Fit & Beautiful – Unboxing Januar

in Aktuelle TrendBox, Unboxing von Jana84 Kommentare

Am Anfang des neuen Jahres ist unser Bestreben groß, in den nächsten Monaten eingefahrene Verhaltensmuster über Bord zu werfen und lang gehegte Pläne endlich zu realisieren. Deine TrendBox im Januar mit dem Thema „Fit & Beautiful“ soll dich darin unterstützen, deine guten Vorsätze anzugehen und langfristig umzusetzen. In unserem Unboxing werfen wir mit dir einen Blick auf die TrendProdukte in diesem Monat.

Fashion

Tyvek Kosmetiktasche

Von: TrendRaider | Preis: 17,95 Euro

Den Alleskönner Tyvek haben wir als Material für deine Kosmetiktasche auserkoren. Der Grund ist so simpel wie logisch: Der innovative Vliesstoff ist gleichzeitig weich und robust, atmungsaktiv, wasserfest und zu 100 Prozent recyclebar. Damit ist das Material wie prädestiniert für Dinge des alltäglichen Gebrauchs, die eine möglichst lange Haltbarkeit haben sollen.

Wellness

Bio Molkebad oder Bodycream

Von: Bioturm | Preis: 5,90 Euro

Nach einem ereignisreichen Tag gibt es nichts Schöneres, als sich in einer heißen Badewanne zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Die Molkebäder von Bioturm sind dafür wie geschaffen. Die Kombination aus dem speziellen Lacto-Wirkkomplex und dem hochwertigen Bio Sonnenblumenöl versprüht einen angenehmen Duft von Lavendel und Nachtkerze. In deiner veganen Box gab es die vegane Bodycream von Bioturm.

Wellness 

Duschgel

Von: No Planet B | Preis: 2,95 Euro

Außen Altplastik – innen Unkraut: So wirbt die Marke No Planet B für ihre Hautpflege-Produkte und setzt dabei voll auf Understatement. Die Inhaltsstoffe des Duschgels aus deiner JanuarBox sind natürlich sorgfältig ausgewählt, ökologisch hergestellt und dermatologisch getestet. Während du den Duft von Heublumen und Lavendel genießt, tust du nebenbei etwas Gutes für die Umwelt. Denn die Flasche besteht zu 97 Prozent aus Altplastik und ist plastikneutral: Für jede Flasche spendet das Unternehmen 5 Cent an die Organisation Plastic Bank, die verhindert, das Plastikmüll im Meer landet.

Wellness

Aktivkohle-Maske

Von: Dr. Severin | Preis: 13,99 Euro

Wenn du deine sportlichen Vorsätze umsetzt und deinen Körper fit fürs neue Jahr machst, muss natürlich auch deine Haut mithalten können. Daher haben wir dir in deine JanuarBox die Wash-Off-Maske von Dr. Severin gepackt. Die darin enthaltene Aktivkohle sorgt für ein feines Hautbild und befreit sie von lästigen Unreinheiten.

Food

Natürlicher Energydrink

Von: Shanghai Mate | Preis: 1,50 Euro

Die passende Unterstützung für dein regelmäßiges Training stellt der Mate Tee Energydrink von Shanghai Mate dar. Das natürliche Koffein in dem erfrischenden Tee-Aufguss verschafft dir den nötigen Extra-Kick bei deinen Sporteinheiten. Ein schlechtes Gewissen brauchst du bei dem Genuss des To-Go-Getränks aber nicht haben, denn es kommt ohne herkömmlichen Zucker aus.

Food

Gefriergetrocknete Früchte

Von: Buah | Preis: 2,99 Euro

Himbeeren sind echte Superfoods aus unserer Heimat. Sie besitzen viele Vitamine, Magnesium, Kalzium, Kalium und Biotin – um nur einige wertvolle Inhaltsstoffe zu nennen. Mit den Bio Himbeere Pur oder Bio Himbeere & Kokos Snack Pack von Buah kannst du die wertvollen Früchtchen in deine tägliche Ernährung integrieren. Dabei sind die Zutaten ohne zusätzlichen Zucker, Aromen oder Konservierungsstoffe.

Food

Pocket Snack

Von: landgarten| Preis: 0,99 Euro

Bei all den guten Vorsätzen und Fitness-Einheit darf eine kleine Belohnung zwischendurch nicht fehlen. Der Bio Pocket Snack von Landgarten ist der perfekte Snack für unterwegs strapaziert mit nur 97 Kalorien dein Gewissen nicht allzu sehr. Sultaninnen in Zartbitterschokolade, Cranberries und Goji-Beeren stehen bereit für deine nächste Heißhunger-Attacke.

Food 

Snacking Drink

Von: Friya| Preis: 2,49 Euro

Hinter dem Getränk mit dem Geschmack von Ingwer und Limette verbirgt sich mehr, als man zunächst vermutet. Denn der Snacking Drink von Friya stillt nicht nur den Durst – er ist eine echte Power-Mahlzeit für Zwischendurch! Das schafft der Drink durch die enthaltenen Chia-Samen, die dir die nötige Energie für den Tag liefern.

Food

Hanfproteinpulver

Von: laias| Preis: 5,99 Euro

Ein bisschen Hanf gefällig? Das Superfood ist schon seit Längerem in aller Munde und im Januar nun auch in deiner TrendBox. Das Hanfproteinpulver von laias ist mit seinem Eiweißanteil von satten 50,5 Prozent dabei die ideale Unterstützung für dein sportliches Vorhaben. Das mild-nussige Pulver kannst du vielseitig einsetzen, entweder im Joghurt, im Müsli, im Smoothie oder zum Kochen und Backen!

Design 

Living at Home

Von: Living at Home| Preis: 4,90 Euro

Manchmal ist es einfach Zeit, sich vom stressigen Alltag oder von der letzten Sporteinheit zu lösen und einfach die Füße hochzulegen. Bei einem guten Magazin macht das gleich doppelt so viel Spaß. Mit der neusten Ausgabe von Living at Home kannst du dir nämlich gleichzeitig tolle Anregungen für deine eigenen vier Wände holen.

Design 

Nachhaltige Schnürsenkel

Von: Be Free Shoes| Preis: 8,90 Euro

Die meisten Sportmarken hängen in Sachen Umweltbewusstsein noch ein bisschen hinterher. Das Label Be Free Shoes setzt auf nachhaltige Materialien wie veganes Microvelour und Schnürsenkel aus Tencil. Mit letzteren kannst du nun deine konventionellen Sportschuhe ganz einfach eine nachhaltige Note verleihen.

Design

Trinkflasche

Von: TrendRaider | Preis: 19,99 Euro

Nachhaltige Wasserflaschen aus Glas oder recyceltem Plastik sind den meisten schon längst ein Begriff. Aber wie sieht es aus mit einer Flasche aus Zuckerrohr, Holz und Bambus aus? Ein solch innovatives Unikat befindet sich in deiner JanuarBox und steht fortan bereit, dein alltäglicher Wegbegleiter zu sein – ob beim Sport, im Büro oder beim nächsten Ausflug.

