Fackelmann – Praktische Haushaltshelfer für jeden Zweck

in Design, Marken, Top-Marke von Tanja

Nachhaltigkeit misst sich nicht nur daran, ob wir Lebensmittel als biologischer Landwirtschaft kaufen, vegan leben oder unseren Konsum reduzieren. Es geht auch darum, auf Qualität zu setzen und nur neue Produkte zu kaufen, auf die wir uns lange verlassen können und die nicht nach zwei Wochen wieder den Geist aufgeben. Fackelmann steht seit über 70 Jahren für hochwertige Küchen- und Haushaltsprodukte und begeistert mit dieser Philosophie Millionen Kund*innen weltweit.

Fackelmann: Familienunternehmen mit Tradition

Das deutsche Traditions-Unternehmen wird nun schon in dritter Generation von der Familie Fackelmann geführt. Mit ihrem vielfältigen Sortiment hat es die Familie geschafft, ihren Erfolg im In- und Ausland stetig auszubauen. Fackelmann steht für qualitativ hochwertige Küchenhelfer, Haushaltsartikel, Badezimmermöbel und viele weitere Home-Artikel. Mit einer Produktvielfalt von 10.000 Artikeln sind die praktischen Helfer von Fackelmann in so gut wie jedem deutschen Haushalt zu finden. Neben dem Fokus auf Qualität ist dem Familienunternehmen vor allem das Agieren am Puls der Zeit mit hoher Innovationskraft wichtig. So entwickeln sie auch bewährte und renommierte Produkte immer weiter, um den Verbraucher*innen stets das beste und nutzerfreundlichste Erlebnis gewährleisten zu können.

Nachhaltig Dank Made in Germany

Fackelmann agiert nicht nur in Sachen Produktqualität nachhaltig. Sämtliche Abläufe und Prozesse des Unternehmens sind von Nachhaltigkeit geprägt. Das beginnt mit der Auswahl der Materialien: Bei ihren Holzprodukten setzt die Marke Fackelmann überwiegend auf FSC zertifizierte Rohstoffe. Um den Verbrauch von fossilen Rohstoffen zu verringern, will die Marke in Zukunft auf Kunststoffe setzen, die aus nachwachsenden bzw. biologisch abbaubaren Rohstoffen hergestellt und industriell kompostierbar sind.

Auch die Herstellungsprozesse sind bei Fackelmann auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Im Stammsitz in Hersbruck in Bayern setzt das Unternehmen auf geschlossene Energie- und Wertstoffkreisläufe. Die Holzabfälle aus der Möbelproduktion werden in einem Biomassekessel verfeuert und zum Heizen des gesamten Standortes verwendet. Photovoltaik-Anlagen werden zur Erzeugung von Solarstrom eingesetzt. Zusätzlich achtet Fackelmann auf die Effizienz der Transportwege, wobei der Produktionsstandort in Deutschland von großem Vorteil ist. Für Verpackungen aus Papier und Kartonage verwendet Fackelmann Rohstoffe aus nachhaltiger Forstwirtschaft, die durch FSC™ oder PEFC zertifiziert sind oder aus Recycling-Material (z.B. Blauer Engel) hergestellt werden. Bis zum Jahr 2025 will das Unternehmen einen Großteil der Produkte und Verpackungen auf nachhaltige Materialien umstellen.

Wir haben dich in der MärzBox mit der Gemüse- bzw. Spülbürste von Fackelmann überrascht. Erzähl uns gerne, wie du sie findest! 

Produkte

  • Pfannen
  • Töpfe
  • Messer
  • Küchenhelfer
  • Backartikel
  • Besteck
  • Gläser

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über Fackelmann

Trends muss man teilen...