Warum immer mehr Erwachsene zu Malbüchern greifen

in Magazin von Joseph19 Kommentare

Malbücher liegen voll im Trend. Immer mehr Erwachsene greifen zu Entspannungszwecken zu Buntstift und Papier und kolorieren in mühevoller Kleinstarbeit Seite für Seite. Wir erklären, warum das Kinder-Hobby plötzlich wieder boomt und warum sich auf einmal Erwachsenen-Malbücher auf den Bestseller-Listen finden.

Johanna Basford ist 35 und Millionärin. Ihr Geld hat die Illustratorin mit Malbüchern für Erwachsene verdient, die sich millionenfach verkauften. Beworben werden ihre Bücher vor allem mit Zusätzen wie “entspannend”, “entschleunigend”, oder “relaxend”. Sind wir wirklich alle so gestresst, das wir Entspannung in dem Ausmalen von vorgegebenen Motive finden? Fakt ist jedenfalls, dass die Nachfrage nach Malbüchern im Jahr 2015 um 300 Prozent gestiegen ist. Ein Ende des Trends ist nicht in Sicht, wie der englische Telegraph berichtet. Auch Stiftehersteller freuen sich über gestiegene Absatzzahlen.

Malen kann Stress reduzieren

Der Psychologe und Stress-Experte Louis Lewitan sagt im Stern, dass das Ausmalen von vorgegebenen Formen und Flächen tatsächlich zur Stressbewältigung dienen kann. Für ihn stellt der Griff zum Malbuch eine Reise in die Kindheit dar: “Das Ausmalen ist eine schöne Erinnerung; es ist eine wunderbare, heile Welt, die man sich da kreiert – da gibt es nichts Störendes”, sagt Lewitan. “Jeder von uns hatte Malstifte als Kind, das ist ein vertrautes Ausdrucksmittel, das jedes Kind jeder Kultur kennt.” Was uns als Kind glücklich gemacht hat, kann uns also noch im Erwachsenenalter beruhigen. Doch der Experte mahnt auch zur Vorsicht, denn gegen Dauerbelastung im Job helfen Malbücher auf Dauer eben auch nicht.

Vorlagen geben Sicherheit

Viele Menschen sind mit einem leeren Blatt überfordert und wissen nicht genau, wie sie Dinge realitätsnah zeichnen sollen. Daher lohnt sich der Griff zum Malbuch, denn die Vorlagen geben Sicherheit und Orientierung. Wer allerdings pedantisch darauf achtet bloß keine Linie zu übermalen schafft sich Stress, dem man ja eigentlich entkommen wollte. Übrigens sind viele Ausmal-Enthusiasten keine Hobbykünstler, sondern viel mehr blutige Mal-Anfänger, so eine Sprecherin des Stifte Herstellers Staedtler. Die Ergebnisse werden trotzdem gerne in den sozialen Netzwerken geteilt und können sich durchaus sehen lassen. Wir haben hier mal die schönsten Werke gesammelt:

https://www.instagram.com/p/Bg5hVDen6tx/?hl=de&tagged=adultcoloringbook

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Gast

    Für den Anfang habe ich mir erst einmal ein Kindermalbuch zugelegt. Als Anfänger ist es ideal, denn man hat große Flächen zum ausmalen und verliert dabei nicht die Geduld. Wenn alle Bilder ausgemalt sind, werde ich mir ein Malbuch für “Erwachsene” zulegen, denn das Kindermalbuch macht richtig Spaß.

  2. Ich bin auch nicht der Ausmaltyp. Ich mache dafür lieber Deko oder Schmuck selbst. Dabei kann ich ganz gut abschalten. Aber für jemanden der sich dafür begeistern kann, eine tolle Möglichkeit mit ‘wenig Material’ viel zu erreichen.

  3. Ich hatte mir auch schon mal Ausmalbücher in unterschiedlichen Ausführungen besorgt. Zusammen mit dem Ausmalbuch aus der TR-Box Warren sie nun geduldig auf ihren ersten “Einsatz”. Leider funktioniert das Konzept ” entspanntes Malen” bei mir nicht so gut?
    Ich habe für mich persönlich den, sagen wir mal, Anspruch, dass ich z.B. schon direkt die perfekte Farbzusammenstellung der Buntstifte im Vorfeld treffe. Für mich wäre es (leider) auch irgendwie vertane Zeit, wenn ich nach der Hälfte des Bildes dann feststellen würde, dass die Farbauswahl grässlich ist. Das ist entschieden ein Punkt, an dem ich noch arbeiten muss: einfach mal loslassen! Einfach mal machen und nicht so viel nachdenken! Das wäre mein erster Schritt zur Entspannung.?

  4. marland

    Ich habe eine Arbeitskollegin, die gerne ausmalt – somit habe ich immer ein Geschenk, eine Kleinigkeit für sie

  5. Auch wenn Malen der “neue” Achtsamkeitstrend sein mag, konte ich damit leider so garnichts anfangen. Kritzeln gegen den Stress ist aber bestimmt auch eine wirksame Methode.Ich bewege mich da lieber draußen…..aber wie oben erwähnt ist da erfreulicherweise jeder anders. Ich habe die Malbücher an Kinder weiterverschenkt.

