DIY Geschenkideen: Weihnachtspunsch

in Magazin von Caroline5 Kommentare

Der Countdown beginnt: Es ist nicht mal ein ganzer Monat bis Weihnachten und so langsam sollte man auch daran denken, Geschenke für die Liebsten zu besorgen. Allerdings hat die Vorweihnachszeit was das Einkaufen eingeht einen bitteren Beigeschmack: Straßen, Fußgängerzonen und Geschäfte sind überfüllt, man steht ständig in Menschenschlangen, weil man darauf wartet, endlich bezahlen zu können, und und und… Um euch diese Ärgernisse zu ersparen, haben wir uns für den Dezember eine Reihe von Geschenkideen für eure Liebsten ausgedacht, die ihr ganz leicht selber machen könnt!

Mit dem ersten Advent wurde diese Woche die WeihnachtsmarktSaison eröffnet. Ungefähr einen Monat vor Weihnachten öffnen die Glühweinstände, Würstchenbuden und Lebkuchenhäuser ihre Pforten und laden zu einem schönen Beisammensein ein. Eigentlich ist es aber doch zuhause am schönsten und weil selbstgemacht sowieso alles am besten schmeckt, gibt es nun ein Rezept für Glühwein, den ihr auch super verschenken könnt!

Was ihr braucht

1/3 Orangensaft
1/3 Traubensaft
1/3 Apfelsaft
Frische Orangen
Nelken
Zimt
Muskat
Sternanis
Honig

Und so geht’s

Die Zubereitung ist wirklich simpel! Je nachdem, wie viel Punsch ihr herstellen wollt, nehmt ihr jeweils ein Drittel Orangensaft, ein Drittel Traubensaft und ein Drittel Apfelsaft. Um dem Ganzen einen weihnachtlichen Geschmack zu versehen Nelken, Zimt und Muskat nach Belieben zufügen und abschmecken. Der Honig verleiht dem Punsch noch etwas extra Süße. Auf dem Herd erhitzen, so dass sich die Aromen und der winterliche Duft deine ganzen Wohnung erfüllt.

In schönen Glasfläschen gefüllt mit einem persönlichen, individuellen Etikett versehen und einer Grußbotschaft, ist der Punsch ein ganz tolles Weihnachts- oder auch Nikolausgeschenk. Nach einem Weihnachtsspaziergang durch die Kälte, schmeckt das heiße Getränk ganz besonders gut !

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Klingt lecker, werde ich gleich mal ausprobieren jetzt wo es kälter wird genau das richtige.

  2. Der ist ja wirklich einfach zu machen ♡ Den werd ich demnächst mal austesten. Leider kenn ich nicht so viele Leute die was selbstgemachtes wirklich zu schätzen wissen :/

  3. Ehrlich gesagt habe ich noch nie Glühwein selbst gemacht, aber das Rezept hört sich super einfach an.
    Den sollte ich vielleicht wirklich einmal ausprobieren. Und wenn er dann wirklich so lecker schmeckt, kann ich ihn auch noch verschenken.

Schreibe einen Kommentar