Welches war dein Lieblingsprodukt in der JanuarBox? Wir freuen uns immer über dein Feedback zur Fit & Beautiful Box in den Kommentaren.

Nach dem wir uns im Januar um die Umsetzung unserer guten Vorsätze gekümmert haben, setzen wir im Februar alles auf die Kraft der Natur. Mit dem Thema „Natural Power“ setzen wir in der nächsten TrendBox auf natürliche Materialien und wertvolle, ökologisch produzierte Zutaten. Im Shop verschafft dir der Code „natural10“ dabei 10 Prozent Rabatt auf deine FebruarBox!

Trends muss man teilen...

Kommentare

    1. @hannah:
      Was hat dir an der Januar-Box nicht gefallen?
      Sind es ebenfalls die Punkte, die andere User hier auch schon angeführt haben…?

    2. AuthorTeam

      Das ist auf jeden Fall eine Form von „nachhaltig beeinflussen“, die wir nicht anstreben^^

      Liebe Grüße an dich und wir hoffen natürlich, dass du das kleine Januar-Trauma bald überwunden hast :)

      Dein TrendRaider-Team

  1. Es ist nur ein paar Tage her, da habe ich einen interessanten Artikel bezüglich schwarzer Plastikverpackungen (-> Aktivkohle-Maske von Dr. Severin in dieser TR-Box) auf „Codecheck“ gelesen.
    Es hat leider nur negative Eigenschaften.

    Vielleicht hat ja die ein oder andere von euch die App und kann sich selbst den genauen Text dort nochmals durchlesen.

    1. Vielen Dank für den Verweis, werde ich mir mal ansehen… Schade mit der Verpackung, denn die Aktivkohle-Maske finde ich eigentlich echt ganz gut, die peelt ja auch noch ein bisschen…

    2. yesterday

      gibts das auch online zu finden? Will mir jetzt nicht wegen 2 Minuten extra eine app runterladen.

    3. kimpoldi

      Das ist sehr interessant… werde ich auf jeden Fall nachlesen. Wusste das mit der schwarzen Verpackung nicht…

    4. Das mit den schwarzen Plastikverpackungen wusste ich bisher auch noch nicht. Danke für den Hinweis!

    5. Versteh auch nicht wieso das unbedingt ne schwarze Verpackung sein musste. Und wenn hätte man ja trotzdem eine weiße Verpackung nehmen können und nur eine ganz dünne schwarze plastikfolie drüber. Dann hätte man zumindest noch einen Teil retten können. Aber so werde ich das definitiv nicht nachkaufen.

  2. MCMLXXI

    Ich werde keine Boxen mehr ordern. Überteuerte Produkte mit denen ich für TR Werbung machen soll? Nein danke. Schon im November fand ich das überteuerte Poster einen Witz, dann im Dezember ein sehr teures Tuch zum Einwickeln der Eigenmarke und nun im Januar auch noch ZWEI Werbe-Produkte, bei denen max. ⅓ des Preises gerechtfertigt wäre. Eine Glasflasche von Soulbottle ist deutlich nachhaltiger und nicht teurer… Ohne Worte…

    Ich fühle mich von Euch hinter’s Licht geführt und bin sehr enttäuscht, habe ich so etwas bisher bei noch keiner Box so erlebt (ich habe wirklich seeehhhr viele ausprobiert).

    Die Idee ist top, die Umsetzung leider ein Flop.

    1. AuthorTeam

      Hallo MCMLXXI,
      es tut uns leid, dass du insbesondere von der letzten Box so enttäuscht warst. Wir arbeiten jeden Monat alle sehr hart daran, euch eine schöne Box zusammenzustellen. Dass wir da nicht bei jedem zu hundert Prozent punkten können, ist uns klar. Allerdings hat uns das Ausmaß der Kritik schon ziemlich überrascht. Für uns ist das aber nur noch mehr Ansporn, euch mit den kommenden Boxen wieder vollends glücklich zu machen.
      Bezüglich unserer TrendProdukte kann ich dir sagen, dass wir uns an marktüblichen Preisen orientieren und beispielsweise die Flasche oder die Kosmetiktasche nicht teurer gemacht haben, um den Wert der Box nach oben zu treiben. Wir werden aber in Zukunft darauf achten, dass wir nicht nur Produkte mit Qualität auswählen, sondern auch solche, die wirklich nach Qualität aussehen. So fühlt sich dann hoffentlich keiner hinters Licht gefühlt – denn das ist in keinem Fall unsere Absicht.

      Liebe Grüße
      Dein TrendRaider-Team

    2. kimpoldi

      Das nenne ich mal eine echt ehrliche Meinung. Mich haben die zwei Werbesachen in der letzten Box auch nicht wirklich glücklich gemacht …

  3. angelika.oberleitner

    Die Box war für mich ok. Vielleicht auch deswegen, weil ich noch zu wenig Erfahrung damit habe, was sich in früheren Boxen so abgespielt hat. Sollte ich vielleicht mal nachrecherchieren.
    Zum Inhalt: leider ist in meiner kleinen Wohnung keine Badewanne – diese Produkte finde ich persönlich zwar gut, allerdings kann ich sie nicht nutzen, werde ich wohl verschenken – ist ja auch eine nette Geste; die Trinkflasche nehme überall hin mit – hat genau die richtige Größe für die Handtasche etc.; das Proteinpulver mische ich unters Naturjoghurt mit frischen Früchten oder bereite einen Smoothie, einen Pizzateig hab ich auch schon damit angereichert; das Duschgel ist richtig schön entspannend – genau die richtige Duftkomposition für abends zum Abschalten; die Kosmetiktasche ist recht robust hab ich festgestellt, ideal für einen Saunabesuch, da packe ich gerne nur kleine Dinge ein; ich steh nicht so auf Energiedrinks, werde diesen zum Wandern mitnehmen und dann mal testen; auch den Chiadrink hab ich noch nicht probiert, würde sowas aber auch nicht kaufen; die gefriergetrockneten Himbeeren und die schokolierten Früchte behalte ich mir für den nächsten Ausflug oder Wellnessbesuch vor; die Maske muss ich erst noch probieren – bin mal gespannt; tja und die Schnürsenkel sind einfach zu weiß um sie für meine Wanderstiefel zu verwenden, obwohl die alten echt schon recht ausgeleiert sind;

  4. Amigo78

    Himbeere Kokos, hanfproteinpulver, Kohlemaske usw. da kann man doch nur zufrieden sein .?!

    1. Ich bin mit der Box tatsächlich sehr zufrieden und auch fleißig dabei die Produkte aus der Box zu nutzen – bisher hält jedes, was es verspricht :-)

  5. Spoonybaby

    Das war meine letzte Abo Box , ich werde nun erst mal pausieren. Es sammelt sich doch so einiges an , was erst mal aufgebraucht werden muss.
    Ein Highlight gab es für mich diesmal leider nicht, die Flasche werde ich wohl verwenden und das Täschchen auch. Das Hanfpulver habe ich weiter gegeben ebenso die schokolierten Früchte, das war gar nicht meins. Die Maske werde ich nutzen obwohl ich auch finde das man nicht unbedingt etwas in einer schwer zu entsorgenden schwarzen Verpackung in die Box hätte packen sollen.
    Die gefriergetrockneten Himbeeren habe ich in mein Müsli getan aber der Hit war das auch nicht.
    Die Zeitschrift passte so gar nicht zum Thema, die Schnürsenkel finden sicher auch noch Verwendung.
    Das Duschgel ebenso.
    Mal sehen wann ich wieder ein Abo abschließe, mal die zukünftigen Boxen abwarten….

