Grüne Valerie – Revitalisierende Naturkosmetik

in Marken, Wellness von Trang14 Kommentare

Inspiration für die Gründung der Grünen Valerie war eine ältere Dame aus der Ukraine namens, wer hätte es gedacht, Valerie. Denn ihr junges und vitales Wesen war für ihr Alter ziemlich erstaunlich. Sie schien zudem über ein breites Wissen über das Wunder der Natur zu verfügen und stellte sämtliche Kosmetik- sowie Pflegeprodukte selbst her – für sich und ihre ebenso lebhafte und energiegeladene Familie. Die Vermutung lag also nahe, dass genau diese Art der Körper-, Haar- und Gesichtspflege ihr Erfolgsrezept für eine jugendliche und gesunde Ausstrahlung sein könnte. 

Eine Hommage an Valerie

Zurück in Deutschland angekommen, begann Merlin Jäckel, überwältigt von seinen gesammelten Eindrücken im osteuropäischen Ausland, selbst nach Alternativen zu herkömmlichen, industriell hergestellten Kosmetikprodukten zu suchen. Es dauerte nicht lange bis sich ein kleines Sortiment gebildet hatte, das in seinem eigenen Umfeld äußerst positiven Anklang fand. 2017 gründete Jäckel schließlich die Marke „Grüne Valerie“ als Hommage an die ältere, vitale Dame aus der Ukraine.

Rückkehr der natürlichen Schönheit

Die Kosmetikprodukte der Grünen Valerie sind rein natürlichen Ursprungs und enthalten keinerlei tierische oder chemische Inhaltsstoffe. Alle verwendeten Rohstoffe werden zudem zu fairen Preisen gehandelt und ganz bewusst aus Entwicklungsländern bezogen. Dort unterstützt das Unternehmen gezielt kleine und lokale Anbieter, zu denen es jeweils eine persönliche und langjährige Bindung aufbaut. Mensch und Tier werden also gleichermaßen gut behandelt. Mit den tierleidfreien und fairen Naturprodukten möchte das Unternehmen die natürliche Schönheit jedes einzelnen und jeder einzelner hervorbringen und unterstreichen. 

Rezeptur mit Geschichte

In der Junibox konntet ihr die geschichtsträchtige Aleppo-Seife von Grüne Valerie entdecken. Das Unternehmen stellt sie nach einem Jahrtausende alten Traditionsrezept aus Aleppo, einer Stadt im Norden Syriens, her und lässt sie über 6 Jahre lang reifen. Das zu 100 Prozent pflanzliche Naturprodukt ist vielseitig einsetzbar: Ob als Haarwasch-, Körper-, Dusch-, Gesichts-, Rasier- oder sogar als Fleckenseife. Ein wichtiger Bestandteil ist das Olivenöl, das nicht nur Feuchtigkeit spendet sondern auch reinigt und pflegt. Das Lorbeeröl hingegen verhält sich rückfettend und ausgleichend und soll bei unreiner Haut, Entzündungen und Neurodermitis helfen.

Produkte

  • Teebaumöl
  • Rosenwasser
  • Seifenschale
  • Ayurveda Zahnpasta
  • Aleppo Seife
  • Lavendel Öl
  • Shea Butter
  • Aleppo Produkte der syrischen Seifensiederei Dakka Kadima

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über Grüne Valerie

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Anatolia

    Was für ein wundervolles Unternehmen. Ich habe schon so oft etwas über die Aleppo-Seife gehört und bin echt froh, dass ich sie dank Trendraider endlich ausprobieren „musste“. Der Geruch ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber die Wirkung ist wirklich ganz toll.

  2. Spirit-Jess

    Ich habe die Seife gestern ausprobiert, Einmal zur Fleckentfrnung, das hat sehr gut geklappt. Und dann habe ich mir dami das gesicht gewaschen. Man merkt hier gut, das sie die Haut eben nicht austrocknet. Der Duft gefällt mir jetzt schon etwas besser. An der mitgelieferten Seifenhalterung hält die Seife scho jetzt gut und sieht auch optisch gar nicht so schlcht aus.

