FRIYA – Der Drink für deine Freiheit

in Food, Marken von Tanja33 Kommentare

Fast-Food ist ja sowas von 90er. Healthy Snacking ist der neue Shit. Klar, im hektischen Alltag bleibt manchmal nicht viel Zeit, sich eine aufwendige, gesunde Mahlzeit zu kochen. Da muss es schnell gehen. Doch Currywurst, Burger und Co. haben im Zeitalter von Clean Eating und Veganismus ausgedient. Unsere Freunde von FRIYA haben da den idealen Snack für zwischendurch entwickelt.

Die Story

Functional Food ist da das Stichwort. Gemeint sind Lebensmittel, die sowohl deinen Hunger stillen, als auch einen Mehrwert für deine Fitness und Gesundheit mit sich bringen. In der schnelllebigen Zeit, in der wir leben, steigt zudem das Bedürfnis an Convenience und On-the Go Formaten. Zwischenmahlzeiten müssen nicht nur dein Energielevel fix wieder nach oben bringen, sondern auch bequem und lässig unterwegs zu snacken sein. Free ya! dachten sich da die beiden Gründer Vincenz und Stephan und entwickelten ein veganes Superfood-Getränk, das es in sich hat – nämlich eine gute Portion Ingwer & Limette mit Chia-Samen. Damit sind die Snacking Drinks von Friya echte Nährstoffbomben. 

Free ya!

Und somit war auch der Name geboren. FRIYA ist eine Kombination aus dem Motto der beiden Gründer und dem Namen der nordischen Göttin Freya. Es geht um die Freiheit – um deine Freiheit! Die enthaltenen Samen sind natürlich sättigend, befreien dich vom Hunger und geben dir Power für den Tag – auch unterwegs. Ingwer, Limette und Chia-Samen haben darüber hinaus aber auch noch andere Superkräfte. Letztere sind reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen und haben einen hohen Omega-3-Fettsäuregehalt. FRIYA mit Chia-Samen liefert dir nachhaltig Energie und gibt deinem Körper pure Power.

Da die Drinks auf Wasserbasis gehalten sind, enthalten sie wenig Zucker, sind daher kalorienarm sowie vegan, gluten- und laktosefrei. Auch Konservierungsstoffe sucht man hier vergebens. Die FRIYA Drinks kommen in drei Geschmacksrichtungen in handlichen, praktischen 200 ml Fläschchen und sind dein Best Buddy im hektischen Alltag, wenn mal wieder keine Zeit für große Koch-Action bleibt. 

Produkte

  • Snacking Drinks

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über Friya

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Ist der Drink dann nicht eigentlich dickflüssig? Oder ist dann so viel Wasser mit drin dass es gerade noch so trinkbar ist?

  2. Ihr habt ja alle recht mit dem Plastik und so… aber diese Drinks schmecken mir richtig gut!

  3. Amigo78

    Ich hatte diesen Drink in einer anderen Box- nicht TR!

    Diese Basilikumsamen sehen durch den Boden der Flasche richtig „haarig“ aus. Ich bin nicht sicher ob das normal ist?! Sieht irgendwie kaputt aus…

    Bin skeptisch, will ihn irgendwie probieren, aber auch nicht :)

    Hat das noch jemand ungeöffnet, zum Vergleich?

      1. yesterday

        Die Krux ist halt, dass Plastik unter den richtigen Parametern auch helfen kann CO2 einzusparen. Dass man im Recycling der ganz normalen Plastikflaschen schon viel weiter sein könnte (und teilweise ist), wird auch gerne übersehen. Es gibt Wege, wo am Ende dann bestimmtes „hightech“-Granulat rauskommt, das, sollte es nicht über diesen Ablauf kommen, wo möglich sonst extra erzeugt werden müsste.

        Es liegt immer noch zum Großteil am falschen Umgang der Leute mit den Verpackungen denn an allem anderen. Natürlich, man kann optimieren, man kann besser planen wo der Einsatz sinnvoll ist und wo nicht und vielleicht „umverteilen“. Und auch das was danach passiert, noch verbessern und anders strukturieren. Man kann wohl auch schon bei/vor der Erzeugung nochmal an einigen Schrauben drehen.

        Wenn Plastik wirklich nur mehr dort eingesetzt werden würde wo es gut und wichtig ist und auch nur in den wirklich sinnvollen Mengen plus einen optimalen Umgang erfährt, muss man es nicht so sehr verteufeln wie es gerne getan wird. Es ist nicht immer nur alles schwarz und weiß. Das Problem ist einfach der Übereinsatz und auch die Überproduktion.

    1. @yesterday

      Problematisch an Plastik finde ich auch Mikroplastik (bei Flaschen z.B.), das mag ich gar nicht.

