Was Businessmode nachhaltig macht

in Lifestyle, Magazin, Trends & Tipps von Tanja5 Kommentare

In den vergangen Wochen und Monaten ist Businessmode etwas aus dem Blickfeld geraten. Ins Homeoffice setzen sich nur die wenigsten Menschen mit elegantem Anzug oder schickem Rock. Umso größer ist die Freude auf die Rückkehr ins Büro. Elegante Bürokleidungsstücken verschaffen uns ein größeres Selbstbewusstsein und weckt Vertrauen beim Gegenüber – für den Job ein großer Zugewinn.

Hochwertige Anzüge, Röcke und Blusen für die Arbeit haben einen weiteren Vorteil: Viele davon sind nachhaltiger, als es Freizeitkleidung vielleicht jemals sein wird. Woran liegt das und welche Trends gibt es bei nachhaltiger Businessmode?

Nachhaltigkeit bei Businessmode: Worauf kommt es an?

Luxus und Nachhaltigkeit sind miteinander vereinbar. Im 21. Jahrhundert gehört beides für viele Menschen fast schon zwingend zusammen. Während sich Slow Fashion in der Freizeitmode erst nach und nach durchsetzt, wird sie in der Businessmode oft bereits seit Jahren gelebt – wenn auch unbewusst. Bürotaugliche Blazer, Hosen und Anzüge von renommierten Markenherstellern sind:

  • saisonübergreifend und lassen sich so das ganze Jahr über tragen
  • zeitlos und relativ trendunabhängig, wodurch sie ein Leben tragbar bleiben
  • gut kombinierbar und zum Up- sowie Down-Dressing geeignet
  • idealerweise aus ressourcenschonendem Material
  • qualitativ hochwertiger und dadurch länger haltbar

Vor allem Frauen achten bei der Wahl ihrer Büromode verstärkt auf Nachhaltigkeit. Doch auch immer mehr Männer legen Wert auf umwelt- und menschenfreundliche Kleidungsstücke aus natürlichen Materialien.

Wie wichtig ist der persönliche Stil?

Grundsätzlich gilt: Je besser ein Kleidungsstück zum individuellen Stil passt, desto mehr Nachhaltigkeitspotenzial besitzt es, da es häufiger und langfristig getragen wird. Vor allem die Passform der Kleidungsstücke bestimmt darüber, wie lange und gerne man Businesskleidung trägt. Im Hinblick auf den Stil sorgen gedeckte Farben für Anpassungsfähigkeit, Kombinierbarkeit und Zeitlosigkeit. Elementar wichtig: Bürotaugliche Kleidungsstücke mit Nachhaltigkeitsaspekt lassen sich auch super außerhalb des Arbeitslebens tragen, beispielsweise zu feierlichen Anlässen oder als Abendgarderobe. Kaum etwas steht dem Nachhaltigkeitsgedanken mehr entgegen, als die Anschaffung eines auf einen einzigen Einsatzbereich begrenzten Kleidungsstücks.

Neue Trends bei nachhaltiger Businessmode

Die Wichtigsten davon: Lyocell, veganes Leder und Kork sowie recyceltes Neopren. Materialien wie diese werden in Zukunft die Welt der Bürokleidung bestimmen. Vor allem letzteres besticht, denn daraus hergestellte Kleidungsstücke werden zum Großteil aus Plastik gewonnen. So beispielsweise aus Müll, der gerade noch in den Meeren schwamm – so funktioniert Nachhaltigkeit heute!

Businessmode ist in der Regel automatisch nachhaltiger als Freizeitkleidung. So vor allem deshalb, weil ein Großteil aller Konsumenten bei der Wahl der Bürokleidung qualitätsbewusster vorgeht. Darüber hinaus passt man auf die Kleidung fürs Büro in der Regel besser auf, wodurch die Anschaffungsfrequenz sinkt. Im Hinblick auf die verwendeten Materialien haben sich Hersteller von Anzügen und Co. trotzdem lange bedeckt gehalten, was Nachhaltigkeitstrends betrifft. Bio-Baumwolle galt lange als Nonplus-Ultra. Mittlerweile erobern auch neue Materialtrends das nachhaltige Bürobekleidungssortiment.

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Da bin ich aber froh dass ich keine Business Mode brauche, wenn überhaupt bekomme ich was vom Arbeitgeber gestellt

  2. Oni

    Ich finde man sollte eher auf natürliche Stoffe setzen, die sind aber schwer zu finden, als Bürokleidung. Lanius habe ich vor kurzem für mich entdeckt.

  3. Ich arbeite in einem Bereich, wo es zum Glück keinen Business-Dresscode gibt. Somit erübrigt sich für mich der Kauf von (nachhaltigen) Hosenanzügen und Co..

  4. Ich kann dem nur zustimmen, ich habe meine Büro Kleidung jetzt schon mehrere Jahre und sie sieht immer noch sehr gut aus und sitzt sehr gut. Ich habe zwischenzeitlich mal den Fehler gemacht und habe eine günstige Anzugshose nach gekauft und diese war schnell verwaschen und unförmig. Seit dem Achte ich noch mehr drauf.

    1. Was bin ich froh in einem legeren Büro zu arbeiten – Fahrschule – unsere Uniform besteht aus Jeans und Shirt. Obwohl das geht auch in schick. Aber zum Glück auch in günstig. Aber ich hoffe sehr das ich mich nicht jugendlicher kleide als meine Kunden die um die 16 bis 17 bis 18 Jahre alt sind.

Schreibe einen Kommentar