    1. Team

      Wir wittern da doch Zuwachs im Team-Aleppo! :D

      Liebe Grüße an dich
      Dein TrendRaider-Team

  3. Hobbit

    die seife kann man ja vielseitig brauchen: Haarwasch-, Körper-, Dusch-, Gesichts-, Rasier- oder sogar als Fleckenseife …. eigentlich eine schöne sache … mir persönlich ist die alleppo seife von grüne valerie viel zu gross … das teil ist n meega klotz … grade so zum waschen von hände gesicht, körper … das macht mir kein spass mit so nem kantigen mega klotz … da kann man nicht schön mit rum drehn usw … das mag ich nicht so.
    allenfalls für die fleckenwäsche geht die seife … kannste wie beim waschbrett mit dem klotz drauf rumrubbeln … aber das mach ich eher selten 🤣🤣🤣
    seifen müssen für mich wenigstens normal handlich sein, sonst ist es zu gross für mich.

    1. Team

      Hallo Hobbit,
      die Vorstellung mit der Seife über dem Waschbrett ist auf jeden Fall herrlich :D
      Du kannst sie ja auch einfach in zwei oder drei Teile schneiden – ist erstens handlicher und zweitens kannst du die jeweiligen Stücke dann auch für andere Zwecke einsetzen.

      Liebe Grüße
      Dein TrendRaider-Team

  4. Ich hatte schonmal eine original Aleppo-Seife🧼 zum Händewaschen und Duschen. Es dauert halt ein bissl um sich an den Geruch zu gewöhnen.
    Und keine Sorge, der bleibt nicht auf der Haut zurück…

  5. youarealwaysonmymind

    Ich habe immer viel von Aleppo-Seife gelesen, auch als ich mich mit nachhaltigen Shampoo-Alternativen auseinandergesetzt habe, aber ich hätte nicht erwartet, dass sie so unangenehm riecht. Ist natürlich Geschmackssache und falls ich wirklich keine Verwendung finde, werde ich sie natürlich weiterverschenken, aber auf den ersten Blick wusste ich nicht ganz so viel damit anzufangen. Wahrscheinlich muss man sich wirklich in das Thema reinfuchsen und erstmal herausfinden, für was die Seife so alles gut ist :-) Deshalb auf jeden Fall Danke für den Artikel, das macht schon mal einen guten Anfang!

    1. Mary Oh

      Ich liebe liebe liebe Alepposeifen. Der Geruch ist gewöhnungsbedürftig aber verfliegt und stört mich daher nicht. Damit habe ich die meisten Flecken aus Kinderkleidung entfernt bekommen ;D und wenn ich keine Lust auf langes pflegen habe, kommt sie zum Einsatz. Eben ein Allrounder.

      1. Team

        Aleppo-Seifen-Schwestern im Herzen :)

        Liebe Grüße an dich und eins schönes Wochenende!
        Jana von TrendRaider

  6. Hab die Seife noch nicht getestet, hoffe aber stark, dass die Anwendung besser ist, als der Duft. Werde in erster Linie meine Haare damit waschen. Hoffentlich stimmt das Ergebnis.

    1. Team

      Liebe Elke,
      die Seife kannst du wirklich für alles Mögliche verwenden: zum Händewaschen, zum Duschen, für die Haare, als Waschmittel…
      Denke nur daran, dass du nach dem Haare waschen mit der Allepo-Seife noch einen Conditioner oder eine „saure Rinse“ verwendest. So wird der pH-Wert der Seife neutralisiert und deine Haare können wieder glänzen :)

      Liebe Grüße
      Dein TrendRaider-Team

  7. Riecht zwar etwas komisch aber tut was sie verspricht :D ich Frage mich nur ob diese ursprünglichen Seifen nicht eigentlich schlecht für die Hautbarriere sind

    1. Ich habe diese Seife noch nicht ausprobiert, da ich erst noch eine aufbrauchen möchte. Ich hoffe nur, dass Geruch der Seife nicht so stark auf die Hände übergeht, ich finde den nämlich nicht so toll.

    2. Da ich gerne reise und mein Gepäck so gut wie möglich minimiere, bin ich schon länger auf Seifen umgestiegen. Den Allrounder Aleppo-Seife kannte ich bisher aber nicht und bin sehr froh, dass sie in der Box war :)

Schreibe einen Kommentar