erfahre mehr
 

Erfahre mehr über Khadi


Trends muss man teilen...

19 Kommentare bei “Khadi – Die Heilkraft Indiens”

  1. Die Marke kannte ich bisher nicht, da war das ja ein ziemlicher Volltreffer. Die Hydrolate find ich total spannend, da werde ich die Augen offenhalten. Hoffentlich werden die ohne Alkohol sein.

  2. Ich habe noch zwei volle (je 450 ml! aus früheren Boxen) und ein angebrochenen Glas Kokosöl. Sowohl in der Küche als auch zur Körperpflege verwende ich nur geringe Mengen davon, so dass ich mit dem Verbrauch einfach nicht schnell genug hinterherkomme.

    Verwendet ihr Kokosöl zum Kochen/Braten nur für bestimmte Gerichte (z.B. asiatisch) oder wirklich für alles? Macht das geschmacklich irgendwelche Unterschiede?

  3. Kathi

    Hydrolate oder Räucherstäbchen würde ich gerne mal testen. Alles anderen Sachen von Khadi kenne ich schon. Sie sind alle zu empfehlen. Das Pulvr fürs Haar ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig und nicht für den regelmäßigen Gebrauch, da es schon aufwändig ist , aber ich mag es trotzdem als Haarmaske ab und an.

  4. Kathi

    Ich habe sehr viele Produkte von Khadi und mag sie alle sehr gerne. Über nochmehr in den Boxen würde ich mich freuen :-)

    1. Kathi

      Das ist ganz normal, Kokosöl hat einen Schmelzpunkt von ca. 25 Grad. Je kälter es jetzt wird desto fester wird auch das Kokosöl wieder.

    1. kimpoldi

      Kokosöl als Haarkur habe ich schin des Öfteren genutzt. Fand das Resultat leider nicht so gut, meinen Haaren hat es wenig gebracht; ebenso der Haut. Das war als reine, pure Körperpflege eher so ein Flopp für mich …

  5. Bin schon öfter mal über die Marke Khadi gestoßen und finde die Produkte super interessant. Würde ich wirklich gerne mal testen.

  6. kimpoldi

    Das Shampoo/Spülung in <pulverform finde ich nicht wirklich praktisch… hatte mich dran versucht. Und jetzt darf ich es ohnehin nicht mehr nutzen…

  7. Hab mich mal ne Zeit lang mit Ayurveda beschäftigt. Das komplett in den Alltag zu integrieren ist für mich persönlich nichts. Aber gerade Kochrezepte und Kosmetik finde ich sehr interessant. Bis jetzt haben mir das immer Freunde aus dem Urlaub mitgebracht, aber da muss man ziemlich aufpassen, dass da kein Bleichmittel für die Haut drin ist🙈 da ist Khadi vielleicht doch die bessere Alternative :D

  8. Die ayurvedischen Kräuter-Gesichtsmasken oben auf dem Bild sehen auch recht interessant aus. So etwas ist mir bis jetzt noch nicht begegnet…

    TR könnte doch mal eine Box zum Thema Ayurveda gestalten und u.a. eine solche Maske (die in einer schönen Blechdose daherkommt👍) reinpacken😉!

    1. Das ist eine schöne Idee. Bitte in der kalten, dunklen Jahreszeit. Der November würde sich doch dafür anbieten ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.