  4. Ich kannte die Drinks schon vorher von dm. Geschmacklich okay, aber als Snack würde ich dann eher zu Obst oder einem Riegel greifen, sodass man auch was zu kauen hat. Die Plastikverpackung spricht mich überhaupt nicht an und wirkt eher billig.

  5. Ich finde den Drink durchaus lecker und von den Inhaltsstoffen okay. Die Verpackung finde ich allerdings nicht so toll… Müsste ja nicht unbedingt Plastik sein…

  6. Tigerlilly

    Ein Produkt, das ich so gar nicht benötige. Ein Butterbrot oder ein Stück Obst „to-go“ tut‘s auch!

  7. kimpoldi

    Habe das erneute Fläschchen weitergegeben. Ist nicht meins … hatte es ja probiert ….

  8. Auf diesen Drink hat die Welt nicht gewartet. Ein Apfel tut es auch als „on-the-go-Format“.

  9. Die Basilikumsamen im Friya-Drink waren auch nicht so mein Fall. Da sie aber wenigstens schön gequollen waren, ließen sie sich dadurch leichter schlucken.

    Mmmh, da fällt mir noch was ein… ich glaube in meinem Vorratsschrank „schlummert“ noch eine Packung Basilikumsamen (von Davert) aus einer früheren TR-Box. Herrje, diese Menge ist mir dann doch zu viel!

  10. kimpoldi

    Da ich keinen Abnehmer gefunden habe, hab ich es selbst probiert. Chia trinken und nicht essen, ist gewöhnungsbedürfig, mir war es auch einen Ticken zu süß.

  11. Ella

    Ich fand den Drink sehr süss…aber die Konsistenz fand ich genial.Trotz der Süsse würde ich ihn wieder trinken.Schade dass kein Glas benutzt wurde

  12. Dieser Drink war auf jeden Fall mal eine Erfahrung. Der Geschmack war witzig und durch die Basilikumsamen war die Konsistenz sehr lustig – irgendwie so als wäre Froschlaich im Getränk – aber das ist ja bei Chia-Samen auch so ;-) die leicht pfeffrige Note von den Samen passte wunderbar. Es war gekühlt sehr erfrischend.

  13. misshuraa

    Der Drink war super lecker und hat meine Freundin und mich wirklich gerettet- wir waren auf einem Städtetrip vier Stunden in einem Bus unterwegs und hatten kein Essen dabei. Zum Glück hatte ich den Drink eingepackt! Er war wirklich seeeehr sehr lecker, ich würde ihn definitiv nachkaufen und auch verschenken.

  14. Ich fand den Drink auch super lecker und würde auch gerne andere Geschmacksrichtungen ausprobieren. Wäre es möglich den Drink anders zu verpacken? Ich finde die Plastikflasche auch generell sehr dickwandig für so ein kleines Volumen.

  15. Der Drink wird morgen I’m Büro getestet, bin mal gespannt, bisher war och nicht so der Fan von diesen Drinks…

  16. Hobbit

    Für mich verboten, von den Basilikumsamen kann ich einen Darmverschluss bekommen.
    Leider gibt es auch niemanden anderes in meinem Umfeld, der es probieren möchte.

    1. Hallo Hobbit,
      du könntest ja die Basilikumsamen mit Hilfe eines Siebes entfernen. Dann kannst du das Getränk doch noch probieren.
      Das wäre zumindest eine Option, oder…?

      1. Hobbit

        daran hab ich gar nicht gedacht … kannst du mal seh’n, wozu ein Forum so gut ist :-) danke für den Tipp

  17. kimpoldi

    Auch wenn ich Basilikumsamen lecker finde… flüssige „Nahrung“ mag ich nicht so, trinke auch keine smoothies. Ein Weitergabe- Produkt für mich, also.

  18. Ich bevorzuge lieber Fruchtsäfte mit einer normalen Konsistenz oder etwas Fruchtfleisch. Die Samen waren nicht so mein Fall.

  19. Kayleighsusan

    Ich fand es ganz nett mal, zum Probieren. Wobei ich mit den Basilikumsamen vorerst skeptisch war. Geschmacklich überraschend gut, aber eben Plastik und somit wird es nicht erneut gekauft

  20. Hoffile

    Ich fände die basilikumkerne nicht so toll.
    Das war nicht so meins.
    Mein Partner aber wiederum fände es toll.

  21. Ich fand den Drink super lecker und mal eine andere Grschmacksrichtung. Satt würde ich davon aber definitiv nicht werden. Die Plastikverpackung hält mich aber davon ab, das wieder zu kaufen.

    1. Klene123

      Ich fand ihn auch lecker und als Snack für zwischendurch stillt er etwas den Hunger finde ich.
      Aber auch wegen Plastik und wegen dem Bestellen nach Deutschland werde ich ihn wohl nicht nachkaufen.

Schreibe einen Kommentar