Die besten Tipps für einen gelungenen Start in den Frühling

in Magazin von Yannick

Die kalte Jahreszeit neigt sich (hoffentlich) langsam dem Ende zu. Es wird höchste Zeit für den Frühling! Wir haben hier ein paar Tipps für einen erfolgreichen Start in die warme Saison gesammelt.

Für einen energiereichen Start in den Tag

Um das Immunsystem und die Verdauung in Schwung zu bringen, empfiehlt es sich, morgens ein Glas heißes Wasser oder Ingwer-Tee mit Honig zu sich nehmen. So startest du erfrischt und voller Energie in den Tag. Das Frühstück ist ja bekanntlich die wichtigste Mahlzeit des Tages. Wie du aus Haferflocken in kurzer Zeit ein echtes Power-Frühstück zauberst, zeigen wir dir übrigens hier.

Spaziergänge gegen Frühjahrsmüdigkeit

Wenn die Tage wieder wärmer werden, fühlen Viele anfangs eine schwere Müdigkeit. Das liegt daran, dass der Körper sich an die neuen Bedingungen gewöhnen muss. Abhilfe können hier Spaziergänge an der frischen Luft schaffen. Außerdem kann man sich bei einem ausgedehnten Bummel im Sonnenschein Gedanken darüber machen, wie man sich Frühlingsgefühle nach Hause holt. Zum Beispiel mit den praktischen Seedballs. So wird dein Balkon ganz einfach zur bunten Blumenwiese.

Auch Pflanzen brauchen eine Schonfrist

Spätfröste sind in Deutschland bis Mitte Mai möglich. Bis dahin sollten viele Balkon- und Gartenpflanzen noch nicht dauerhaft ins Freie, insbesondere eingelagerte Kübelpflanzen sollten jetzt nicht direkt wieder nach draußen. Sie sollten zunächst ans Fenster oder in Kleingewächshäuser und Wintergärten umziehen, wo sie mehr Sonnenlicht abbekommen. Sobald draußen milde Temperaturen herrschen, dürfen die Pflanzen auch schonmal zeitweise ins Freie, um sich dort abzuhärten – jedoch zunächst erstmal im Schatten.

 

Frühjahrsputz angehen

Die Tage werden länger und die Wohnung muss mal wieder auf Vordermann gebracht werden. Also schnappt euch Staubsauger, Lappen und Fensterleder und geht die Sache an. Leichter geht es übrigens Musik und Unterstützung, als holt euch Hilfe, denn geteiltes Leid ist halbes Leid. Also schnappt euch eure Freunde, Eltern, Kinder oder Haustiere und legt los. Wenn man sowieso schonmal dabei ist, bietet es sich auch ausmisten an.  Das können alte Winterstiefel sein, der sowieso hässliche Läufer von Oma, oder die tolle Nudelmaschine, die jetzt nur noch im Schrank rumsteht. Aber bitte nicht einfach wegschmeißen! Was noch brauchbar ist, aber einfach nicht mehr gefällt, findet über eBay-Kleinanzeigen oft einen neuen Besitzer, der sich wirklich darüber freut. Dinge die nicht mehr im Top-Zustand sind, finden über Verschenk-Gruppen auf Facebook noch einen neuen Besitzer. Es gilt: Belastet euch nicht mit Schnee von gestern, sondern macht euch bereit für lange Sommernächte und neue Erfahrungen!

Ein pflegendes Fußbad, selbstgemacht! 

Durch die Winterzeit sind deine Füße lange gut verpackt gewesen, deshalb lohnt es sich, sie für den Frühling und die Flip-Flop-Saison wieder frisch zu machen. Da bietet sich ein selbst gemachtes Fußbad an! Dafür brauchst du zwei Beutel Kamillentee, zwei Beutel schwarzen Tee und 1/4 Liter kochendes Wasser zum aufbrühen. Das Ganze kommt in eine Fußwanne oder ausreichend große Schüssel und diese wird ca. zur Hälfte mit 20°C warmem Wasser gefüllt, dazu kommt dann noch der Tee und 5 Esslöffel Salz. Für 15 Minuten dürfen deine Füße das Bad genießen. Währenddessen wird die Temperatur vom Fußbad mit zusätzlichem heißem Wasser auf maximal 38°C gesteigert. Mit einer Fuß-Raspel oder einem Bimmsschwamm lassen sich anschließend verhornte Stellen leicht abrubbeln. Zum Schluss werden die Füße mit einer reichhaltigen Körpercreme einmassiert und mit Frischhaltefolie umwickelt. Dann noch Socken drüber und erstmal eine Runde Erholung auf der Couch! Letzte Reste der Creme können dann mit einem weichem Tuch entfernt werden.

Trends muss man teilen...