Urlaubsfeeling, Sprache und Kultur Zuhause erleben

in Lifestyle, Magazin von Tanja5 Kommentare

Wir erleben im Moment alle dasselbe Szenario: Draußen scheint die Sonne, es wird langsam Sommer, aber trotzdem können wir das tolle Wetter nicht dafür nutzen und genießen. Das ist der aktuellen Lage geschuldet. Wir können nicht mit unserer Familie ins Freibad uns auch nicht mit Freunden im Park picknicken. Aber trotzdem kannst du die Zeit sinnvoll nutzen und dir sogar ein bisschen Urlaubsgefühl nach Hause holen!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du dir das herbeigesehnte Urlaubsfeeling nach Hause holst. Am besten klappt dies, indem du deine nächste Reise vorab planst und gestaltest. Damit meinen wir nicht das Buchen der Flüge, sondern das Aufschreiben deiner Wünsche, wie die Reise genau aussehen soll. Welches Land oder welche Stadt willst du erkunden? Möchtest du eher in eine touristische Ecke oder dich lieber abseits beliebter Hotspots unter die Einheimischen mischen? Mit der letzten Variante hast du die größten Chancen, ein fremdes Land mit möglichst viel authentischen Momenten und Einblicken in landestypische Bräuche zu erleben. Um den richtigen Ort zu finden, ist eine ausführliche Recherche vorab unerlässlich. 

Wenn du dich bereits entschieden hast, wo die Reise hingehen soll, kannst du dich im Vorfeld mit der Sprache des Landes beschäftigen. Beherrschst du diese bereits? Wenn nicht kannst du deine momentane freie Zeit nutzen und dich noch besser auf den Urlaub vorbereiten, indem du die Sprache lernst. Denn wer im Ausland neue Kontakte knüpfen und komplett in eine fremde Kultur eintauchen möchte, sollte auch mit der Landessprache vertraut sein. Eine Reise in andere Urlaubsländer eröffnet Urlaubern eine Welt voller schöner Akzente und spannender Kultureinblicke.

Wir möchten dir aber zusätzlich noch einige Urlaubstipps mit auf den Weg geben, wie du dich vor Ort richtig verständigst und authentische Erfahrungen sammelst. Denn die jetzige Situation ist nur vorübergehend und wir alle sind positiver Dinge, dass in einigen Monaten das Reisen wieder möglich sein wird:

Fremde Sprachen und Akzente in ihrer Ursprünglichkeit erleben

Eine Fremdsprache komplett aus Büchern zu erlernen, kann zwar das nötige Grundgerüst bilden, doch lernt man neue Sprachen einfach am besten vor Ort. So steht ein authentischer Urlaub abseits der Touristenpfade auch immer mit einer Sprachreise in Verbindung. Demnach kann es sinnvoll sein, alte Sprachkenntnisse in einem Sprachkurs wieder aufzufrischen oder Kurse zu belegen, um eine neue Fremdsprache zu lernen. Hier bietet es sich an auf das Online Angebot von Babbel zurückzugreifen, wo Anfänger und Fortgeschrittene verschiedene Sprachschulen in einem Intensivkurs durchlaufen können. Dabei bietet die Plattform nicht nur die Möglichkeit neue Sprachen zu erlernen, sondern auch die Unterschiedlichkeit beim Akzent und Dialekt in verschiedenen Regionen unter die Lupe zu nehmen. Ein Urlaub in Barcelona stellt ganz andere Kriterien von Akzenten und Dialekte auf, als eine Urlaubsreise nach Mallorca. Der Sprachgebrauch kann sich von Region zu Region stark unterschieden. Ein Überblick von hilfreichen Floskeln und Vokabeln ermöglicht es mit Einheimischen auch einen kurzen Smalltalk zu halten.

Informationen über ein fremdes Land einholen 

Andere Länder, andere Sitten: Die Gesetze und Landessitten in fremden Ländern können stark von den Regeln in Deutschland abweichen. Für Urlauber ist es ratsam sich ausreichend Zeit vor einer Reise zu nehmen, um sich genügend Informationen über das nächste Reiseziel einzuholen. Religionen können in einem Reiseland eine große Rolle spielen, sodass man schnell in ein Fettnäpfchen treten kann oder Einheimische sogar unbewusst beleidigen könnte. Vor allem in der Abgeschiedenheit außerhalb der Touristenzentren sollte man sich auf die Landesmentalität und die Regeln im Reiseland vorbereiten. Denn neben der Sprache, der Mode und dem Essen gibt es noch einige andere Merkmale, die sich stark von der eigenen Kultur unterscheiden. So gilt es beispielsweise als beleidigend, wenn man in der arabischen Welt mit der linken Hand isst. In Südostasien dagegen ist es eine Unsitte den Kopf von anderen Menschen zu berühren. Nur, wer sich sorgfältig über die Landesmentalität und Bräuche in einem fremden Land informiert, schafft es tief in die Kultur einzutauchen und keinen Fauxpas zu begehen.

Kulinarische und landestypische Köstlichkeiten genießen

Eine Reise in eine fremde Kultur bietet auch den ein oder anderen Gaumenschmaus. Doch aufgepasst: Die echten und landestypischen Gerichte findet man in der Regel außerhalb der Touristengebiete. Die Küche in den Hotelzentren ist meistens auf die Zunge der Reisegäste abgestimmt, sodass sie hier selten echte landestypische Köstlichkeiten finden lassen. In kleinen Seitengassen außerhalb der Stadtzentren findet man die echte Küche auf einer Urlaubsreise. Auch hier sollte man vor der Urlaubsreise einen Blick auf die Speisekarte einheimischer Köstlichkeiten und Nationalgerichte werfen.

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. „Urlaubsgefühl“ kann ja in gewisser Hinsicht auch zu Hause aufkommen. Bspw. geht man nicht seine übliche Spazierrunde sondern erkundet einfach mal neugierig noch unbekannte Ecken oder Wege in seinem engeren und weiteren Umfeld.
    Man muss nicht immer in die Ferne reisen…

  2. Langeweile kenne ich gar nicht
    zumal ich arbeiten gehe u. einen kleinen Hund habe

  3. Langweilig wird mir auch nicht . Ich genieße es mehr Freizeit zu haben und mir damit mehr Zeit für mich nehmen zu können. Ich koche viel, habe meine Balkon komplett neu gestaltet und bepflanzt und verbringe dort nun gerne schöne Stunden. Ob lesen, Zeichen oder einfach nur relaxed Musik hörend.

  4. kimpoldi

    Mirwird es kein bisschen langweilig… Wände neu streichen, Garten richten, ganz viel Sport… endlich hat man Zeit. Natürlich arbeite ich auch noch im “ Homeoffice“… aber derArbeitsweg entfällt und das Einkaufen (bestelle nur noch fast ausschließlich)

  5. yesterday

    Ganz einfach und sehr wirksam: lesen! Bücher lesen, die in anderen Ländern, Kulturen spielen. Auch Hörbücher können da viel Atmosphäre transportieren.

Schreibe einen Kommentar