Nachhaltige Festivals: Hier kannst du 2019 grün abfeiern

AnniBlog, Lifestyle17 Kommentare

Massen von Autos, plattgetrammpelte Grünflächen, Müllberge aus Einweggeschirr und Bierdosen, billiges Fastfood und stinkende Chemieklos – Die Festivalsaison ist im vollen Gange. Was für uns aber Sommer, Sonne, Feierlaune bedeutet, ist für die Umwelt meist eine echte Belastungsprobe. Aber auch bei den Veranstaltern der großen Musik Festivals rückt das Thema Nachhaltigkeit zum Glück immer mehr in den Fokus. Wir sagen Daumen hoch und stellen dir 7 nachhaltige Festivals vor, auf denen du im Sommer 2019 im wahrsten Sinnes des Wortes im Grünen feiern kannst. 

Tollwood / München

Wusstest du, dass der „Earth Overshoot Day“ in diesem Jahr in Deutschland bereits am 2. Mai war? Bereits dann waren die Lebens-Ressourcen für das gesamte Jahr verbraucht. Um auf einen nachhaltigerem Konsumverhalten aufzurufen, hat sich das Tollwood daher für diese Sommersaison das Motto ”Reich leicht!“ auf die Fahne geschrieben. Vom 26. Juni bis 21. Juli gibt es im Münchener Olympiapark nicht nur Live-Musik aus aller Welt. Der „Markt der Ideen“ lockt Kulturfreunde und Festivalfans auch mit jeder Menge Kunsthandwerk, Theater und Performances zum Thema nachhaltiger Konsum. Außerdem kannst du dir bei einem vielfältigen Angebot an Köstlichkeiten aus fairem und biologischem Handel ganz ohne schlechtes Gewissen den Bauch vollschlagen. Und selbst der Strom für E-Guitarre, Lichtshow und Co. ist hier 100% grün.

OpenAirs St. Gallen / St. Gallen, Schweiz

Nachhaltigkeit wird auch bei unseren Nachbarn aus der Schweiz groß geschrieben. Sogenannten Trash Heroes sorgen daher seit 2003 auf dem OpenAir St. Gallen für eine saubere Umwelt. Diese verteilen Müllsäcke an die Festivalbesucher und klären bei Interesse über Müllbeseitigung auf. Und damit ist das Thema Umweltschutz noch lange nicht abgehakt. Vom 27. – 30- Juni 2019 kannst du hier nicht nur zu namhaften Acts wie Die Ärzte, Florence & The Machine und K.I.Z abtanzen, sondern auch wunderbar vegetarische und vegane Köstlichkeiten schlemmen. Fleischgerichte werden ausschließlich mit Produkten aus der Schweiz zubereitet – sowohl vor als auch hinter der Bühne. Einen besonders enthusiastisch erhobenen Daumen gibt es zudem für die Anreisepolitik des Festivals von uns: Wer mit der Bahn statt dem Auto fährt, erhält 50 Prozent Rabatt aufs Ticket. 2019 setzten die Veranstalter aber noch einen oben drauf. Um seine CO2-Restemissionen zu kompensieren, investiert das Festival in Klimaschutzprojekte. Damit wird es als erstes der grossen Schweizer Openairs klimaneutral.

Melt / Ferropolis

Vom 19.-21 Juli findet mit dem Melt ein weiteres Highlight in Sachen nachhaltige Festivals in einer ganz besonderen Kulisse statt. Wo früher Braunkohle gefördert wurde, spielt sich heute ein kunterbuntes Spektakel ab, dass Industriegeschichte, Kultur und Natur auf einzigartige Weise miteinander verschmelzen lässt. Unter dem Namen #fairopolis entsteht in diesem Jahr ein festivalübergreifender Abenteuerspielplatz aus Nachhaltigkeit, Awareness, Workshops und vielen Überraschungen. Im Green Camp etwa kannst du kostenlos deine Zelte aufschlagen, wenn du deine Müllproduktion während des Festivals auf ein Minimum reduzieren möchtest. Darüberhinaus erhältst du für einen gut gefüllten und zurückgebrachten Müllsack, dein Müllpfand zurück. Nicht verbrauchte Lebensmittel können zudem bei den Partnern von Foodsharing und der Wittenberger Tafel e. V. abgegeben und so an Bedürftige weitergegeben werden. Sollte dein Zelt beim wilden Abtanzen und Feiern zu sehr in Mitleidenschaft gezogen worden sein, kannst du dieses bei Hermine & Utopia Camping entweder reparieren oder gleich da lassen und/oder dir eines der upgecycelten Zelte für das Wochenende leihen. Und das gute alte Chemieklo wird in dieser Saison durch Komposttoiletten von Goldeimer ersetzt. Bei so viel Green Power rücken Headliner wie Bon Iver, ASAP Rocky und Bilderbuch fast in den Hintergrund. 