    1. Finde ich einen vernünftigen Schritt einfach mal ne Abo-Pause einzulegen, wenn man nicht mehr so ganz zufrieden ist

  6. Die beiden Snacks haben sehr gut geschmeckt, die Flasche habe ich weiter verschenkt und der mate drink war leider gar nich mein Geschmack.

  7. Die Box wäre nix für mich gewesen, da die highlightprodukte (Trinkflasche und Täschchen) so gar nicht meinen Geschmack treffen. Proteinpulver und „Modegetränke“ sind mir ebenfalls ein Graus. Bin ganz froh, diese Box ausgelassen zu haben.

  8. am Besten finde ich das Proteinpulver, nutze es für mein Müsli und im Bananenshake schmeckt es auch.
    Die Idee der Trinkflasche gefällt mir (trotz vielfältiger Kritiken) und das sie einen Schraubverschluss hat. Ich werde sie auf jeden Fall auf unseren Wandertouren dabei haben.
    Eines der Molkebäder habe ich schon probiert, sehr angenehme weiche Haut nach dem Bad.
    Einige Sachen habe ich auf Halte gestellt, einige Dinge gebe ich auch weg.
    Freue mich schon auf die nächste Box.

  9. Kathi

    Bei meiner Trinkflasche ist der Deckel schon kaputt :-(
    Und das bei einem stolzen Preis von 20 € !!!!

    1. Kathi

      Es ist aber schon eine neue unterwegs für mich .
      Wobei ich da zum Thema Nachhaltigkeit sagen muss dass es vielleicht besser gewesen wäre die Flasche einfahc in meine nächste Box rein zu packen anstatt sie seperat zu verschicken.
      Aber TR hat sie so schnell vesendet dass ich noch nicht mal die Antwortmail gelesen hatte um diesen Vorschlag zu machen :-D

  10. yesterday

    Auch auf die Gefahr hin nochmal was loszutreten, ich hab hier 3 Links, die ein wenig darauf eingehen wie das mit Zuckerrohr, PE, Bioplastik, nicht abbaubar, abbaubar, Zusatzstoffen etc ist.

    https://www.vaude.com/de-DE/Unternehmen/Presse/Produktneuheiten/FruehjahrSommer-2020/Umweltfreundliche-Trinkflasche-aus-bio-basiertem-Kunststoff

    https://www.lifeverde.de/nachhaltigkeitsmagazin/news-tipps/gesund-und-nachhaltig-bpa-freie-trinkflaschen

    https://www.oekotest.de/freizeit-technik/Konsumenten-Taeuschung-Die-Luege-vom-Bioplastik_600676_1.html

    Womöglich hat das „PE“ auf den Flaschen also insofern Berechtigung als es darauf hinweist, dass man diese mit dem normalen Plastikmüll entsorgen muss?

    1. Danke für die Links, yesterday! :)
      Sie bestätigen aber nochmals meinen starken Verdacht, dass die Flasche sehr wohl aus Kunststoff besteht, nur eben nicht aus gewöhnlichem, sondern aus Bio-PE. Aber auch das bleibt immer noch Plastik. Damit wäre die Bezeichnung plastikfrei also falsch…

  11. Auch mich hat die Januar Box nicht wirklich inspiriert aber für die meisten Produkte finden ich trotzdem Verwendung oder jemanden der sich drüber freut. Das Hanf Protein habe ich noch nicht probiert aber freue mich schon darauf in der Küche ein bischen damit zu experimentieren. Freue mich wenn jemande noch gute Rezeptvorschläge hat. Habe dieses Rezept im Internet gefunden, das will ich demnächst mal austesten: https://krautundkoriander.at/index.php/Energieriegel-mit-Apfel-und-Quinoa

    1. Nachdem ich es erst nur uns Müsli getan hatte, habe ich das Proteinpulver heute auch mal in Energyballs verwendet und finde es super :)

  12. Hallo!
    Für mich war die Box leider auch nicht so toll. Nichts von all den Sachen hätteich mir selbst gekauft.
    Natürlich kann man gute Lebensmittel brauchen und ich persönlich mag das Duschgel sehr, aber insgesamt war die box für mich enttäuschend :-(

    Eines, was mich beschäftigt: was war das mit PE und der Trinkflasche, was auf facebook kommuniziert wurde, kann mir da wer weiterhelfen? Ich war nämlich über den Aufdruck am Flaschenboden schon sehr irritiert. Leider wurde mir diese Frage bei mienem Boxfeedback auch vom Trendraider Team nciht beantwortet. Also wenn die Produkte nicht das sind, was sie sein sollten, wäre das sehr schlimm meiner Ansicht nach – ich hoffe doch das trifft nicht zu?

    Lieben Gruß
    lilafee

    1. AuthorTeam

      Hallo lilafee,
      die PE-Gravur am Flaschenboden rührt daher, dass der Hersteller früher konventionelle Flaschen aus Plastik hergestellt hat. Um Ressourcen zu sparen, wurden nach der Umstellung auf Zuckerrohr die „alten“ Gussformen behalten. Das PE ist also nur ein Überbleibsel aus früherer Herstellung und hat nichts mit deiner Trinkflasche aus der JanuarBox zu tun :)

      Liebe Grüße
      Dein TrendRaider-Team

      1. Danke für die Info Jana! Wäre toll gewesen, wenn das gleich als „Beipackzettel“ zur Flasche gekommen wäre…

  13. So jetzt geb ich auch mal meinen Senf zu der Box ab. Ich fand die Box so lala. Nochmals kaufen würde ich sie mir definitiv nicht, dafür empfand ich dieses Mal den Inhalt als zu gewöhnlich, ohne Highlight und den Wert der Box sehr, sehr künstlich hochgepusht. Schade, vlt bin inzwischen auch einfach zu verwöhnt… nun zum Inhalt:
    Die Flasche erinnert mich stark an eine leere Duschgel-Verpackung. Dann noch die Geschichte mit dem PE. Wobei ich mir immer noch unsicher bin ob sie plastikfrei ist oder das Plastik einfach nicht erdölbasierend ist, sondern aus zuckerrohr etc synthetisiert wurde. Habe nämlich mal gelesen, dass Bambus Sachen immer Plastik dabei haben muss,weil das sonst gar nicht halten würde und es eigentlich nur Verarsche ist. Also Glas oder Edelstahl wäre die deutlich bessere Wahl gewesen. Und allgemein eine bessere Informationspolitik. Das mit dem PE und auch dem mindesthaltbarkeitsdatum wurde nur auf Facebook kommuniziert und nicht hier im Block, wenn ich es einzig richtig weiß. Da hätte ich es schön gefunden, wenn man wenigstens noch Schadensbegrenzung leisten wöllte und von sich aus Initiative ergreift und die Leute umfassend informiert.

