Lady Green – Kosmetika für junge Frauen

in Marken, Wellness von Tanja6 Kommentare

Wir kennen das Alle: Lästige Hautunreinheiten, trockene Stellen und rote Flecken machen uns nur allzu oft das Leben schwer. Unsere Haut soll möglichst schön, jung und makellos sein. Viele herkömmliche Marken versprechen Abhilfe und enttäuschen dann. Dabei verstecken sich oft schädliche Inhaltsstoffe in herkömmlichen Pflegeprodukten und Kosmetika – nicht selten werden diese auch an Tieren getestet und sind nicht vegan. Die nachhaltige Kosmetik-Marke Lady Green hält, was sie verspricht und setzt dabei auf natürliche und vegane Inhaltststoffe.

Philosophie und Nachhaltigkeit

Das seit 2012 bestehende Unternehmen Lady Green stellt natürliche Kosmetika für junge Mädchen und Frauen her. Die Marke positioniert sich ganz klar mit einer positiven Einstellung und vermittelt, sich nicht von Hautproblemen unterkriegen zu lassen. Dementsprechend ermutigt ihr Slogan: “Lächle, denn du bist wunderschön!”.

Um die jungen Frauen in ihrer Schönheit und ihrem Strahlen zu bestärken hat Lady Green hochwertige und natürliche Pflegeprodukte und Kosmetika geschaffen. Die farbenfrohen Verpackungen und blumigen Düfte lassen dabei auf den ersten Blick womöglich nicht darauf schließen, dass es sich bei um eine zertifizierte Biomarke handelt. Doch Lady Green setzt sich aktiv für die Gesundheit unserer Haut und das Wohl unseres Planeten ein. Die Produkte der nachhaltigen Kosmetik-Marke enthalten keine Parabene, keine GVO, keine PEG, kein Phenoxyethanol und werden zudem nicht an Tieren getestet. Den Einsatz von natürlichen Wirkstoffen verdankt die junge Marke die zahlreichen Gütesiegel, die die Qualität der bunten Produktpalette für jeden ersichtlich macht. So zieren beispielsweise die Siegel “Eco-Cert” (für Bio-Kosmetik), “crueltyfree” (für tierversuchsfreie Kosmetik) oder „vegan“ (für Kosmetik ohne tierische Inhaltsstoffe) die Verpackungen von Lady Green.

Junge Frauen wissen, was junge Frauen wollen

Lady Green spricht vor allem junge Verbraucherinnen an, die auf natürliche Pflege setzen und Nachhaltigkeit in weiteren Bereichen ihres Alltags integrieren und leben wollen. Das Sortiment der Marke umfasst dabei Produkte zur Hautpflege, aber auch Make-up und Accessoires. Darunter befinden sich Gesichtscremes, Gesichtsreiniger, Handcremes, Mascara, Lip Gloss sowie Pinsel und Schwämmchen. Diese Bio-Kosmetik Produkte pflegen den Körper und versorgen die Haut mit der nötigen Feuchtigkeit. Zu den pflanzlichen Inhaltsstoffen gehören zum Beispiel Green Tea, Rose, Olive, Pfefferminz, Lavendel, Jojoba, Calendula und Aloe Vera. Mit diesen natürlichen Zutaten schafft Lady Green die Grundlage für eine junge, lebendige Produktlinie, die nicht nur zu mehr Selbstvertrauen, sondern auch zu einem größeren Bewusstsein aufruft.

Produkte

  • Gesichtscreme
  • Gesichtsreinigung
  • Handcreme
  • Maskara
  • Lip Gloss

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über Scream Cream

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Die BB-Creme war leider nicht mein Ton und ich fand die zweifache Verpackung überflüssig, auch wenn es schön aussieht…

  2. Spirit-Jess

    Die BB-Creme habe ich noch nicht angewendet. Den Konjak-Schwamm von der Marke benutze ich super gerne zur täglichen Gesichtsreinigung. Hier habe ich schon den zweiten.

  3. Hab die Creme weitergegeben, da sie viel zu dunkel für meinen Hauttyp war. Ansonsten würde ich mich aber sehr über ein anderes Produkt freuen.
    Was ich allerdings nicht verstehe, wieso alle Tuben nochmal extra verpackt sind, bei einem nachhaltigen Unternehmen hätte ich da einen kritischeren Umfang mit Verpackungen erwartet.

    1. yesterday

      Würde mal sagen als „Quetschschutz“ – die Tuben halten nicht viel aus, diese Rolle aber schon. Im Vergleich zu anderen normalen dünnen Schachteln zumindest, die fast so leicht gequetscht werden können wir Tuben ohne.

  4. Ich finde die BB Creme richtig gut und würde mich über weitere Produkte des Unternehmens sehr freuen.

  5. Ich habe die BB-Creme von Lady Green benutzt und bin sehr damit zufrieden.

Schreibe einen Kommentar