  6. Gast

    Der ein oder andere mag sich über “Kalender für kontrolliertes Chaos freuen”, aber es dürfte sich nicht um ein Produkt handeln, bei dem man zur Ruhe kommt. Da ist ein Malbuch sehr viel besser geeignet. Als Kind hat man “malen nach Zahlen” geliebt, heute nimmt man ist ein Malbuch mit Vorlagen dafür.

  7. Ella

    Ich habe meiner Schwester ein “Kalender für kontrolliertes Chaos” geschenkt,das ist sowas ähnliches oder sogar von der gleichen Autorin.Fand ich total witzig!!!

  8. Gast

    Habe ein wenig schlau gemacht bzgl der “mach mich fertig Bücher” und muss sagen, nein – das benötigte ich nicht. Liebend gerne ein weiteres Malbuch, damit kommt man mehr zur Ruhe/Entspannung.

  9. Hobbit

    Ich finde noch eine andere Art Buch sehr interessant, diese sogenannten “mach mich fertig”-Bücher, wo ja unter anderem auch drin gemalt werden kann, aber eben auf andere Art und Weise und noch viel mehr. Da kann man dann noch ganz andere Dinge in diesen Büchern machen, aber der Mal-, Zeichnen- und Schreib- Anteil ist schon ziemlich hoch. Ich hatte auch mal ein Tagebuch, wo man die wichtigsten Dinge des Tages “ankreuzen” und malen konnte. Das war echt witzig, versucht mal, euren aktuellen Gemütsausdruck oder ein Gefühl zu malen, das ist manchmal echt witzig :-)

    1. Von dieser Art Bücher habe ich schon gehört und wollte es mal ausprobieren, dazu kam ich aber noch nicht.

    2. kimpoldi

      ich habe einen “mach mich Fertig Adventskalender” … fand ihn so cool und kreativ… aber was soll ich sagen… NULL MAL genutzt …

  10. kimpoldi

    Ausmalen mag ich ganz gerne; allerdings ist das kein Hobby; ich gebe die Ausmalbilder gerne an die Kids weiter … auch die für Erwachsene ;) Die meisten dieser Art kommen bei den Kids auch echt super an…

  11. Ich finde das Ausmalbuch schön. Stifte fdazu wären für den ein oder anderen ganz sinnvoll gewesen, aber zum Glück habe ich noch welche da gehabt.

  12. Gast

    Als Kind habe ich gerne gemalt. Heute lese ich viel und im Sommer ist Gartenarbeit angesagt. Das Malbuch war sehr schön, aber da mir die Stifte fehlten hatte ich es verschenkt, da es sich nicht lohnt für ein Malbuch neue Stifte zu kaufen. Evtl. hätte ich sie doch kaufen und einfach anfangen sollen. Beim nächsten Mal werde ich es behalten und ausmalen.

  13. Ich fand die Ausmal-Bücher toll. Ich hatte eins doppelt und habe es dann weiter verschenkt und es kam total gut an. Ich finde es auch schön, dass wir alle so verschieden sind und jeder gerne was anderes macht. Und in der Tauschgruppe, kann man (Frau) auch mal was tauschen, was nicht so den Geschmack trifft. Ich finde die Abwechslung der Boxen auf jedenfalls sehr gelungen.

  14. Hobbit

    Ich bin auch nicht so der Ausmal-Fan, aber das ist ja auch individuell Geschmackssache. Der eine malt aus, der andere strickt oder häkelt, der nächste buddelt im Garten … wie schön, dass wir Menschen so verschieden sind. Meine Ausmalbücher sind in liebevolle Hände gegangen und die neuen Besitzer haben sich sehr darüber gefreut. Was ich noch erwähnen möchte: ich habe Ausmalbücher auch an ältere Menschen verschenkt, sie freuten sich sehr darüber. Zusätzlich schult das Ausmalen sowohl Geist als auch Koordination, was für die älteren Menschen ein positiver Zusatzeffekt ist.

    1. Interessant, dass auch ältere Menschen durchaus Freude am Ausmalen haben. Das wäre mal eine andere Geschenkidee.

  15. Ella

    Ausmalen ist auch nicht so wirklich was für mich.Als Kind habe ich germe ausgemalt oder auch zusammen mit den Kids da mache ich mit, aber sonst mache ich lieber was,wo ich ein nutzen daraus habe.Deko basteln, nähen oder ähnliches.
    Aber wer es mag und es soll ja auch zur Entspannung beitragen.Man könnte es ja auch einrahmen,wurde ja öfter schon von anderen geschrieben.Aber trotzdem nicht so meins.

  16. Kerstin

    Ich finde es auch schön und entspannend, wenn man etwas ausmalt. Ich habe meistens nicht die Geduld, dass ich lange am Stück male, aber dafür finde ich es super, dass man seinen Fortschritt sehen kann und etwas mit seinen eigenen Händen kreiert hat. Mittlerweile sind die Motive ja auch so hübsch, dass man sie sich auch gut als Wanddeko aufhängen oder als Postkarten verschicken kann :-)

Schreibe einen Kommentar