    1. Die Snack Sachen waren mein Highlight, auch wenn es viel Verpackung und wenig Inhalt ist.
      Friya Drink fand ich den letzten mal was anderes. Der hier war gar nicht meins, mein Freund mochte ihn aber.
      Bei den schnürsenkel hatte ich wie schon geschrieben, ein großes Fragezeichen. Vor allem dann noch in weiß…
      Das Magazin war komplett am Thema vorbei und beinhaltet sobald gut wie nur Werbung.
      Das Duschgel mag ich, wobei ich da auch noch einen riesigen Vorrat inzwischen habe. Aber das wird sich verbrauchen.
      Auf die Molkebäder bin ich mal gespannt.
      Genauso auf die Maske nur die schwarze Verpackung ist für mich ein No Go.
      Die Tasche find ich für Kosmetik viel zu klein und unpraktisch. Sonst ist sie aber schön, dass ich sie für was anderes zweckentfremden werde.
      Auf das Hanfprotein bin ich gespannt, da hat mich die recht große Menge gefreut.

      Fazit: Da ist noch Luft nach oben!

  14. kimpoldi

    Den Tee kann ich jetzt nach laaaaanger Recherche als Chinchillahamham verwerten. Zum Glück wirklich gesunde Kräuter und keine Aromen drin. Mit den Kakaoaschalen war ich mich halt unsicher …

    1. yesterday

      Trinkt bei dir denn so gar niemand Tee? Irgendwie schade auch wenn die Chinchillas sich drüber freuen werden.

      1. kimpoldi

        nee, das ist nicht schade drum, sondern ein sehr hoher Wertzugewinn, wenn es die Chins fressen können… die sind ernährungstechnisch nämlich komplizierter als wir.
        PS: Mit dem Kosmetiktäschchen bezügl TR Werbunghatte ich leider recht!

  15. Spirit-Jess

    Die Box kriegt von mir ein okay, da ich alles verwenden kann, irgendwann. Aber da ist noch viel Luft nach oben was die nächsten Boxen angeht. Ich hoffe da einfach auf bessere Zusammenstellungen.

  16. Hoffile

    Die Box war ok für mich. Konnte alles verwende bis auf Pulver und das Energy Getränk.

  17. Mir hat die Januarwochen leider auch gar nicht gefallen.
    Wer die Trendraiderbox abonniert hat lebt wohl schon mehr oder weniger Umweltbewusster. Da brauch es keine Trinkflasche und schon gar nicht so eine „plastik“ Version. Ich finde auch den Preis der dafür veranschlagt wurde EXTREM. Diese „Kosmetiktasche“ hat jetzt meine kleine Tochter für ihre Sticker. Zu was anderem ist sie doch nicht wirklich zu gebrauchen, oder?
    Also TRENDY ist was anderes und sorry, aber diese Preisedie manchmal veranschlagt werden sind schon IRRE!!! Das glaubt doch nicht echt jemand, oder?
    Mist, ich bin gerade vernichtend, aber dat war nix 🤷‍♀️

    1. Tigerlilly

      Ich bin da ganz bei dir: Auch im Dezember hatte ich mich schon über das sehr teure Einwickeltuch der Eigenmarke Trendraider gewundert. Nun im Januar 2020 wiederholt sich das Pushen des Gesamtwertes der Box durch die völlig überteuerte kleine Tasche und die Flasche (meine riecht eindeutig nach Plastik oder Plastikkleber, evtl. vom Deckel). Ich fühle mich langsam aber sicher verschaukelt, wenn der Warenwert der Box nur erreicht wird, indem 1-2 Produkte mit „Phantasiepreisen“ dabei sind, die auf dem Markt mit der Preispolitik keine Chance hätten und zu Ladenhütern würden. Ich werde mein Jahresabo aus diesem Grund nicht verlängern, obwohl mir die Grundkonzeption der Boxen gefällt und ich vom Dezember 2019 sehr angetan war.

    2. AuthorTeam

      Hi Obst4,
      ob das jetzt vernichtend war oder nicht: in jedem Fall ist dein Feedback für uns sehr wertvoll! Bezüglich der Preise kann ich dir versichern, dass die nicht an den Haaren herbeigezogen sind. Trotzdem nehme ich das jetzt nochmal mit, um gegebenenfalls zu (gefühlt) teure Produkte noch einmal unter die Lupe zu nehmen.

      Liebe Grüße
      Dein TrendRaider-Team

  18. Grundsätzlich konnte ich fast alles aus der Box gebrauchen, wobei ich mir unter dem Thema „fit&beautiful“ etwas anderes vorgestellt habe. Vor allem die Möbel-Zeitschrift passt für mich gar nicht dazu. Hier hätte ich mich über eine Fitness-Zeitschrift mit z. B. nachhaltiger Sportkleidung gefreut.

    1. Ich freu mich eigentlich immer über die Zeitschriften, so wie dieses mal auch. Aber das das für dich nicht ganz so passt vom Thema her kann ich nachvollziehen.

  19. Gast

    Ich hatte mir im Dezember meine erste Box bestellt (konnte zwar nicht alles gebrauchen, aber dafür den Rest verschenken) und wollte nach der Januarbox entscheiden, ob ich ein Abo abschließe.

    Die Kosmetiktasche wird als solche bei mir keine Verwendung finden, aber vielleicht hätte ich sie für den Transport meiner Nahrungsergänzungen-sofern für Lebensmittel geeignet- genutzt, wenn ich nicht nach der Lebensmitteleignung gesucht hätte. Recherche auf der Homepage des Herstellers ergibt: Tyvek wird seit 1967 kommerziell in den USA produziert. Es handelt sich um einen Vliesstoff aus Polyethylen, der vielseitig verwendet werden kann(z.B. Schutzkleidung für Reinbereiche, Abdeckungen für Autos, Motorräder etc, Verpackungsmaterial, usw). Gemäß Webseite des Herstellers gibt es „Tyrek recycling programs”, die Tyvek ein zweites Leben als Paletten, Parkbänke und Spielplatzequipment ermöglichen. Also downcycling. Alternativ kann es auch als „fuel” also Brennstoff/ Treibstoff verbrannt werden. Falls es auf einer Deponie landet, gibt es aber keine schädlichen Stoffe ans Grundwasser ab. Na was ein Glück.

    Die Schnürsenkel finde ich toll. Ich habe nicht viele verschiedene Paar Schuhe, sondern 1-2 Paar Ethletics/ Jahr und die Schnürsenkel sind da oft recht schnell hinüber. Bin gespannt, was diese alternativen draufhaben.

