Drei Stirnband-Looks für den Winter

in Lifestyle-Themen, Magazin, Trends & Tipps von Clemence9 Kommentare

Stirnbänder sind in dieser Saison angesagt: Das stylische und abwechslungsreiche Haar-Accessoire ist zwar auch im Sommer ein richtiger Hingucker, aber im Winter haben sie den zusätzlichen Vorteil, den Kopf warm zu halten. Besonders Stirnbänder aus Samt schützen vor kalten Temperaturen.

Mit nur einem einzigen Stirnband kannst du viele Frisuren machen: Ob Sommer oder Winter, aus Wolle oder Samt, mit einem romantischen Zopf oder einem lässigen Pferdeschwanz, mit einem Knoten oder wie die Hippies in den Siebziger Jahren: Mit dem Stirnband ist für jeder was dabei. Hier findest du unsere drei liebsten Stirnband-Stylings für den Alltag.

Stirnband für jeden Tag – Im Alltag und auf der Arbeit

Stirnbänder stehen jeder Gesichtsform: egal ob kurze, mittellange oder lange Haare, lockig oder glatt, mit oder ohne Pony: Lass einfach deine Haare offen, um das Stirnband am Arbeitsplatz tragen zu können. So hast du keine störenden Haare mehr im Gesicht und du kannst ungestört arbeiten. Mit schönen und passenden Ohrringen, Nagellack oder sogar Lippenstift dazu wird dein Arbeitsoutfit perfekt.

Sonntags – So wirkt dein Stirnband lässig und verspielt

Trägst du am Samstag nur Jeanshosen und weiße T-Shirts? Mit dem Stirnband kannst du dein Outfit aufpeppen: Du brauchst nicht lange, um dich zu kämmen, da Stirnbänder sich auch unkomplizierten Frisuren perfekt aneignen. Egal, ob mit hohen Pferdeschwänzen, Zöpfen oder mit lockeren Flechtfrisuren: Die Looks mit deinem Haarband können sehr vielfältig sein. Vor allem farbige Stirnbänder können ein langweiliges Outfit aufpeppen. Die Trendfarben dieser Saison sind neben Lila-, Rosa- und Blautöne auch Rottöne: Unser Stirnband in der Farbe Henna aus der Start Now Box im Januar ist also perfekt für dein Styling.

Abends – Deine Stirnband-Frisur zum Ausgehen

Mit einem Stirnband kannst du auch sehr schick aussehen. Dafür sollte es aus einem schönen Stoff sein – zum Beispiel aus samtigem Stoff. Eine tolle Auswahl findest du bei Soki Kassel. Dazu kannst du eine elegante Hochsteckfrisur tragen. Binde deine Haare und setze das Stirnband vorsichtig drüber. Du kannst es auch mit diskreten Haarklammern befestigen. So hält die Frisur die ganze Nacht! Dazu kannst du auch super ein langes Kleid oder einen Rock tragen.

* kleiner Tipp: Damit Stirnbänder besser halten, kannst du Haarklammer, Schaumfestiger und Haarspray benutzen. Mehr Inspiration findest du in diesem Buch: Headbands: Die schönsten Flechtfrisuren mit dem Haarband von Adéli Paris.

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Hoffile

    Ich hab nicht den passenden Kopf um ein Stirnband tragen zu können. Leider! :(

  2. kimpoldi

    Ich finde Erwachsene, die nicht gerade bei Minusgraden mehrere Stunden draußen arbeiten/sporteln müssen, sehen mit Stirnband ein bisschen komisch aus … sorry

    1. …da bin ich ganz deiner Meinung! Mütze und/oder Ohrenschützer finde ich da persönlich besser, wenn man sich draußen aufhalten möchte/muss

  3. Ich liebe das Stirnband ❤️❤️Habe nur das Gefühl , dass leiert so ein Bisschen aus , obwohl ich schon so nen kleinen Kopf habe

  4. Hobbit

    Ich trage Mützen und Kaps für mein Leben gern und habe ne ganze Kollektion dafür. Mit diesem Stirnband seh ich leider total deppert aus, daher nicht meins. Ich versuche daher das schöne Stück loszuwerden. Wer noch haben möchte, darf sich gern bei mir melden.

  5. Ich bin auch kein Stirnbandtyp, aber eine Freundin trägt es gerne und wird sich bestimmt darüber freuen

  6. In der Regel trage ich ebenfalls kein Stirnband. Aber womöglich ist das Fashion-Teil aus der Januar-Box da ja eine gute Anregung.
    Das Material Samt ist jedenfalls mal was anderes…

  7. Ich persönlich bin kein Stirnband-Typ. Es gibt aber mit Sicherheit viele, denen sowas steht.
    Ich werde das Stirnband im Bad nutzen vorm Spiegel, dass die Haare beim Schminken oder Masken auftragen nicht ins Gesicht hängen.

    1. kimpoldi

      Ja, das ist eine Super- Alternative. So mache ich das mit allen Haarbändern, die mir so “zugeflogen” sind und andere wohl “in der Öffentlichkeit” nutzen. Ist super, wenn man eine Maske auftragen will ohne die Haare bei einzusauen ;)

Schreibe einen Kommentar