Kunterbunte Morgenroutine Nr. 2 – Schnelle BeautyTricks

in Magazin, Trends & Tipps von Marit3 Kommentare

Wer kennt es nicht – man wacht morgens auf, hat zu wenig geschlafen, schlecht geträumt, im schlimmsten Fall noch den Wecker nicht gehört. Und dann auch noch dieser zerknautschte Anblick im Spiegel.

Hand auf’s Herz, keiner von uns verbringt morgen gern Stunden im Bad, anstatt noch etwas länger in den Federn zu liegen – trotzdem möchten wir natürlich alle am liebsten frisch in den Tag starten und uns wohlfühlen. TrendRaider hat für euch ein paar flotte Tipps parat, mit denen ihr eure morgendliche BeautyRoutine aufpeppen könnt!

Trockenshampoo
Um oben genanntes Problem gänzlich zu umgehen, hilft es natürlich, seine Haare bereits am Vorabend zu waschen. Oder im Notfall auf Trockenshampoo zurückzugreifen! Das gibt es mittlerweile in jeder Drogerie.

make-up-1209798_1920Getönte Tagescreme statt aufwendigem Make-Up
Meist reicht es für einen frischen Look vollkommen aus, eine getönte Tagescreme zu verwenden und bei Bedarf die unliebsamen Augenringe mit etwas Concealer zu überdecken. Zähflüssige Foundation oder Unmengen Rouge sind ohnehin nicht besonders gut für die Haut – und wer es morgens eilig hat, läuft Gefahr, unschöne Flecken und Ränder zu übersehen.

Schöne Wimpern
Auch wenn das morgendliche Auftragen der Mascara nur ein paar Sekunden dauert – es lohnt sich durchaus, über eine Wimpernwelle nachzudenken. Was beim Kosmetiker schnell gemacht ist, erspart morgens Zeit und Nerven.

Schnelleres Haaretrocknen
Es gibt wirklich nichts Lästigeres, als ewig lange zu versuchten, seine Haare trocken zu bekommen. Wer häufig vor diesem Problem steht, tut gut daran, in einen hochklassigen Fön (ca. ab 1800 Watt) zu investieren. Handtücher aus Mikrofaser nehmen außerdem Feuchtigkeit schneller auf und helfen somit ebenfalls.

Tagescreme mit Lichtschutzfaktor
Auch wenn der Sommer sich nun langsam gänzlich dem Ende zuneigt – Sonnenschutz ist nie verkehrt! Um Zeit zu sparen ist es sehr hilfreich, eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor zu verwenden. Das erspart einem sowohl zusätzliches Eincremen als auch eine rote Nase.

Outfit im Voraus planen
In Zeiten von Wetter-Apps ist vorausschauende Outfit-Planung kein Problem und spart – sind wir ehrlich – wohl die allermeiste Zeit am Morgen.

Was sind Deine persönlichen Tricks zum Zeit sparen morgens? Verrate sie uns in den Kommentaren!
Weitere tolle Helferlein für Deinen Alltag findest du in unserer neuen SweetHomeBox.

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Ja das mit dem Wetter stimmt schon. Und jetzt im Herbst muss man auch aufpassen, nicht zu dick oder dünn angezogen zu sein. Morgens ist es recht kühl aber später wird’s wärmer, da ist ne Erkältung praktisch vorprogrammiert.

  2. Im Voraus planen klappt trotz toller Apps manchmal gar nicht. Ich weiß noch, dass ich mich als Kind absolut auf den Wetterbericht verlassen konnte. Aber heute, draußen ist bombastischer Sonneschein, aber die App sagt Regen.
    Deswegen leg ich Abends meistens zwei Outfits hin und morgen gehe ich auf den Balkon und urteile nach den Wolken. Das klappt recht gut.

Schreibe einen Kommentar