Wilde Möhre / Drebkau

Ein ganz besondere Perle am Himmel der Festivals in Deutschland ist das Open Air Wilde Möhre. Das es sich hier nicht um irgendein 0815 Freilluftspektakel handelt, merkt man schon, wenn man sich auf der Website des Musik Festivals umguckt. Die liebevoll gestaltet virtuelle Karte des Geländes lässt bereits erahnen, welche Besonderheiten hier auf den Besucher warten. Neben DJs und Bands gibt es hier auch jede Menge Film-, Theater- und Kunstprojekte zu entdecken. Wissenschaftliche Vorträge zum Thema Philosophie, Psychologie, Gesellschaft und Kunst, sowie Yoga-Sessions und Mitmach-Workshops machen das Open Air zu einer ganzheitlichen Erfahrung für Körper und Geist. Zu futtern findest du hier ausschließlich vegetarisches und veganes. Bei der Auswahl der Acts legen die Veranstalter zudem besonderen Wert darauf handverlesenen Bands und Newcomern eine Plattform zu bieten. Und was die C2-Bilanz angeht, finden die Macher die Anreise mit dem Auto generell eher so „naja…” Autopässe sind daher streng limitiert. Dafür gibts von uns definitiv einen grünen Daumen nach oben. 

Fusion Festival / Neustrelitz

Wo es um alternatives Feiern geht, darf die Fusion natürlich nicht fehlen. Das Open Air auf einem ehemaligen russischen Militärflugplatz nahe Neustrelitz in Brandenburg gilt als einer der Vorreiter, wenn es um nachhaltige Festivals geht. In diesem Jahr wird hier vom 26. bis 30. Juni getanzt. Und weil reine Musik Festivals ja so 90er sind, gibt es eine gute Portion Kunst, Workshops und Vorträge oben drauf. Keine Frage, dass hier auch die Snacks zu 100% vegetarisch und vegan sind und ein achtsamer Umgang mit Müllproduktion den Veranstaltern besonders am Herzen liegt. Also: No confetti please! Neben einem allgemeinen Müllpfand, den du gegen einen prallgefüllten Beutel wieder zurückbekommst, wird es zum Entmüllen der Dancefloors zudem an jedem Tag eine Feierpause geben. 

Fuchsbau Festival / Lehrte

Auch in diesem Jahr hat sich für das Fuchsbau Festival ein Netzwerk aus jungen, engagierten Kulturschaffenden zusammengetan, um jungen Künstlern und Künstlerinnenen vom 9. – 11 August eine Plattform zu bieten. Und das ganz im Sinne der Nachhaltigkeit. Denn die Veranstalter sind fest davon überzeugt, dass Ökosysteme die Grundlage für Gesellschaft und Ökonomie sind. Das eigene Auto lässt du daher besser stehen und reist, laut Hinweis auf der Website, am besten mit den Öffis an. Kostenlose Shuttles bringen dich und deine Freunde das letzte Stück vom Bahnhof zum Festivalgelände, wo neben musikalischen Leckerbissen, auch 100% vegetarische Köstlichkeiten, Kunst zum Mitmachen und zahlreiche Workshops auf dich warten. Zum Wohle deiner Umwelt, kannst du neben einem vollen Müllsack außerdem auch ausrangierte und heile Schlafsäcke, Zelte und nicht verbrauchten Lebensmittel an der Kasse abgeben, die an Bedürftige gespendet werden.