    Die Trinkflasche hat zunächst beim Öffnen des Pakets ein blöden Blick geerntet-Plastik? Echt jetzt? Oft enthalten ja die Alternativen zwar gute Rohstoffe, aber doch irgendwo so nen ekelhaften Chemiekleber, der in der Summe den guten Willen der Rohstoffe kaputt macht. Das erfährt der Nutzer natürlich nicht, weil die „Rezeptur“ Betriebsgeheimnis ist. Ich hoffe einfach, dass wir uns auf Trendraiders Wort verlassen können. Das „PE“ auf dem Boden ist mir ehrlich gesagt erst durch die Kommentare aufgefallen, obwohl ich die Flasche gerochen, gedrückt, gespült,… habe. Dass aus Nachhaltigkeitsgründen das PE noch draufsteht, ist wie folgt erklärbar (hätte aber in JEDEM FALL in die Broschüre gehört): Plastikflaschen werden in Formen (Flaschenhäften) gegossen und dann zu einer Flasche durch Hitze verklebt. Wenn der Hersteller der Flasche vorher PE-Flaschen hergestellt hat, dann hat er nicht eine dieser Formen gehabt, sondern hunderte, die am Band (früher) Plastik (jetzt das neue Gemisch) formen. Wenn der gute Mensch seine Produktion von einem gern und viel genutzten Stoff wie PE auf ein noch nicht so bekanntes und verbreitetes Produkt umstellt, hat er nicht nur für den Neukauf der „Formen“ enorme Kosten, sondern auch noch das Risiko, ob er das Produkt auch dauerhaft verkaufen kann bis sich der Kauf der „Formen” rentiert. Daher wäre die Verwendung der alten Form für mich okay, wenn die Info irgendwo (Broschüre oder kleiner Papieranhänger an der Flasche) klar kommuniziert worden wäre. So wie es hier gehandhabt wurde entspricht es leider nicht der Kennzeichnungspflicht gemäß Gesetzgeber und kann nur als PE-Flasche vermarktet werden. Da ich sie aber vorher mit allen Sinnen unter die Lupe genommen hatte, und sie (auch nach mehrfacher Verwendung und längerer Befüllung) nicht komisch riecht und so ihre ihr zugedachte Aufgabe erfüllt, wird sie weiter verwendet. Im Handel hätte ich nach dem Produkt nicht gesucht und für Preis/Größe auch nicht gekauft. Da gibt es Edelstahlflaschen in einem besseren Preis-Leistungsverhältnis.

    Molkebäder: Ich bin kein Molkefan, werde aber die Eukalyptusversion ausprobieren (weil grad fies erkältet) und danach entscheiden, ob ich Nr. 2 verwende oder verschenke.

    Duschgel: ausprobiert, riecht nett.
    Kommt in Plastikflasche, wenn auch recycelt. Unverpackte Seife und ätherische Öle (in Glasfläschen) sind noch umweltfreundlicher.

    Aktivkohlemaske: in einer schwarzen Plastiktube und deshalb ohne Recyclingsymbol. Die Recycling-Systeme können schwarze Plastikverpackungen nicht erkennen und deshalb landen sie dann in der Brennkammer. Dass der Verbraucher für eine Aktivkohlemaske /-Peeling eine schwarze Verpackung braucht, wage ich zu bezweifeln. Ein dunkler Glasbehälter käme edler und trendiger daher. Da nutzt auch nicht die Bemerkung über den eigenen Einsatz gegen die weltweite Verwendung von Aluminiumsalzen,… Alles ist auf deutsch außer die Inhaltsstoffe. Warum? Der namensgebende Inhaltsstoff ist erst an Platz 10 der Inhaltsstoffe. Es beinhaltet Talkum (unbedingt googlen vor Verwendung), mehrere Schleifstoffe und mehrere antimikrobielle Stoffe- warum soviel? Das verwendete Parfum ist sehr stark und Inhaltsstoffe werden dazu nicht angegeben-nicht allergikerfreundlich.

    Shanghai Mate: Ein Energy-Drink, ein neuer Trend? Der Matebaum enthält Koffein um Insekten abzuwehren. Beim Menschen wirkt Koffein leicht entwässernd (also nicht gut vor dem Sport und auch nicht danach) und verursacht ne Menge körperliche Probleme. Und nur weil da jetzt Stevia statt Zucker drin ist, ist es ein Trend? Die Verpackung ist aus Aluminium (Magnettest). Aluminium verbraucht in der Herstellung aus Bauxit sehr viel Energie und umweltgefährdende Chemikalien. Hinzu kommt, dass Bauxit in 3.Welt-Ländern unter fragwürdigen sozialen Bedingungen und Umweltstandards abgebaut wird.
    Aluminiumverpackungen für kohlensäurehaltige Getränke sind innen beschichtet, da sich sonst die Aluminiumsalze aus der Dose lösen und vom Getränk aufgenommen werden. Ist die Getränkedose von außen ohne Beschädigung (Beule o.ä.) kann man das machen (wenn man die Beschichtung außen vor lässt). Meine Dose hat eine Beule, daher wird der Abfluss nun in Kürze einen Koffeinkick kriegen und die Dose wird von meinem Freund verbastelt.

    Gefriergetrocknete Früchte (Himbeer-Kokos): sehr lecker. Verpackungsgröße und Inhalt= sehr viel Müll für wenig Produkt. Trotz des hohen Preises für gefriergetrocknete Biofrüchte würde ich eher eine Großpackung kaufen.

    Pocket Snack:
    auch sehr lecker, aber da hätte ich mehr über eine Rezeptkarte und einen Couponcode gefreut, da Inhalt und Müll in keinem Verhältnis stehen.

    Friya:
    Selten so viel Schrott auf so wenig Masse gesehen. Ein Snacking-Drink. What? Wenn ich Hunger hab, esse ich was vernünftiges und wenn ich Durst habe, trinke was vernünftiges. Hier ist Convenience/Bequemlichkeit der Trend. Leider nicht sinnvoll. Für 2,49€ kriege ich 62kcal. Die hab ich persönlich bereits fast verbraucht wenn ich die Flasche aufgeschraubt hab. Diese 62kcal kriege ich hier durch Saftkonzentrate, künstlich hergestellte Säureregulatoren und ein ggf. (da für die Produktion von der Lebensmittelindustrie freigegeben) unter Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen hergestelltes Natriumcitrat (das bei empfindlichen Menschen Allergien auslösen kann), sowie ein künstlich hergestelltes, für Menschen nicht verdauliches Geliermittel (das abführend wirkt und über das nur wenige toxikologische Untersuchungen durchgeführt wurden). Und das alles, wenn ich mit 1 Glas Saftschorle (200ml) 48kcal aufnehmen kann-wer so wenig will.
    Da krieg ich für weniger als 2,49€ (selbstgemacht aus 100% Apfelsaft 0,89€ und 2 Glasflaschen 0,7l zu jeweils 0,50€) mehr als 10x soviel raus. Wo ist da der Trend?

    Hanfproteine: in Bioqualität. Preis-Leistung ist super.

    Living at Home: Ein bunter Katalog an Werbung unterbrochen von ein paar Interviews und Rezepten. Langweilig und nicht ansprechend, weil too much. Warum nicht einfach zufrieden sein mit dem was man hat und dann lieber 4,90€ sparen und sich ein heißes Bad gönnen und schöne Musik hören? Wenn das mal kein Trend ist. Aber wer verdient daran?

    Fazit: ein paar nette Sachen dabei, aber zu wenig nachhaltige Trends. Nach der veganen Dezemberbox enttäuschend. Durch wenig innovative Produkte, zu wenig Informationen und Hintergrundrecherche nicht überzeugend. Da mach ich lieber mein eigenes Ding. Danke für diese Erkenntnis.

