Seedpap Florierende Papierkreationen

Seedpap – Florierende Papierkreationen

in Design, Marken von Trang13 Kommentare

Die handgemachten Papierkreationen von Seedpap entstehen in einer Werkstatt in der Steiermark. Ob Zellstoff, Altpapier, Pflanzen oder Stoffreste – die österreichische Marke weiß, wie sie die verschiedenen Rohstoffe zu Papier verarbeiten kann. Als Geheimzutat sind Blumen- oder Kräutersamen zugesetzt, damit du Karte, Geschenkpapier und Co. einfach in deinem Garten zu einem Bienenparadies heranwachsen lassen kannst. Schließlich haben die tollen Kreationen eine wichtige Mission: Honig- und vor allem Wildbienen mit einem reichlichen Pflanzenangebot zu versorgen und sie damit vor dem Aussterben zu schützen.

Faszination Honigbiene

Ihre Faszination für Honigbienen führte sie zur Imkerei, ihre Liebe zu den Insekten wiederum zur Gründung von Seedpap. Marion Peternell scheint ihre Passion voll und ganz in ihrem Beruf auszuleben. Sie ist sozusagen der Kopf hinter den florierenden Papierkreationen und möchte mit deren Hilfe auf das Aussterben der Wildbienen aufmerksam machen.

Kleine Samen, große Wirkung

Schon ein kleines Stück blühende Bienenweide in den heimischen Gärten, können Großes bewirken. Durch das Einpflanzen der Samenpapiere von Seedpap stünde den fleißigen Bienchen genug Nahrung zur Verfügung. So hat zum Beispiel Geschenkpapier außerdem noch einen Nutzen nach der Verwendung und würde nicht unnötig Müll produzieren, wie es leider oft der Fall ist. Dadurch dass die Produkte handgefertigt werden, sind sie außerdem echte Unikate und sicherlich ein schöner Blickfang.

Seedpap einpflanzen – so gelingt’s

Einpflanzen solltest du die Produkte von Seedpap am besten zwischen April und August. Bis auf die Kräuter- und Ringelblumensaat, benötigen die Pflanzen alle viel Platz und dementsprechend einen großen Blumentopf oder ein Gartenstück. Dann gehst du folgendermaßen vor: Zunächst solltest du das Papier in kleinere Stücke schneiden, diese auf einem Saatbeet mit feinkrümeliger Erde ausbreiten, mit einer dünnen Erdschicht bedecken und sorgfältig eingießen. Danach solltest du die Stelle dauerhaft feucht halten, damit die Samen keimen und das Papier durchdringen.

In unserem nachhaltigen Adventskalender 2020 konntest du die Geschenkanhänger von Seedpap entdecken. Na, freust du dich schon darauf, die Samen zu säen?

Produkte

  • Karten
  • Schachteln
  • Anhänger
  • Konfetti
  • Umschläge
  • Geschenkpapier

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über Seedpap

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Hat bei jemandem die Keimung schon geklappt? Bei mir ist es bis jetzt nichts geworden und ich hab die Samen schon seit 10 Tagen „in Keimung“ 😩

  2. kimpoldi

    3 hübsche kleine Anhänger waren ja in meinem TR Adventskalender. Leider habe ich mit Samen gar kein Glück. Werde sie vermutlich doch noch verschenken :)

    1. kimpoldi

      Ich finde es immer sehr schön, wenn sich der Hersteller/Tolleideenmensch hier meldet. :))
      Habe mal nachgeschaut, schade, dass man nicht direkt auf der Webseite bestellen kann, sondern nur über andere Shops (zB wenn man Honig bestellt und dann einen Anhänger mitbestellt,…)
      Dennoch: eine tolle Idee mit dem Altpapier, den Samen und den Karten (ich selbst möchte ja keine mehr länger aufbewahren und damit hat sich das Problem „gelöst“ :)

      1. Gast

        Hi, danke für das Feedback! Man kann gerne bei mir in der Werkstatt direkt bestellen, da ich meist Unikate/Sonderanfertigungen mache funktioniert das per Email oder Anruf – altmodisch ich weiß, aber ich betreibe ja auch ein uraltes Handwerk:)! Liebe Grüße und vielleicht brauchst du ja mal dein ganz spezielles Seedpap, dann einfach melden! Marion

  3. Chessy

    Eine super schöne Idee, hoffe dass wir von dieser Firma was in unserer März-Box vorfinden

    1. Tolle Idee! Ich bin schon Gespannt auf die Berichte derjenigen die die Anhänger bekommen haben ob die Aussagt geklappt hat.

  4. Stargazer

    Ja, das wäre echt toll. Hatten bereits zu unserer Hochzeit 2013 Konfetti mit Samen und das wurde von den Gästen sehr gerne mitgenommen. Es bekam jeder ein Tütchen mit dem Spruch „Lasst unsere Liebe blühen“ und durfte darin dann die „Deko“ einpacken. So hatten wir danach auch nicht so viel rumliegen.

  5. Tolle Idee, ich selbst lebe in der Steiermark und kannte die Firma bis heute noch nicht :)
    Würde mich freuen wenn von ihnen etwas in einer Trendbox mal drinnen wäre :)

    1. Zacki

      Das Papier ist so wunderschön. Ich glaube, ich würde es gar nicht benutzen, weil es mir zu schade wäre🙈. Aber stimmt, zur März-Box würde es echt super passen.

      1. Hallo Zacki,
        ja da kann ich dich gut verstehen!
        Es gibt so viele Sachen, die einfach auch schon vom Design her so hübsch & schön anzusehen sind. Da möchte man sie gar nicht „verbrauchen“.

        Andererseits ist es natürlich schade solche Produkte dann ungenutzt in der Schublade liegen zu lassen.

        Eine Zwickmühle: benutzen oder nicht — wofür wird man sich entscheiden?

Schreibe einen Kommentar