Wohltuer – tu dir was Gutes!

JosephBlog, Food, Marken4 Kommentare

Bei Wohltuer ist der Name Programm. Das 2015 gegründete Start-Up hat sich auf den Handel mit Superfoods und natürlicher Nahrungsergänzung spezialisiert – selbstverständlich alles in Bio Qualität. 

Chiasamen waren das erste Produkt was Marc und Tobias, Gründer von Wohltuer, verkauften. Seitdem ist nicht nur das Produktportfolio, sondern auch die Dimensionen erheblich gewachsen: Im Sortiment finden sich mittlerweile über 70 verschiedene Produkte; ungefähr 600 Bestellungen gehen täglich bei den Franken ein. Die langjährige Erfahrung der beiden Gründer Marc und Tobias im Bereich des Großhandels kommt dem Unternehmen zu Gute. Aber auch Nachhaltigkeit und Ökologie waren für beide schon früh Thema. Schon als 16jähriger hat Tobias Umweltpapier und Fair Trade Produkte an seine Mitschüler verkauft. Später war er einer der ersten, die Bio Guarana und Club Mate in Deutschland vertrieben haben. Daher finden sich im Wohltuer Sortiment vor allem nachhaltige Lebensmittel aus ökologischem und regionalem Anbau.

Fairer Handel – faire Ware

Doch was macht nachhaltige Produkte eigentlich aus? Klar, der Anbau der Rohstoffe sollte nach ökologischen Standards erfolgen. Das bedeutet keine synthetischen Pflanzenschutzmittel, keine Monokulturen und ein ressourcenschonender Umgang mit der Umwelt. Außerdem erhalten die Erzeuger einen fairen Lohn für ihre Arbeit. Was in heimischen Breitengraden wächst, wird auch regional eingekauft, allerdings ist dies nicht bei allen Produkten möglich. Mittlerweile hat das Start-Up aus Franken nämlich auch Kakaoprodukte im Sortiment, die nur in tropischem Klima wachsen. Hier setzt das Unternehmen vor allem auf Transparenz und ihren Partner „Big Tree Farms„. Der Kakao kommt damit direkt von Kleinbauern auf Bali. Die Bauern erhalten für ökologisch angebaute Produkte höhere Preise und können so ihre Familie besser versorgen. Nachhaltigkeit geht eben auch am anderen Ende der Welt! 

Kochen & Backen mit Superfoods

Das Problem mit vielen „neuartigen“ Nahrungsmitteln ist ja, dass die Inspiration fehlt. Zwar kann sich jeder Goji-Beeren und Chiasamen in sein Müsli schütten, als Kochen mit Superfoods wird das trotzdem nicht durchgehen. Daher hat sich Wohltuer einen echten Profi mit ins Boot geholt: Kharis ist gelernter Koch in der Spitzengastronomie und tüftelt regelmäßig tolle Rezepte mit Superfoods aus. Dabei entstehen leckere Sachen, wie Spargel-Quinoa-Salat oder ein Hanf-Chia-Burger mit Whiskey-Zwiebelmarmelade, Süßkartoffelpommes und Aioli.

Den Birkenzucker oder Birkenblättertee von Wohltuer kennst du ja schon aus unsere MaiBox. Schau doch mal vorbei für weitere tolle Produkte und leckere Rezeptideen! 

Impressionen

  • Wohltuer
  • Wohltuer
  • Wohltuer
  • Wohltuer

Trend-Faktoren

regional
fair
organic
erfahre mehr

Erfahre mehr über Wohltuer

Trends muss man teilen...

4 Kommentare bei “Wohltuer – tu dir was Gutes!”

  1. T`Pol
    T`Pol

    Das Wohltuer Produktsortiment ist ziemlich umfangreich und es kommen neue Produkte dazu. Finde ich sehr spannend! Und werde dort bestimmt noch mal vorbeischauen.

  2. Niniel

    Interessant finde ich die ausführliche Aufstellung der teils überraschenden und vielfältigen „Anwendungsgebiete“ von Xylit (andere Bezeichnung für Birkenzucker) auf der Webseite von Wohltuer.
    Und ein paar Rezept-Vorschläge findet man dort ebenfalls…

  3. AR

    Der Birkenzucker von Wohltuer gefällt mir gut. Superfood dagegen benötige ich nicht. Wer sich gesund und ausgewogen ernährt benötigt diese Dinge nicht und es ist erwiesen, dass die heimischen Produkte genauso gut sind und diese für die Umwelt besser sind.

  4. marland
    marland

    Die Birkenblätter hat das Pferd gefressen, hat wohl geschmeckt und Chia Samen mag ich nicht, es quillt mir zu sehr….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.