    1. @Sandra:
      Hui, da hast du ja echt viele verschiedene Infos (für uns) zusammengetragen. Danke!

      Und mit vielem hast du wohl auch Recht…

    2. kimpoldi

      >sehrinteressant, was du da alles schreibst. das mit der fehlenden info bezügl. flasche finde ich auch ganz komisch, schade, denn sonst hätte siebei anderen echtpunkten können, bei mir eher nicht, ich zu vieleflaschen schon habe. schade finde ich auch, dass gleich 2 produkte eigentlich werbeprodukte für tr sind. sorry für die rs – habe aktuell keine nutzbare rechte hand

    3. yesterday

      Bin gespannt ob deine investierte Zeit etwas nützen wird. Da die „Einengung“ durch Partner und überhaupt „rechtfertigbare“ Produkte so eng und klein ist, fürchte ich aber, dass sich nichts ändern wird.

      1. Ich möchte noch hinzufügen, dass TR ja auch gar nicht behauptet, jedes Produkt würde alle Kriterien (Bio, Plastic Free, Fair, Vegan, Innovation) erfüllen, aber mindestens eins und meist auch mehr. Und das trifft auf die Box wohl insgesamt zu. Zudem handelt es sich um eine Lifestyle-Box, d.h. streng genommen könnte jeder von uns auf jedes dieser Produkte verzichten. Mit dem Anspruch „die Welt zu retten“ dürfte man die Box also ohnehin gar nicht beziehen… Ich habe mich dennoch für diese Art von Konsum entschieden und – ich weiß, dass ich mir damit keine Freunde mache – ihr auch. Natürlich kann (und sollte!) man versuchen alles möglichst zu optimieren, aber jedem, dem es wirklich ernst ist mit Zero Waste usw., kann man wohl nur raten die Box gar nicht zu beziehen…

    4. AuthorTeam

      Hi Sandra,
      wow, danke für dein ausführliches Feedback! Natürlich können wir nicht alle Kritikpunkte sofort in die Tat umsetzen, wie es @kimpoldi richtig anmerkt. Ein Ziel bleibt es von unserer Seite aus natürlich trotzdem. Zumindest in Sachen Kommunikation haben wir von dieser Box und euren Rückmeldungen viel mitnehmen können, was wir auch ab sofort realisieren.

      Liebe Grüße
      Dein TrendRaider-Team

  20. kimpoldi

    so leider nicht meine Box. Mein highlight das ich tatsächlich genutzt habe,ist der drink. Interessant, wenn auch leider eine Dose. Rest folgt,meine Hand ist stark geprellt

  21. Auch ich war von dieser Box etwas enttäuscht und kann mich zum Großteil meinen Vorrednern anschließen. Aus meiner Sicht waren die Produkte teilweise etwas am Thema vorbei…
    Ich hätte es sinnvoller gefunden, die Flasche und die Kosmetiktasche ohne TR Branding in die Box zu packen. So könnte man unbrauchbares auch noch gut als Geschenk verwenden und z.B. an Freunde oder Bekannte weiter verschenken. Allerdings macht es so den Anschein als wären es „billige“ Werbegeschenke (das gilt generell für die Produkte mit TR-Branding). Ich finde auch den Preis der beiden Produkte viel zu hoch angesetzt.
    Ich hoffe ihr lasst das Feedback der Abonnenten zukünftig auch in eure Themen- bzw. Produktauswahl mit einfließen, damit die nächsten Boxen wieder besser werden ;)

    1. AuthorTeam

      Hallo FranSanTan,
      was für eine Frage! Natürlich landet euer Feedback auf verschiedenen Wegen beim Produktmanagement, das eng mit der Kommunikation und dem Marketing zusammenarbeitet. Wir sind ja zum Glück kein gesichtsloser Großkonzern und rennen uns (abgesehen von den regelmäßigen Meetings) hier tagtäglich noch alle persönlich über den Weg :D

      Liebe Grüße
      Dein TrendRaider-Team

  22. Hatte die Box (bzw. das Abo) meiner Tochter geschenkt und beim mit ihr zusammen Auspacken war ich doch überrascht… Ich selber wäre enttäuscht gewesen: Schnürsenkel… na ja, Zeitschrift: dafür muss man als Mädel auch die Zielgruppe sein (ich habe sie dann bekommen), Trinkflasche: haben wir schon einige zuhause, auch in Gebrauch, aber diese hier hat einen eine „kleine“ Öffnung. So eine Flasche muss auch mal richtig gereinigt werden, da komme ich mit dem Finger nur knapp um die Ecke, Bürsten verkratzen von innen, so dass sich Keime ansiedeln können und ein Lappen passt nicht rein. Na ja. Ich hoffe sehr, die nächste Box wird ein Knaller

  23. Ach ja, die Düfte von No Planet B gefallen mir ebenfalls nicht, besonders das Duschgel von denen sagt mir gar nicht zu. Aber natürlich ist es gut dass sie an Plastic Bank spenden und so verhindern dass noch mehr Plastikmüll im Meer landet.

  24. Und hier mein Senf dazu ;-)
    Ich hatte mir unter dem Thema tatsächlich etwas andere mögliche Produkte vorgestellt (Sportmatte, Haarband, Laufsocken, Deo, was für strapazierte Muskeln etc.), bin von der Box aber insgesamt keineswegs enttäuscht. Kann letztlich doch alles nutzen, wenn auch manches etwas zweckentfremdet: In der Tasche sammle ich Batterien bis zur Entsorgung, in die Flasche kommt selbstgemixtes Massagegel und aus den Schnürsenkeln wurde ein Armband geknüpft… und der Rest wird einfach verbraucht :-) Für mich war die Box insgesamt okay und ich freue mich auf die nächste.

  25. yesterday

    Bis auf den Energydrink habt ihr alles hier bisher mind. 1x genannt, perfekt, brauch ich nichts schreiben ;)

    Bei manchen Produkten ist es eben der Klassiker: je länger man dabei ist, desto mehr hat man davon. Ich hatte hier jetzt noch keine solche Tasche. Lässt sich aktuell also noch gut verwenden. Der Bedarf ist aber auch sicher schneller gedeckt als bei Lebensmitteln.

    Ich habe eine Badewanne, kann aber verstehen wenn sich jemand ärgert. Hier nochmal der Tipp: fragt bei der Hotelbuchung im Urlaub an ob es Zimmer mit Wanne gibt und lasst euch so eines geben und probiert die Bäder dann dort aus.

    Bei Duschgel bin ich dafür gut versorgt, aber das hält ja und darf sich hintenanstellen. Und ist letztlich was was mal „verbraucht“ wird, im Gegensatz zu Gegenständen wie Täschchen.

    Maske ebenso.

    Drink ja mal sehen. Nippen ist sicher drin. Ist nicht was ich so kaufen würde, generell einfach nicht. Aber so ists „gratis“ dabei.

    Frucht- und Schokosnack: Geht weg, kleine Menge, tut nicht weh. Verpackung kann man natürlich immer mal optimieren. Die einen sagen eine größere Menge wäre sinnvoller, andere snacken generell nicht und würden dann die größere Menge verschenken und hätten lieber was anderes dafür gehabt. That’s life.

    Friya: Bei mit bisher der 2. Kam das noch öfter? Den ersten hab ich versucht, war eine andere Sorte. Als Erfahrung okay, aber dieser hier wird verschenkt.

    Proteinpulver: Zumindest als „Trend“ irgendwie gültig und die „Mengen-Fetischisten“ können hier nicht meckern. Bin gespannt.

    Magazin: Hm ja. Die sind irgendwie immer recht schnell Altpapier. Meist reiße ich noch 1, 2 Rezepte raus wenns passt.

    Schuhbänder: Da sie weiß sind, lassen sie sich eventuell färben? Gleich schwarz vielleicht, dann können sie nicht grau werden (was bei einigen zum Tausch führt, wenn ich das so lese). Hebe ich mal auf, man weiß ja nie.

    Flasche: Den Vogel abgeschossen hat die „PE-Affäre“. So etwas sollte unbedingt in den Folder kommen! Dann wirds weniger angezweifelt. Ihr habt das doch vor dem Verpacken gewusst. So hats einen Beigeschmack von „wird schon keiner sehen“?

    —-
    Generell zu den Foldern: Für mich ist da mittlerweile zu viel „durmherum“ drinnen. Würde auf 2-3 Seiten verzichten, dafür die Produkte auf eine Seite mehr verteilen, was mehr Infotext möglich macht um wichtige Hinweise (siehe oben) unterzubringen.

  26. Ich war leider auch enttäuscht von der Box – lediglich die Gesichtsmaske ist echt toll.
    Auf Schnürsenkel und Trinkflasche hätte ich auch verzichten können.

    1. Ich habe mich total auf die Box gefreut und war ein bisschen enttäuscht als ich sie dann wirklich geöffnet habe.

      Sehr gefreut habe ich mich über die Gesichtsmaske. Die ist echt toll. Der Rest hat mich jetzt nicht wirklich vom Sofa gerissen.

      Klar, Schnürsenkel kann man mal gebrauchen. Also sind sie akzeptiert.

      Die Flasche finde ich ok, weil sie nicht aus Plastik ist. Aber mir persönlich ist die echt zu klein.

      Die Kosmetiktasche finde ich optisch cool, aber auch diese ist viel zu klein als dass ich Verwendung dafür hätte. Und der Preis dafür ist schon der Hammer…naja

      Das Proteinpulver geht klar und die Knabbereien sind auch ok.

      Dennoch finde ich den Preis für diese Box nicht gerechtfertigt.

      Nun hoffe ich sehr auf die nächste.

  27. Gast

    Persönlich kam mir die Trinkflasche in dieser Box sehr gelegen. Ich wollte nämlich extra keine Glasflasche, aber auch keine Plastikflasche, oder etwas Thermosflaschen-ähnliches. Ich habe immer diese kleinen PET Wasserflaschen gekauft zum mitnehmen und Nachts am Bett und das hat mich schon länger geärgert, weil es mir so unnötig erscheint. Jetzt verwende ich die Trinkflasche aus der Box… die kann ich auch mal vom Nachttisch stoßen und sie geht nicht kaputt. Und ich muss unterwegs keine Angst haben eine Glasflasche kaputt zu machen, wenn ich den Rucksack zu stark hinknalle. Auf der Arbeit sind Glasflaschen auch nicht erlaubt. Ich bin also zufrieden! Ich fülle mir jetzt mein Sodastream Wasser in die Flasche und die Kohlensäure hält lange genug und es gibt keinen komischen Nachgeschmack wie ich ihn von manch anderen Plastikflaschen kenne. Das einzige Negative: durch die Kohlensäure beult die Flasche nach unten. Aber damit kann ich leben.
    Ansonsten dachte ich übrigens auch erst, dass die Flasche für Shampoo wäre, dafür fänd ich sie aber auch sehr gut geeignet!

    Der Rest der Box war in Ordnung. Das Friya kann ich langsam nicht mehr sehen. Verkaufen die das eigentlich auch, oder kommt das einfach nur in jede verfügbare Box rein, die es nehmen möchte und dann immer direkt in mehrere Monate?
    Ich weiß gar nicht, was alle gegen die Schnürsenkel haben. Bei meinen ordentlichen Schuhen gehen immer eher die Schnürsenkel kaputt, oder weiße sind irgendwann so verändert in der Farbe, dass man sie gerne mal austauschen möchte!

    Die restlichen Lebensmittel fand ich in Ordnung, reißen mich aber nicht vom Hocker. Die Kosmetiktasche hat einen wirklich gefühlt übertrieben angesetzten Preis und ich kann nichts damit anfangen, sie ist viel zu klein für Kosmetik!

    Für mich hat die Box sich dank der Flasche gelohnt. Ich kann aber durchaus die allgemeine Enttäuschung gut nachvollziehen.

  28. Gast

    Bin ich froh, dass ich diese Box nicht bestellt habe. Schrott hoch 10. Wollte mein Abo eigentlich von dieser Box abhängig machen. Ein Satz mit x: das war wohl nix…

    1. AuthorTeam

      Hi Kristin,
      danke für dein Feedback! Wir hoffen jetzt einfach mal, dass du beim Unboxing im Februar nicht froh darüber bist, dein Abo beendet zu haben, sondern dich vielleicht ein bisschen ärgerst ;)

      Liebe Grüße
      Dein TrendRaider-Team

  29. Ich konnte kein highlight für mich ausmachen :(
    Schnürsenkel – warum?
    Auf der Zuckerrohrflasche steht unten PE – und die Ausrede, der Hersteller hat früher PE-Flaschen produziert und aus Nachhaltigkeitsgründen das PE -Zeichen beibehalten – sorry, glaube ich nicht.
    Mit den Drinks und dem Pulver kann ich persönlich nichts anfnagen – wurden verschenkt.
    Die restlichen Produkte werde ich benutzen – die überteuerte Tasche eventuell für den Badeanzug meiner Tochter für den Schwimmunterricht.

    1. AuthorTeam

      Hi yaya,
      wir würden unsere Kunden nie mit falschen Informationen hinters Licht führen – da schneiden wir uns letztendlich nur ins eigene Fleisch. Die Trinkflasche besteht wie beschrieben aus Zuckerrohr – bei der Info um die PE-Gravur handelt es sich nicht um eine Ausrede, sondern um eine Tatsache. Natürlich hätten wir das von Anfang an kommunizieren müssen. Dafür entschuldigen wir uns!

      Liebe Grüße
      Dein TrendRaider-Team

      1. Ich fand die Januar Box ganz ok 😉
        Die Schnürsenkel finde ich gut, sowie das Duschgel.
        Den Drink und das Pulver hätte ich nicht gebraucht.
        Leider hat bei mir das Bioturm Produkt gefehlt.

