soulbottles Trinkflaschen aus Glas

soulbottles – Ein Zeichen gegen den Plastikmüll

in Design, Marken, Top-Marke von Trang23 Kommentare

Die Welt versinkt in Plastik und du kannst etwas dagegen tun! Zum Beispiel indem du auf Leitungswasser umsteigst und dieses in die schönen Flaschen der Marke soulbottles abfüllst, anstatt Wasser aus Plastikflaschen zu trinken. Dadurch reduzierst du nicht nur Plastikabfälle, sondern du sparst damit auch Geld und das lästige Wasserkisten-Schleppen bleibt ebenfalls aus. Darüber hinaus kann es so nicht dazu kommen, dass du versehentlich ausbeuterische Konzerne wie Nestle unterstützt, die ärmeren Ländern das Wasser quasi nehmen, um es in der westlichen Welt zu verkaufen.

Innovation und Tradition gekonnt verbunden

soulbottles arbeitet seit Beginn an mit traditionsreichen Familienunternehmen zusammen und verbindet so innovativen Unternehmergeist mit langjähriger Erfahrung. Als Sinnbild hierfür betrachtet die Marke den Keramik-Bügelverschluss, der dir sicher Dank des ein oder anderen alkoholischen Getränks bekannt ist. Allerdings greifen viele Bierbrauereien bei ihren Bügelverschlüssen auf gespritzte Kunststoffe zurück, soulbottles hingegen setzt ausschließlich auf natürliche und fair gehandelte Materialen – ganz ohne Plastik.

Ein Plädoyer für mehr Leitungswasserkonsum!

Die Trinkflaschen des Berliner Start-Ups soulbottles bieten dir eine saubere und nachhaltige Alternative zu Plastikflaschen und sollen mit ihren individuellen Designs zu mehr Leitungswasserkonsum anregen. Auch Unternehmen können ihre Kund*innen und Mitarbeiter*innen mit ihrem ganz eigenen Firmendesign in Zusammenarbeit mit soulbottles zu einem nachhaltigeren Lebensstil inspirieren.

soulbottles arbeitet eng mit Viva con Agua de St. Pauli e. V. zusammen

Seit 2013 arbeitet das Social Business eng mit der NGO Viva con Agua de St. Pauli e. V. zusammen. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, allen Menschen einen Zugang zu Wasser, Sanitation und Hygiene zu verschaffen. Denn, obwohl Wasser als natürliches Menschenrecht gilt, haben mehrere hundert Millionen Menschen keinen Zugriff darauf. Die Kooperation zwischen soulbottles und der NGO besteht aus einem engen Austausch über Ideen, Werte und Vorstellungen. Außerdem fließt pro verkaufter soulbottle ein Teil des Erlöses an Viva con Agua de St. Pauli e. V. Mithilfe dieser Mittel kann die NGO in Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe Trinkwasserprojekte im globalen Süden umsetzen, darunter zum Beispiel auch Nepal.

Produkte

  • soulbottles
  • soulbottles steel
  • Ersatzteile
  • Accessoires
  • Wasserfilter

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über soulbottles

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Ich liebe Soulbottles! Mittlerweile habe ich unzählige Flaschen in unterschiedlichen Größen. Eigentlich interessieren mich nur die 1L, aber aufgrund der Auflagen von den Motiven leider zum Teil nur in 0,6L verfügbar.
    Ausnahme ist die Metallflasche :) da ist es ok mit dem geringen Volumen, da ausschließlich Tee rein kommt. Ich steh total auf meine Utopia.
    Toll finde ich auch, dass man die Deckel auf jede Flasche untereinander vermischen kann. Da alle die selbe Größe besitzen.

  2. Karin

    Richtig schöne Flaschen!! Und den Verschluss finde ich sehr praktisch. Prima finde ich die Art von Flaschen im Büro. Da kann man sie regelmäßig auffüllen und vergisst das Trinken nicht ;o).
    …. und das Design macht gute Laune …

  3. Eigentlich sind mir Glasflaschen für unterwegs zu schwer…aber seit ich die Edition von der Sendung mit der Maus gesehen habe überlege ich es nicht doch mal zu probieren :D

    1. Diana

      Ich habe auch eine Gasflasche gehabt, aber ich bin ein Tollpatsch, deswegen habe ich jetzt eine aus Metall. 😂

      1. Ah stimmt, das ist natürlich auch eine Option! Finde die allerdings optisch noch nicht so schön…vielleicht kommt da ja noch was von soulbottles :)

  4. bei uns ist das Trinkwasser leider nicht trinkbar – es enthält viel zu viel Kalk und schwarze Algen sind auch ab und an drin – daher muss ich mein Trinkwasser noch im Getränkemarkt kaufen und kann es nicht in schicke Flaschen abfüllen
    für unterwegs würde ich aber auch eine kleine, leichte Form bevorzugen

