Warum immer mehr Erwachsene zu Malbüchern greifen

JosephBlog

Malbücher liegen voll im Trend. Immer mehr Erwachsene greifen zu Entspannungszwecken zu Buntstift und Papier und kolorieren in mühevoller Kleinstarbeit Seite für Seite. Wir erklären, warum das Kinder-Hobby plötzlich wieder boomt und warum sich auf einmal Erwachsenen-Malbücher auf den Bestseller-Listen finden.

Johanna Basford ist 35 und Millionärin. Ihr Geld hat die Illustratorin mit Malbüchern für Erwachsene verdient, die sich millionenfach verkauften. Beworben werden ihre Bücher vor allem mit Zusätzen wie „entspannend“, „entschleunigend“, oder „relaxend“. Sind wir wirklich alle so gestresst, das wir Entspannung in dem Ausmalen von vorgegebenen Motive finden? Fakt ist jedenfalls, dass die Nachfrage nach Malbüchern im Jahr 2015 um 300 Prozent gestiegen ist. Ein Ende des Trends ist nicht in Sicht, wie der englische Telegraph berichtet. Auch Stiftehersteller freuen sich über gestiegene Absatzzahlen.

Malen kann Stress reduzieren

Der Psychologe und Stress-Experte Louis Lewitan sagt im Stern, dass das Ausmalen von vorgegebenen Formen und Flächen tatsächlich zur Stressbewältigung dienen kann. Für ihn stellt der Griff zum Malbuch eine Reise in die Kindheit dar: „Das Ausmalen ist eine schöne Erinnerung; es ist eine wunderbare, heile Welt, die man sich da kreiert – da gibt es nichts Störendes“, sagt Lewitan. „Jeder von uns hatte Malstifte als Kind, das ist ein vertrautes Ausdrucksmittel, das jedes Kind jeder Kultur kennt.“ Was uns als Kind glücklich gemacht hat, kann uns also noch im Erwachsenenalter beruhigen. Doch der Experte mahnt auch zur Vorsicht, denn gegen Dauerbelastung im Job helfen Malbücher auf Dauer eben auch nicht.

Vorlagen geben Sicherheit

Viele Menschen sind mit einem leeren Blatt überfordert und wissen nicht genau, wie sie Dinge realitätsnah zeichnen sollen. Daher lohnt sich der Griff zum Malbuch, denn die Vorlagen geben Sicherheit und Orientierung. Wer allerdings pedantisch darauf achtet bloß keine Linie zu übermalen schafft sich Stress, dem man ja eigentlich entkommen wollte. Übrigens sind viele Ausmal-Enthusiasten keine Hobbykünstler, sondern viel mehr blutige Mal-Anfänger, so eine Sprecherin des Stifte Herstellers Staedtler. Die Ergebnisse werden trotzdem gerne in den sozialen Netzwerken geteilt und können sich durchaus sehen lassen. Wir haben hier mal die schönsten Werke gesammelt:

Trends muss man teilen...