Bee Food Wraps – Die Alternative zu Alu und Co.

AnniBlog14 Kommentare

Du bist auf der Suche nach einer plastikfreien Alternative zur Frischhaltefolie? Dann bist du bei Bee Food Wraps genau richtig! Hier findest du verschiedene Bienenwachstücher – auch als vegane Variante. Diese eignen sich ideal zum Frischhalten vieler Lebensmittel – ob angeschnittenes Obst, Pausenstulle oder Reste vom Mittagessen.

Das Sortiment

Nachhaltig, natürlich und super praktisch – all das sind die fantastischen Bienenwachstücher von Bee Food Wraps. Seit 2017 ist das Unternehmen mittlerweile am Start und sorgt mit seinen Lösungen für eine plastikfreie Aufbewahrung für Lebensmittel für mehr Nachhaltigkeit in deiner Küche. Neben quadratischen Wachstüchern, die es zusätzlich sogar mit einem Knopf zum Verschließen gibt, kannst du nun auch kleine Taschen aus Bienenwachs bestellen. Die Wachstücher gibt es in den Größen, S, M und L. Ideal, um zum Beispiel angeschnittenen Käse, Obst oder Gemüse frisch zu halten. Auch funktionelle Frischhaltebeutel in unterschiedlichen Größen sind äußerst gefragt und eignen sich ideal für größere Brotlaibe am Stück. 

Die Bienenwachstücher bekommst du aber nicht nur in drei Größen, sondern auch in den unterschiedlichsten Farben und Mustern. Für Kinder gibt es die praktischen Sandwich Wraps mit lustigen Motiven wie Pilzen und Zwergen, bunten Schmetterlingen oder Bären. Mit diesen süßen Tüchern lernen auch die Kleinsten schon, was es heißt, nachhaltig und umweltbewusst zu leben. Damit wird die Brotzeit im Kindergarten oder in der Schule zum richtigen Hingucker! Und das Beste: Das Ganze gibt es auch in der veganen Variante mit Pflanzenwachs und Kiefernharz.

Nachhaltig und einfach natürlich

Alle Bienenwachstücher von Bee Food Wraps sind wiederverwendbar und können beliebig oft aufgefrischt werden. Wenn du also feststellst, dass die Klebekraft deines Tuchs ein wenig nachlässt, bestelle dir einfach das DIY Bienenwachs Repair Kit für zu Hause.

Alle Wachstücher bestehen zu 100 % aus natürlichen Materialien aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle. Die Beschichtung besteht aus Bienenwachs von deutschen Imkern, die vegane Variante aus einer Mischung aus Pflanzenwachs und Kiefernharz.

Pflege leicht gemacht

Die Pflege von Bienenwachstüchern ist superleicht! Du kannst deine Tücher ganz einfach und schnell reinigen: Nach Gebrauch spülst du die wiederverwendbaren Tücher mit kaltem Wasser ab. Bei Bedarf, wenn es beispielsweise mal etwas klebriger war, darfst du auch mit ein wenig Spülmittel nachhelfen. Bitte verwende unter keinen Umständen heißes Wasser, da das Wachs sonst schmilzt und alles unbrauchbar wird. Spül das Tuch also gründlich mit kaltem Wasser ab und lass es einfach an der Luft trocknen. 

Für die optimale Lagerung: Am besten knickst du das Wachstuch nicht, sondern legst es ausgebreitet und flach hin oder rollst es ganz locker zusammen.

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über Bee Food Wraps

Trends muss man teilen...

14 Kommentare bei “Bee Food Wraps – Die Alternative zu Alu und Co.”

  1. Ich habe (bisher) nur das kleine Tuch, bin aber sehr begeistert und werde es auf jeden Fall nachkaufen bzw. selbst herstellen.

  2. Ich finde die Idee von solchen Wachstüchern ganz fantastisch! Auch wenn ich selbst noch keine besitze. Bin erst vor Kurzem wirklich darauf aufmerksam geworden. Aber ich werde mir eher welcher selbst herstellen, statt sie doch recht teuer zu kaufen.

  3. kimpoldi

    leider finde ich die bienenwachstücher immer zu klein, auch das aus der TR, habe da auch im supermarkt ein gespräch zw tochter und mutter mit angehört; die fanden das auch ganz schrecklich, dass sich die hersteller nix bei denken…

      1. kimpoldi

        Ja, aber die meisten sind viel kleiner und die großen kosten mir ehrlich gesagt zu viel- hoffe die werden iwann günstiger, wenn sie bekannter sind…

    1. Bienenwachstücher gibt es mittlerweile auch in Drogeriemärkten oder man kauft sich das Wachs im Reformhaus und stellt selbst eins her :)

  4. Ich finde Bienenwachstücher auch super. Allerdings sollte der Vollständigkeit erwähnt werden, dass sie aus hygienischen Gründen nicht für Fleisch etc geeignet sind. Da wir das aber eh nicht essen ist es für uns die ideale Lösung

      1. Oje als “Einzelkämpfer“ ist das immer echt schwierig. Aber lass dich nicht entmutigen! Bei meiner Verwandtschaft hat es auch lange gedauert bis zumindest sowas wie Akzeptanz vorhanden war, aber es wird besser…

  5. Worin genau besteht denn jetzt eigentlich der Unterschied zwischen diesem veganen und einem normalen Bienenwachstuch. Oben im Text steht, dass zum Ausbessern des Tuches einfach etwas neues Bienenwachs benötigt wird.
    Ich habe angenommen, dass bei veganen Produkten auf jegliche tierische „Inhaltsstoffe“ verzichtet wird und dies trifft doch auch auf Bienenwachs zu. Oder etwa nicht??

    1. yesterday

      Dann bessert man das andere eben mit „normalem“ Wachs aus.
      Aber ich blicke da sowieso nicht durch, warum das hier auch problematisch ist aus veganer Sicht?

    2. Soweit ich weiß, wird als Alternative eigentlich spezielles Pflanzenwachs genutzt… warum man dann aber wieder mit Bienenwachs ausbessern soll, hat mich auch verwundert.

  6. Kathi

    Die Idee ist einfach genial, ich war noch nie ein Freund von Frischhaltefolie oder geschweige denn von Alufolie.
    Das Tuch aus der Box werde ich allerdings verschenken da ich schon zu genüge eingedeckt bin mit Bienenwachstüchern :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.