EILLES Kaffee – Geschmack, der nicht aus der Mode kommt

in Food, Marken von Tanja12 Kommentare

Der Moment, wenn wir einen Feinkostladen betreten und es nach frisch gemahlenem Kaffee, aromatischem Tee und verführerischer Schokolade riecht, lässt uns für einen Augenblick alle Sorgen vergessen und uns in eine andere Welt eintauchen. Eine Welt, in der unsere Sinne verwöhnt werden und sich die Qualität der Produkte allein anhand ihrer Aromen spüren lässt. Die Traditionsmarke EILLES Kaffee eröffnet uns eben jene Welten voll hochwertiger Feinschmecker-Produkte, weshalb es sich lohnt, einen Blick auf das Unternehmen zu werfen.

EILLES – Ein Unternehmen mit Tradition

1873 öffnete Joseph Eilles erstmalig sein Geschäft mit feinsten Köstlichkeiten in München, etablierte sich schnell als Feinkosthändler und begeisterte damit sogar König Ludwig II. Noch heute steht die von ihm geborene Marke EILLES für hervorragende Qualität in den Bereichen Kaffee, Tee und Feinkost – und für unvergessliche Genussmomente.

Tradition und Qualität stehen für die Marke EILLES an oberster Stelle, weshalb sie auch heute nur die besten Plantagen, Teegärten, Weingüter und Chocolatiers für ihre Zutaten und Rohstoffe auswählt. Das Unternehmen lässt zudem sämtliche Produkte von Feinkostexperten prüfen, selektieren und verkosten, um stets die beste Auswahl garantieren zu können.

Die hochwertigen Produkte von EILLES

Das Sortiment von EILLES umfasst vor allem raffinierte Kaffeekreationen in Form von Kaffeebohnen und Kaffeepads, wobei die Geschmackspalette von beerig-fein bis nussig-intensiv reicht. Außerdem bietet EILLES aromatischen Tee an und hält dafür zahlreiche Sorten parat. Mit den Schokoladen, Süßwaren und Gebäckkreationen lassen sich besondere Genussmomente kreieren. Darüber hinaus bietet EILLES auch Konfitüren, Wein und Sekt an. Die feinen Lebensmittel im Sortiment der Traditionsmarke gibt es in verschiedenen Intensitäten und Geschmacksrichtungen – da ist für jeden etwas dabei!

In der AprilBox durften wir dich mit der neuen, doch zeitlosen Produktlinie „N° 1873“ verwöhnen. Drei traditionelle Aromen, die heute wie damals vor 250 Jahren ihre Daseinsberechtigung unter Beweis stellen. Ob klassisch pur oder zu einem aufregenden Cold Brew Kaffee verarbeitet: Diese Sorten überzeugen jeden Feinschmecker.

Produkte

  • Kaffee
  • Tee
  • Schokolade
  • Süßwaren
  • Gebäckkreationen
  • Wein & Sekt

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über Eilles

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Klene123

    Ich mag den Kaffee sehr gerne, unsere Lieblingssorte ist rosa als normaler Kaffee. Wenn wir uns eine Kaffeevariante mit Milch machen, dann kommt der braune nussig-intensive als Espresso rein.
    Blau ist okay, aber uns zu mild :)

  2. Ich habe mich jetzt durch alle drei Sorten durchprobiert, konnte aber geschmacklich keine Riesenunterschiede feststellen.

  3. Ich habe mich sehr über den Kaffee in der Box gefreut! Es ist klar, dass es auch Leute gibt, die keinen Kaffee trinken, aber Tee gibt es ja sehr häufig in der Box…
    Ich habe noch nicht alle drei Sorten probiert, aber bisher hat er sehr gut geschmeckt!
    Sehr schade fand ich nur leider, dass gerade in der „Trendraiderbox“ beim Kaffee nicht auf Fairtrade geachtet wurde. ich hätte gerne in diesem Bereich etwas Neues probiert, das ich dann vielleicht auch nachkaufen würde. Klar, das ist ein hoher Anspruch, aber ich würde lieber auf eine Marke setzen, die den Schwerpunkt darauf setzt und nicht auf den „Traditionsgedanken“ wie hier.

  4. Es war okay mal Kaffee in der Box zu haben, aber öfter muss ich das nicht haben.
    Die Kaffees sind in Ordnung vom geschmack

  5. Ich habe mich sehr gefreut, dass der Kaffee in ganzen Bohnen kam, da ich Kaffee selber mahle, eben so wie ich es brauche, weil ich nicht viel davon trinke. Alle Sorten habe ich noch nicht probiert, „beerig-fein“ fand ich aber sehr angenehm.

  6. yesterday

    Du sagst es richtig – kleine Packungen. Die gibts nirgends gemahlen. Gemahlen ist generell weniger verbreitet weil durch den Zusatzschritt teurer und nicht so lange haltbar.

      1. Ganz dumme Frage (trink keinen Kaffee): aber irgendwann muss er doch gemahlen werden oder? Oder geht es darum, dass das Aroma Recht schnell nach dem Mahlen verfliegt? Das könnte man ja aber mit einer guten Verpackung abpuffern. Vor allem bei so kleinen Portionen, die innerhalb kürzester Zeit verbraucht sind, ist eine lange Haltbarkeit ja eh nicht wichtig. Und kenne durchaus viele kleine Produkt-Packungen, die auf dem Campus verteilt wurden und gemahlener Kaffe drin war. Bei uns an der Uni hätte sich auch kaum jemand was anderes leisten können als seine Espresso-Kanne ;)

      2. yesterday

        Ja so wars gemeint.
        Gemahlener Kaffee „raucht schneller aus“ – die Packungen kannst du nicht direkt ändern, ranzig wird der gemahlene bei falscher Lagerung oder langer Lieferkette zudem auch eher.
        Auch die Packungsgröße macht da keinen Unterschied.

      3. Okay danke, Yesterday. Wieder was Neues gelernt :)

  7. Ich hätte es besser gefunden, wenn der Kaffee gemahlen gewesen wäre. Da es sich um kleine Probe-Packungen handelt, sind diese ja zügig aufgebraucht.
    Nicht jeder hat eine Kaffeemühle zu Hause oder die Möglichkeit in einem Geschäft die Bohnen mahlen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar