3 Tipps: Schluss mit trockenen Händen

Lena MarieBlog6 Kommentare

Die kalte Jahreszeit ist wieder bei uns angekommen und schon taucht für viele ein damit einhergehendes, leidiges Problem auf: Die trockenen Hände. Es ist sehr schwierig hier die perfekte Lösung zu finden, da bekanntlich jede Haut anders ist. Wir haben für dich allerdings einige Tipps und Tricks gegen das Austrocknen deiner Hände gesammelt. 

1. Frühzeitiges Entgegenwirken

Für die meisten gehört die tägliche Hautpflege zur festen Morgen- oder Abendroutine und wir bemühen uns unserer Haut eine reichhaltige Pflege zu bieten. Nur denken wir dabei meistens nur an die Gesichtspflege und weniger an unsere Hände. Doch diese haben die Pflege eigentlich dringender nötig, da sie weniger natürliche Öle als das Gesicht produzieren. Meist greift man erst zur Handcreme, wenn es schon zu spät ist. Also versuche in deine tägliche Routine auch das Eincremen der Hände einzubauen, am Besten vor dem Verlassen des Hauses.

2. Besondere Pflege

Um deinen Händen mal eine richtige Wohltat zu gönnen, kannst du sie mit einem frischen Handbad oder einer wohltuenden Maske verwöhnen. Bei schneller Hilfe einfach 1 Liter warme Milch mit 5 bis 6 Esslöffeln Olivenöl vermengen. Dann einfach die Hände für ca. 10 Minuten in die Flüssigkeit legen und danach nochmal mit einer reichhaltigen Creme versorgen. So hast du eine einfache und wohltuende Methode deine Händen wieder geschmeidig weich zu machen. Um die ideale Wirkung zu erzielen gleich im Anschluss noch eine Handmaske anwenden. Dafür einfach eine dicke Schicht deiner Handcreme auftragen und dann darüber dünne Bambushandschuhe ziehen. Das Ganze dann idealer Weise über Nacht einwirken lassen.

3. Die richtige Handcreme

Einfach aber wirksam – Das sollte deine Handcreme sein. Ohne unnötige Duftstoffe oder fettenden Inhalte sollte deine Handcreme mit gezielten Nährstoffen deine Haut pflegen und gleichzeitig vor Umwelteinflüssen schützen. Die Handcreme von Studio Botanic bietet dir genau das. Mit natürlichen Rohstoffen versorgen Avocadoöl und Zitrusextrakte deine Haut und schützen den natürlichen pH-Wert deiner Hände. Eine Creme, die du zur täglichen Pflege sowie zum Schutz verwenden kannst und zudem einen angenehm dezenten Geruch besitzt.

Hast du auch mit trockenen Händen im Winter zu kämpfen? Was sind deine Geheimtipps? 

Trends muss man teilen...

6 Kommentare bei “3 Tipps: Schluss mit trockenen Händen”

  1. AR

    Es freut mich, wenn jemand keine Handcreme benötigt, es gibt jedoch auch Menschen die von Natur aus eine trockene Haut haben oder, wie auch ich, unter Neurodermitis leiden und dann benötigt die Haut mehr Pflege. Die Hände leiden besonders in der kalten Jahreszeit, es ist die Zeit, auch wenn Handschuhe getragen werden, da es ein stetiger Wechsel zwischen kalt und warm ist und dann freuen sich die Hände, wenn sie nicht vergessen werden. Die Creme von Studio Botanic ist zur Zeit mein ständiger Begleiter. sie pflegt nicht nur gut, sie zieht auch schnell ein und duftet angenehm.

  2. Jessica Baird
    Jessica Baird

    also ich schwöre ja fast schon auf Handcremes mit Arganöl, wenn ich eine Handcreme mit Arganöl verwende sind meine Hände danach wie neu geboren :D total weich.

  3. EcoQuent

    Meine neueste Entdeckung: Trockenöl. In Bio-Qualität natürlich :).
    Meine Hände sind streichelzart und wunderbar gepflegt, trotz Heizungsluft im Büro.

  4. MG

    Da ich auf der Arbeit Laborhandschuhe tragen und mit aggressiven Mitteln arbeiten muss, hilft bei mir auch nur regelmäßiges eincremen mehrmals täglich mit einer reichhaltigen Creme.

  5. Hobbit
    Hobbit

    Ich nutze überhaupt keine Handcreme, habe ich noch nie gemacht und werde ich auch nicht machen. Bisher war es so, dass sich meine Haut an den Händen deswegen nicht trocken, spröde oder rissig angefühlt hat. Möglicherweise reguliert sich das von selbst, ich weiss es nicht. Worauf ich jedoch achte, ist, dass ich im Winter und/oder bei kalten Temperaturen immer warme Hände habe, von daher auch oft Handschuhe in den lustigsten Versionen trage. Ausreichend Flüssigkeit versteht sich von selbst, nicht nur für die Haut sondern auch die anderen Körperfunktionen.
    Als wir mal im Winterurlaub in Norwegen mit den Hundeschlitten unterwegs waren, da hatte es -40°C … Hände fein warm eingepackt in Rentierfellhandschuhe … was soll ich sagen … es hat funktioniert … Hände waren nicht nur warm, sondern auch weich und glatt, nix spröde, trocken, rissig :-)

  6. Kathi
    Kathi

    Normalerweise brauchen die Hände gar keine Creme, es ist ähnlich wie mit Labello, einmal angefangen …
    Ich habe mir allerdings durch meine tägliche Arbeit im Krankenhaus meinen natürlichen Schutzfilm tot desinfiziert :-(
    bei mir hilft nur noch ständiges cremen, cremen und nochmal cremen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.