    1. kimpoldi

      Echt, krass, wir haben Bodenseewasser und es soll ok sein. Zumindest haben wir seit Ü 20 Jahren keinen Kalk mehr in der Dusche und so. Algen sind krass… ich kenne nur rotes Wasser(Rost aus Tschechien und an der Schule), wenn man den Hahn lange nicht benutzt hat …

    2. Kalk ist nichts anders als Calciumcarbonat. Das ist vielleicht nicht so toll für Armaturen oder so, aber unkritisch für den Menschen. Ganz im Gegenteil: viele Mineralwasser werben ja gerade mit dem hohen Calcium und Magnesiumgehalt! Sie nennen es nur nicht Kalk. Wir haben eine Trinkwasserverordnung in Deutschland, die eingehalten werden muss insbesondere auch im Leitungswasser. Deshalb dürften da eigentlich keine Algen drin sein. Was sagt denn die Stadtwerke dazu? Was anderes ist, wenn das kurzfristig ist, dann gibt es Warnungen für diese Zeit. Aber langfristig sollte das nicht vorkommen.

    3. Ich mag grundsätzlich wiederauffüllbare Flaschen, finde aber auch dass Glas für unterwegs ein wenig unpraktisch ist. Nicht nur das Gewicht… Wenn die Flasche mal kaputt gehen sollte, hat man der Natur auch keinen Gefallen getan. Ich habe auf der Webseite noch die Stahlvariante gesehen. Das Design der Flaschen ist wirklich nett. Was ich aber nicht verstehe ist, wieso denn in China produziert werden muss. Das muss doch auch in Deutschland gehen…

      1. Man lässt lieber billig im Ausland produzieren und teuer in Deutschland verkaufen.

  5. Spirit-Jess

    Habe mir extra Glasflaschen von einem anderen Hersteller gekauft um diese mit Leitungswasser zu füllen. Für unterwegs waren die wirklich nicht o gut, aber für zu Hause sind die bestens geeignet. Die Soulbottle gibt es sogar mit einem extra Schutz für unterwegs.Für unterwegs nutze ich immer die kleine Flasche mit Bambusverschluss von Trendraider. Die hat für mich immer noch die perfekte Größe. Eine Soulbottle in der Box wäre wirklich super, die würde bei mir zu Hause einen Ehrenplatz bekommen !

  6. kimpoldi

    ja, die sehen schön aus- aber Flaschen haben wir echt genug. Um ganz ehrlich zu sein, fülle ich mir am liebsten eine kleine Pfandplastikflasche immer und immer wieder frisch auf ( schäm)
    perfektes Maß und geht nicht kaputt ;)

    1. Helena

      Ich habe aber gelesen, dass das meiste Mikroplastik, das man durch die Nahrung zu sich nimmt, aus PET-Flaschen stammt. Daher ist es vielleicht wirklich nicht so dumm, in eine Alternative zu investieren.

      1. Schön und gut, wir nehmen aber auf Radtouren oder generell unterwegs keine Glasflasche mit. Von Trendraider war mal eine Flasche mit Bambus in einer Box, die nehme ich auch gerne.
        Und zuhause, wie schon geschrieben, Tasse oder Glas.

  7. Toll, bitte so eine Flasche wünsche ich mir für eine Box. Wir trinken schon länger Leitungswasser weil wir auf die vielen Plastikflaschen verzichten wollen und müssen.

  8. So eine Flasche in einer eurer Boxen wäre wirklich eine schöne Idee. Die kann man immer brauchen :)

  9. Da war mal so eine ähnliche Flasche in einer Box. Eine Glasflasche von Trendraider, für unterwegs. Die war schon ohne Inhalt schwer und den Verschluss habe ich beim besten Willen nicht zubekommen. Also unbrauchbar für unterwegs und zuhause trinke ich aus einer Tasse oder Glas.

    1. Und 30 Euro für eine Trinkflasche für Wasser……
      Man brauch auch keine Plastik Wasserflaschen kaufen, es gibt auch Mehrweg aus Glas, oder man dreht den Wasserhahn auf und macht sein Glas voll….das kosta fast garnix.

    2. Eine soulbottle in der soulbox, das wär’s doch😝 Finde auch die verschiedenen Motive sehr schön.

    3. @Emma:
      Ja, ich weiß, welche Glasflasche du meinst. Zudem hat diese auch noch eine relativ schmale Öffnung, welche das Befüllen erschwert.
      Eine Glasflasche ist für unterwegs leider wirklich wenig praktikabel.
      Schade!

  10. Spoonybaby

    Ich würde mich sehr freuen wenn eine solche Flasche mal mit in der Box ist

Schreibe einen Kommentar