MBRC the ocean organisation

MBRC the Ocean – Gemeinsam für saubere Meere

in Aktuelle TrendBox, Soziale Projekte von Jana18 Kommentare

Unsere Ozeane beheimaten einen unermesslichen Reichtum an mannigfaltigen Lebewesen und Ökosystemen, dessen Schönheit und Wert nicht in Worten zu erfassen sind. Welch wichtige Rolle dieser faszinierende Lebensraum für unser alle Leben auf diesem Planeten spielt, wird uns umso bewusster, je mehr wir ihn in Gefahr sehen – vor allem durch Umweltverschmutzung und schwimmende Plastikinseln. Die Organisation MBRC the Ocean hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich für saubere Meere und das Wohl ihrer Bewohner einzusetzen. Mit Müllsammel-Aktionen und Recyclingkonzepten gehen sie gegen die fortschreitende Zerstörung dieses wertvollen Lebensraums vor.

Zwei Freunde im Kampf gegen den Plastikmüll

Jedes Jahr landen acht Millionen Tonnen Plastik im Ozean und gefährden dort das Leben sämtlicher Meeresbewohner. Mit der fortschreitenden wirtschaftlichen Entwicklung und dem dadurch entstehen Plastikmüll wird sich bis zum Jahr 2050 mehr Plastik in unseren Ozeanen befinden, als es Fische gibt – wenn wir jetzt nicht handeln. In Anbetracht dieses Status Quo sind die beiden Freunde Sven Jacobi und Michiel Reinoud aktiv geworden und haben 2018 MBRC the Ocean ins Leben gerufen. Mit dieser Organisation wollten die beiden ein Umdenken anstoßen und unseren Ozeanen eine Stimme geben. Im Kampf gegen den Plastikmüll organisieren die Umweltschützer im Rahmen von MBRC Müllsammel-Aktionen auf der ganzen Welt und fischen Plastik aus dem Meer, von Stränden und von Küstenabschnitten. Über 1.300 Cleanup-Teams haben so schon über 50.000 PET-Flaschen-Äquivalente gesammelt und recycelt.

Neues Leben für alten Müll

Mit den Reinigungsmittel-Aktionen der vielen Helfer*innen ist die Arbeit von MBRC the Ocean aber noch lange nicht getan. Die Organisation verwendet den gesammelten Plastikmüll für die Herstellung von neuen praktischen Produkten und verleiht ihm so ein zweites Leben. Unter dem Motto “Save the oceans – wear the change” bietet MBRC the Ocean zahlreiche Armbänder, Ketten, Taschen und sogar Kleidungsstücke aus recycelten PET-Flaschen an. Darüber hinaus verwendet die Organisation 15 Prozent der Einnahmen für die Unterstützung der weltweiten Cleanup-Teams oder für Schulungsprogramme für saubere Meere und Strände.

Ab sofort kannst du MBRC the Ocean beim Kauf deiner TrendBox unterstützen. Gehe dafür einfach in dein Profil und wähle die neue Organisation aus.

Jetzt TrendBox bestellen und dein soziales Projekt unterstützen

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Tolle Arbeit. Wir haben hier auch einen Menschen der schon über Jahre mit dem Fahrrad unterwegs ist un an den Straßen den Müll einsammelt und das jeden Tag!

  2. Diese Ocean- (und auch River-) CleanUps sind wirklich eine gute (gemeinschaftliche) Sache.
    In Angesicht von 8 Mio. Tonnen Plastikmüll pro Jahr aber wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein 😢.

    (Aber es ist nichtsdestoweniger ein wichtiger Bestandteil der Lösung des Problems. Und sei es “nur”, um die Menschen auf die Thematik aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren.)

  3. kimpoldi

    genau so sehe ich das auch. Hört ja niemals auf … und Müllsammeln mit Schülern auch nicht…

    1. Jetzt hast du in mir die Erinnerung geweckt, dass wir tatsächlich schon in der Grundschule Aktionstage zum Müllsammeln hatten. Und das ist bald 20 Jahre her

    2. Super Organisation, die ich auch schon vor der Trendbox kannte und nun gerne auch hier unterstütze. Ich persönlich brauche zwar weder einen Schlüsselanhänger noch ein Armband, aber auch das kann ja genutzt werden, um die Organisation noch bekannter zu machen, in dem man es weiter ging.

  4. Tolle Aktion. Das muss unterstützt werden. Ich hoffe ein Armband ist in der nächsten Box. Es spricht ja vieles dafür.🙋‍♀️😁

  5. Karin

    Ich finde die Unternehmung auf jeden Fall unterstützenswert! Die Produkte sprechen mich bisher nicht ganz so an, aber wer weiß, was da noch kommt. Sehr süß finde ich aber die Ketten, die gefallen mir. Und bei den Designs für Rücksäcke etc. kommt ja vielleicht auch noch irgendwann was dazu, muss sich ja alles entwickeln.

  6. Finde einige der Produkte von der Idee eigentlich gar nicht so schlecht. Hätte ich nach den Kommentaren nicht erwartet. Das mit den Armbändern und Ketten verstehe ich sehr, aber die Taschen und auch die Schlüsselanhänger sind doch nicht schlecht :)

    1. Diana

      Hoffentlich ist in der nächsten Box ein Armband mit drin.
      Am liebsten was schlichtes mit Anker.

      1. Ich persönlich fände das Schlüsselband ja schöner :D Aber mal sehen!

    2. Stargazer

      Ein Schlüsselanhänger würde gerade super passen, da mein Mann einen neuen bräuchte und ihm das Design gut gefällt.

  7. Die Arbeit ist sicher Unterstützens wert, leider finde ich die Produkte aber auch nicht wirklich brauchbar.

    1. Hmm, ich finde das Projekt ansich sehr gut, trage aber selbst kaum Schmuck. Aber ich versuche, wenn ich im Urlaub am Meer bin und Plastik finde, dieses angemessen zu entsorgen.

  8. Klingt sehr interessant. Schade, dass solche Arbeit überhaupt nötig ist! Die recycelten Produkte braucht man halt auch nicht unbedingt. Sehen zwar nett aus, aber wie viele Armbänder braucht man wirklich?

  9. Eine Sisyphusarbeit. Gut, dass es gemacht wird, ist unterstützenswert 👍

Schreibe einen Kommentar