Øya Festival / Oslo

Im Sommer gehts dieses Jahr mit Freunden nach Skandinavien? Dann haben wir auch da einen echten Leckerbissen in Sachen nachhaltige Festivals für dich. Das Øya Festival lockt vom 6. bis 10. August nicht nur mit Megaheadlinern wie Robyn und The Cure die internationale Feiercrowd in die norwegische Hauptstadt. Der spezielle Sinn und das leidenschaftliche Engagement für Umweltschutz und Nachhaltigkeit machen das Open Air absolut einzigartig. So wird der komplette Müll zu Recycling-Stationen transportiert und dort in 15 unterschiedliche Materialsammlungen aufgeteilt. Die verkauften Speisen sind fast zu 100% biozertifiziert und stammen ausschließlich aus Norwegen. Hierfür wird auf dem Festivalgelände sogar eigenes Gemüse angebaut. Zudem sind Besteck und Geschirr recyclebar. Die anfallenden Fäkalien werden fürs Heizen, Bio-Gas und Dünger aufbereitet und weiterverwendet. Und auch die Kulisse beeindruckt. Mitten in Oslo befindet sich mit dem Tøyenparken ein hügeliges Waldgelände. Aber keine Sorge, Müll bleibt hier dank des ausgeklügelten Recycling-Systems keiner liegen. 

Trends muss man teilen...

17 Kommentare bei “Nachhaltige Festivals: Hier kannst du 2019 grün abfeiern”

  1. ich war tatsächlich noch nie auf einem Festival wegen den hygienischen Bedingungen… hört sich aber trotzdem sehr interessant an.

  2. Festivals sind jetzt nicht unbedingt so meins. Ich mache mehr so mein eigenes, da ich im Sommer Geburtstag habe. Aber ich wünsche allen die gerne Festivals besuchen ganz viel Spaß :)

  3. Aufs Tollwood nach München fahren wir eigentlich jeden Sommer.
    Total schön!
    Oslo wäre auch was. Hört sich super an. Und….ich liebe Skandinavien 😊

    1. @Hobbit: Bei uns gibt es in manchen größeren Orten Open-Air-Kino Abende. Manchmal sind diese sogar kostenlos.
      Das sind wirklich schöne Erlebnisse 🌌🎟️📽️

      1. Bei uns gibt es auch Open-Air-Kinos, aber irgendwie habe ich es zeitlich noch nicht geschafft.

      2. Hobbit

        Kostenlos ist natürlich klasse, wenn es was kostet (im Rahmen natürlich), dann würde ich aber auch darin investieren, weil es ja doch schöne Erlebnisse sind, die so nicht das ganze Jahr über angeboten werden.

    2. Bei uns gibt es inzwischen sogar von mehreren Anbietern OpenAirKinos weil es so gut ankommt. Ist jedes Jahr von neuem ein Highlight und die Atmosphäre deutlich familiärer wie im “normalen“ Kino :)

  4. Ich finde es toll, dass auch auf Festivals endlich auf die Umwelt geachtet wird. Allerdings sind einige Festivals wirklich zu weit weg. Das wäre dann schon ein Urlaub.
    Ich finde Festivals auch heute noch toll, auch wenn ich nicht mehr hin gehe, da mein Mann da absolut nicht für zu haben ist.
    Falls eine von euch auf eins der Festivals geht, dann schreibt hier doch mal, wie es war.

  5. Festivals und Konzerte unter freiem Himmel lassen einem ein ganz besonderes Lebensgefühl während der Sommermonate erfahren ☀️

    Vielleicht könnt ihr in etwa erahnen was ich meine😉

    1. Ich weiß, was Du meinst – es ist einfach toll – solange das Wetter mitspielt – sonst wird es auch ein „besonderes Lebensgefühl“ :D

  6. Hoffile

    Ich kenne keins der genannten Festivals. Informiere mich über das eine oder andere mal noch näher. Einige klingen echt Interessant. Ich war immer auf dem splash. Nur dieses Jahr geh ich nicht da es sich nicht lohnt für mich. Ich wünsche jeden TR Mitglied der auf ein Festival geht sehr viel Spaß!!! (:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.