HANOJU – Power im Alltag

YannickBlog, Food, Marken20 Kommentare

Stell dir deinen Körper als Kraftwerk vor. Die Nahrung die du zu dir nimmst, wird verdaut und in Energie umgewandelt. Je hochwertiger die Nahrung, desto mehr Energie wird über einen längeren Zeitraum freigesetzt. Gerade in Zeiten, in denen du zwischen Büro, Sport und Familie pendelst und sowieso das Gefühl hast, ständig unter Strom zu stehen, solltest du auf die richtige Nahrung achten. Clevere Lösungen für den Alltag bieten die Nahrungsergänzungsmittel und Superfoods von Hanoju.

Superfood aus den Niederlanden

HANOJU ist ein Familienunternehmen, das 2003 in Holland gegründet und im Jahr 2013 durch die „HANOJU Deutschland GmbH“ erweitert wurde. Der Name des Unternehmens entstand durch das erste Produkt im Sortiment, des „Hawaiian Noni Juice„. Der Saft der Noni Frucht ist besonders reich an Enzymen, die besonders wichtig für gesunden Schlaf, die Verdauung und den Energiehaushalt sind. Doch dabei ist es nicht geblieben. Mittlerweile bietet die Manufaktur für den Groß-, Einzel- und Onlinehandel über 300 Produkte an. Das Sortiment reicht von getrockneten Beeren, Früchten, Samen und Gräsern über Fruchtsäfte, Salze, Koch- und Backzutaten bis hin zu Pilzen, Algen und Aminosäuren. Natürlich sind auch vegane und laktosefreie Produkte bei HANOJU erhältlich.

Zertifizierte Bio-Qualität

HANOJU folgt dem strengen Leitsatz „closest to nature“. Dementsprechend wird hoher Wert auf Bio-Qualität gelegt. Ungefähr 70 Prozent aller HANOJU Produkte sind AbCert-zerfiziert und haben somit höchste Bio-Qualität. Rohstoffe werden unter großer Sorgfalt ausgewählt und mit Liebe und Herz zu gesunden Naturalerzeugnissen weiterverarbeitet. Lieferanten und Erzeuger sind persönlich bekannt, denn nur so können die hohen Qualitätsstandards eingehalten werden. Das sich so auch die ein oder andere Freundschaft entwickelt hat ist ein willkommener Nebeneffekt. Alle Hüllen und Kapseln der Nahrungsergänzungen sind vegetarisch und die Presslinge sind rein pflanzlich. Sämtliche Produkte sind frei von Zuckerzusätzen, Gluten, künstlichem Aroma sowie Farb- und Konservierungsstoffen. „Closest to nature“ eben.

Dir dürften vor allem die Bio-Maulbeeren aus der MärzBox bekannt sein. Wie du damit ein dein leckeres und gesundes Frühstück aufwertest erfährst du in unserem Blog :)

Produkte

  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Beeren
  • Gräser
  • Lebensmittel
  • Hanf

Impressionen

  • Hanoju
  • Hanoju
  • Hanoju
  • PonyHütchen

Trend-Faktoren

fair
organic
regional
erfahre mehr

Erfahre mehr über HANOJU


Trends muss man teilen...

20 Kommentare bei “HANOJU – Power im Alltag”

  1. AR

    Wann ist denn die Zeit, dass man frische Maulbeeren kaufen kann? @Männe, das stimmt, durch die TrendRaider Box lernt man so viele neue Dinge kennen und immer mit vielen Infos und Homepage, da macht das Stöbern Spaß. Habe auch schon bei einigen Produkten den Shop um die Ecke gefunden, worüber ich mich freue, denn nicht alles möchte man im Internet in großen Mengen kaufen.

  2. Männe

    Ich hätte die Maulbeeren wohl nie gekauft, aber so probiere ich gerne was neues aus. Das ist an den Boxen wirklich Klasse. Und wenn es dann noch den entsprechende Blog gibt mit vielen Infos und der Homepage dazu gibt, finde ich es super toll. Ich habe mir schon viele gemerkt, so auch diese. Da gibt’s noch viel zu entdecken und ev. werde ich noch andere Sachen probieren.

