Upcycling Deluxe – Kreative Vielfalt aus vermeintlichem Abfall

in Magazin, Trends & Tipps von Roman

Das Unternehmen Upcycling Deluxe wurde im Jahr 2010 von Stanislaus Teichmann und Eric Pieper gegründet. In erster Linie geht es dem jungen Team darum, übriggebliebene Materialien aus der ganzen Welt zu sammeln und daraus qualitativ hochwertige und gut durchdachte Design-Produkte herzustellen. Derzeit gelten sie als der größte Anbieter in ganz Deutschland und sind auf zahlreichen Messen und Märkten vertreten. Der Shop in der Hauptstadt befindet sich in der Kastanienallee 22 (Prenzlauer Berg) und überzeugt durch ein exquisites Erscheinungsbild und eine breite Produktpalette. Nachdem ein Online-Shop heutzutage unumgänglich ist, kann man seit 2013 auch Upcycling Deluxe in den Weiten des World Wide Web finden. Die Räumlichkeiten beziehungsweise das Büro in Neukölln ist ganz im Sinne von Upcycling gestaltet und stellt einen äußerst angenehmen Reiz für das Auge dar, in einer sichtlich wohltuenden Arbeitsatmosphäre. Als nachhaltig und ganzheitlich denkendes Unternehmen ist ein ständig wachsendes Sortiment zu verzeichnen, ganz nach dem Motto: Einfälle statt Abfälle!

Upcycling Deluxe liegen zwei wesentliche Aspekte zugrunde. Zum einen UPCYCLING ALS MÜLLVERMEIDUNG, das heißt, alle Produkte bestehen aus Materialien, die sonst im Müll gelandet wären. Das Gute an der Sache ist außerdem, dass niemals identische Produkte hergestellt werden und somit als Unikate mit eigener Geschichte vertrieben werden. Dadurch will man der Wegwerfgesellschaft entgegentreten und ein Zeichen setzen.
Zum zweiten sind FAIRER HANDEL und UNTERNEHMERISCHE NACHHALTIGKEIT ganz entscheidend. Upcycling Deluxe bezieht Ökostrom und verwendet ausschließlich Recycling-Verpackung. Auch aus ökonomischer Sicht geht es dem Unternehmen um fairen Handel und so arbeitet man mit Partnern zusammen, die sich zu fairen Arbeitsbedingungen und ökologischer Verträglichkeit verpflichtet haben.

Wir von TrendRaider finden die ganze Angelegenheit sehr spannend und haben uns mit dem sympathischen und engagierten Team von Upcycling Deluxe getroffen, um ein paar Fragen zu stellen:

Wie kam es zu der Idee mit „Müll“ zu arbeiten?

Nach einer Asienreise, auf der wir Zementsacktaschen entdeckt haben, kam die Idee auf, aus vermeintlichem Müll wieder etwas brauchbares zu produzieren. So haben wir uns 2010 am Küchentisch zusammengesetzt und beschlossen, etwas sinnvolles zu erschaffen.

Wie ist der grobe Verlauf des Unternehmens von der Gründung bis jetzt zu beschreiben?

Angefangen haben wir auf dem Flohmarkt im Mauerpark mit noch wenigen Produkten. Daraufhin haben wir sehr gutes Feedback bekommen und so waren wir auf immer mehr Märkten vertreten. 2013 haben wir dann unseren Shop in der Kastanienallee eröffnet, im Dezember 2013 lief unser Online-Shop an. Mittlerweile kooperieren wir mit mehr als 50 Partnern, was aber defintiv noch weiter ausbaubar ist.

Was lässt sich zur Philosophie von Upcycling Deluxe sagen?

Klar, die Produkte müssen 100% upgecyclet sein. Außerdem sollten sie trendig sein, was uns mit TrendRaider auf eine Spur bringt. Fairness ist bei uns ein grundlegender Aspekt und wir legen großen Wert auf die persönliche Zusammenarbeit.

Mit wie vielen Mitarbeitern seid ihr an den Start gegangen und wie viele seid ihr mittlerweile?

Zu Beginn waren es lediglich zwei Personen, über die Zeit sind wir auf momentan neun feste Mitarbeiter angewachsen und haben zur Weihnachtszeit ca. 30 Beschäftigte, aufgrund der vielen Märkte.

Wie viele Produkte habt Ihr insgesamt anzubieten und was ist der derzeitige Renner bei Euch?

Insgesamt haben wir ca. 1500 Produkte anzubieten und der absolute Renner sind momentan Hüte aus Kaffeesäcken, da ja Hüte auch grade wieder sehr In sind.

Was genau hat es mit der Elefantenscheiße auf sich?

(grinst) Die wird sterilisiert und anschließend 24 Stunden gekocht. Man braucht keine Bedenken zu haben, der Zellstoff als Endprodukt ist völlig geruchlos. Hergestellt werden daraus dann Notizbücher, Papier und Visitenkarten.

In welchem Rahmen bewegen sich die Bestellungen? Berlin? Deutschland? International?

Primär sind wir natürlich in Berlin beziehungsweise Deutschland vertreten. Gleich danach kommen die deutschsprachigen Länder Österreich und Schweiz, gefolgt von Italien, England, Frankreich und dem skandinavischem Gebiet. Also ein relativ weites Feld, das wir beliefern.

Welche Ausblicke habt Ihr für die Zukunft?

Wir wollen weiterhin unsere Position behaupten und DER Anbieter schlechthin bleiben. Es gibt noch viele Ideen, die umgesetzt werden wollen und daran arbeiten mit voller Zuversicht.

Kann schon was über kommende Produkte verraten werden oder bleibt das noch geheim?

Wie gesagt, es gibt noch viele Ideen mit ungewöhnlichen Materialien, die aber leider noch nicht konkret verraten werden können. Soviel bleibt zu sagen – es steht in Zukunft einiges an!

Eine super Sache, wie wir von TrendRaider finden! Solltest du auch Lust auf das besondere Etwas bekommen haben, dann schau doch einfach mal in der Kastanienallee vorbei oder besuch Upcycling Deluxe einfach im Netz. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

Upcycling Deluxe Online-Shop
Upcycling Deluxe Facebook

Trends muss man teilen...