  3. Ella
    Nelli

    Frische Maulbeeren habe ich im Supermarkt auch noch nie entdeckt.In der freien Natur erst Recht nicht .Aber ich bin sowieso ein Shisser,was Früchte/Pilze selber sammeln angeht.Wenn ich nicht hundert Pro sicher bin ob es essbar ist,probiere ich es erst garnicht.

  4. AR

    „Frische“ Maulbeeren kenne ich auch nicht, habe hier erst die getrockneten Maulbeeren kennengelernt. Werde beim Einkaufen auf die frischen Maulbeeren achten und wenn ich sie finde, werden sie auf jeden Fall gekauft um sie zu testen.

  5. Pat

    „Frische“ Maulbeeren kenne ich gar nicht, nur die leckeren getrockneten. Wir haben diese bis jetzt so probiert, heute morgen mit mehr Zeit auch im Müsli, war ebenfalls sehr lecker.

  6. AR

    Die Maulbeeren würde ich auch eher mit Brom- und Himbeeren vergleichen, sie sind jedoch sehr süß und erinnern geschmacklich an Rosinen. Sie sind auf jeden Fall ein interessantes Produkt und vielseitig einsetzbar. Das sie in einer verschließbaren Papiertüte zu bekommen sind ist ein weiterer Pluspunkt.

    1. kimpoldi
      kimpoldi

      Ich denke der süße Geschmack ist nur bei den getrockneten Früchten so intensiv; pure Maulbeeren schmecken für mich wirklich irgendwo zwischen Brom- und Himbeeren..

    1. kimpoldi
      kimpoldi

      Maulbeeren sind auch weniger mit Weintrauben zu vergleichen – also geschmacklich. Ich persönlich empfinde sie eher als eine Mischung aus Brom- und Himbeeren. Getrppocknet sche

  7. Kerstin
    Kerstin

    Die Maulbeeren kannte ich vorher auch noch nicht und finde sie aber suuuuuperlecker. Habe sie so probiert, schmecken auch gut, aber richtig genial ist es im Müsli, viel besser als Rosinen, wobei ich die auch schon immer lecker fand. Gerne mehr von dieser Firma :-)

  8. Hobbit
    Hobbit

    Maulbeeren kannte ich vorher noch nicht. Aber man/frau ist ja offen für neues :-)
    Die schmecken übrigens prima und kommen meist bei mir in die gostak-Behälter für unterwegs.
    Da ich oft Müsli esse, haue ich auch dort ein paar davon rein, ist wirklich eine Bereicherung für’s Frühstück.

    1. kimpoldi
      kimpoldi

      Da würde es mir wie dir gehen, hätten wir nicht eine Eisdiele, die einmal im Jahr zur Saison Maulbeeren- Eis anbietet ;) Ich liebe es …

  9. AR

    Die Maulbeeren von Hanoju nehmen wir abends als kleinen Snack zu uns. Am liebsten mag ich sie jedoch im morgendlichen Porridge, darüber eine in Stücke geschnittene Banane und ein paar Kokosflocken.

    1. Sonja_Sun

      Das klingt ja sehr lecker! Muss ich auch mal probieren. Derweil haben sie nur den direkten Weg in meinen Mund gefunden :D

  10. Niniel

    Da geht’s mir wie dir! Dieses „Superfood“ hat bei mir tatsächlich auch Anklang gefunden. Ich esse hin und wieder ein paar der Maulbeeren, von daher finde ich den wiederverschließbaren Beutel sehr gut.

  11. kimpoldi
    kimpoldi

    Steh ich gerade auf dem Schlauch? Was davon war denn in der aktuellen Box- ich komme echt nicht drauf? Ohoh, gelesen, die Maulbeeren, ja klar. Das war mal ein „Superfood“, welches mir auch zugesagt hat, Ich knabber ab und an ein paar pur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.