  30. Die Box war leider wirklich kein highlight. Die Flasche finde ich sinnig, wenn man grade mit dem „Umstellen“ beginnt. Wir haben seit Jahren für alles Glasflaschen in diversen Größen. Diese Flasche erinnert eher an die Duschgelflaschen… Wird bei uns rumstehen. Die Masken häufen sich im Bad an, soviel Beauty kann ich gar nicht machen. Die Snacks waren so lala, aber auch wiederholend. Also nichts Neues. In dem Täschchen habe ich nun Haarbänder für die anstehende Kur – danach weiß ich noch nicht, was ich damit mache. Die Zeitung habe ich noch nicht mal ganz durchgeblättert. Die sagte mir gar nicht zu. Hoffentlich ist die Februar-Box wieder besser. Sonst muss ich mich bis Oktober jeden Monat rechtfertigen, warum ich ein Jahresabo abgeschlossen habe…

    1. AuthorTeam

      Hi fittefitz,
      du wirst bis Oktober hoffentlich keine Rechtfertigung mehr brauchen :)

      Liebe Grüße
      Dein TrendRaider-Team

  31. Ein Tipp zur Flasche: Den Bambus-Drehverschluss kann man durch einen Trinkverschluss einer PET-Flasche ersetzen. Das finde ich praktisch für unterwegs.

  32. Gast

    Die Box war so enttäuschend und hat keinesfalls den Wert, den sie haben sollte. Schnürsenkel? Euer Ernst? Ich wollte das Abo verlängern, aber das hat sich hiermit erledigt!

    1. AuthorTeam

      Hi Sa Ka,
      Danke dir für deine Rückmeldung! Dass dir die Box so sehr missfallen hat, dass du jetzt so gar keine Lust mehr auf künftige Boxen hast, finden wir natürlich sehr schade. Wir können dir nur sagen, dass wir aus der Kritik unserer Kunden lernen und darin bestrebt sind, euch in den nächsten Monaten wieder voll und ganz zufriedenzustellen. In diesem Fall profitieren dann zumindest andere von deinem Feedback.

      Liebe Grüße
      Dein TrendRaider-Team

  33. Gut, dass ich es nicht bestellt hatte. Die Getränke 0 interessant, kein Trend in meinen Augen und die Schnürsenkel, hmm…
    Ist in Summe dem Wert (Preis) der Box nicht gerecht alles, sorry, dass man da so sagen muss. Aber da muss einfach was geiles cooles trendiges sein und nicht solche Getränke sorry!
    Bitte das dem/der Produktmanager auch sagen.

    1. Gast

      Bin ich froh, dass ich sie nicht bestellt habe 😅 Schnürsenkel…😂 die Kosmetiktasche braucht man auch nicht, da hat man mehr als genug, Trinkflaschen hat mittlerweile auch jeder mehrere und Proteinpulver hätte ich jetzt auch nix gebraucht

    2. AuthorTeam

      Liebe Nadine,
      das Kommunikations- und das Produktmanagement-Team stehen im stetigen Austausch miteinander. Eure Vorschläge, Anmerkungen und Kritikpunkte landen also nicht im Nirvana, sondern direkt dort, wo sie auch sinnvoll sind. Diese umzusetzen, das heißt zum Beispiel von euch vorgeschlagene Produkte zu finden oder Partner zu akquirieren, braucht natürlich etwas Zeit. Bis ein neuer Partner für eure Box feststeht, kann es Wochen oder Monate dauern. Wir sind natürlich bestrebt, diese Abläufe so gut es geht zu verkürzen – in manchen Punkten sind uns aber die Hände gebunden und dann heißt es auch für uns einfach „warten“. Bitte habt also etwas Verständnis, wenn wir eure Vorschläge nicht gleich für die nächste Box realisieren können. Ich kann dir versprechen: Dass die JanuarBox nicht so gut bei euch ankam, hat hier Einiges angestoßen. Wir wollen natürlich aus unseren Erfahrungen lernen, um unsere Boxen immer besser (und euch wieder glücklich) zu machen.

      Liebe Grüße
      Dein TrendRaider-Team

  34. Ich verstehe irgendwie den Sinn der Schnürsenkel nicht. Ist ja schön, dass die nachhaltig sind, aber sie haben ja überhaupt keinen Nutzen. Schließlich kommt jeder Schuh schon mit welchen, dann bringt es ja auch nichts die nicht nachhaltigen damit zu ersetzen. Produziert werden die anderen ja so oder so…

    1. Squeeky

      Sehe ich änhlich. Ich kann damit wenig anfangen. Jedes paar Schuhe hat eigene Schnürsenkel und ehe die kaputt gehen, sind es eher die Schuhe selbst, die den Geist aufgeben.

    2. Ich hab ein paar Schuhe, die sich seit fast 5 Jahren sehr gut halten (sie haben nur leichte Gebrauchsspuren), aber die weißen Schnürsenkel, sind mittlerweile grau und fusselig – ich hab die Box nicht bestellt, aber für mich hätte es sich gelohnt.

      Aber ich gebe zu, ich war doch überrascht (weder positiv noch negativ) das diesmal Schnürsenkel in der Box waren.

  35. Squeeky

    Hey :) Ich muss leider sagen, dass die Box mich jetzt nicht unbedingt umgehauen hat. Das Motto war meiner Meinung nach zwar hut umgesetzt, aber mit einigen Sachen konnte ich nicht allzu viel Anfangen. Wie z.B die Schnürsenkel oder Molkebäder. Der Friya Drink schmeckte mir leider nur bedingt und die Trockenfrüchte ebenso. Trinkflaschen habe ich leider auch schon mehr zuhause als ich zählen kann. Dafür fand ich den Snack von Landgarten ganz gut, sowie das Duschgel. Die Kosmetiktasche kann ich leider nicht als solche benutzen, dafür ist sie mir dann doch zu klein, dafür hat sie jetzt einen Platz als Ipad-Zubehör-Aufbewahrung gefunden. Von der nächsten Box erwarte ich mir ein wenig mehr.

    1. Friya Drink war schon in einer der Sommerboxen. Hat da schon nicht überzeugt. Schnürsenkel werde ich nicht austauschen ( was mache ich mit den ausgetauschten?) Kosmetikbeutel und Trinkflaschen hat man schon genügend.
      Bin trotzdem schon gespannt auf die nächste Box

      1. Ich fand, dass das Thema nicht konsequent genug umgesetzt wurde. Die Kosmetiktasche dürfte gerne ein wenig größer sein, genau so wie die Trinkflasche. Friya gibt’s auch schon länger bei dm zu kaufen.

    2. Ich fand die Box so lala.Die Schnürsenkel fand ich okay.Ich habe nämlich immer welche zum Austauschen zu Hause.Wir besitzen Winterstiefel die seit fast 10 Jahren noch immer halten und die benötigen ab und an neue Schnürsenkel.Ich bin eh dafür hochwertig Schuhe zu kaufen und die zu pflegen,aber die Schnürsenkel verschleißen doch öfter.Die Badezusätze mag ich.Snacks und Getränke sind okay.Die Trinkflasche findet bei uns Verwendung.Wir trinken zu 70%Leitungswasser und für unterwegs daher immer wieder anzuwenden.Die Kosmetiktasche finde ich persönlich auch zu klein.Höchstens für einen Schwimmbadbesuch zu benutzen,da nur kleine Probepackungen reinpassen.Das Hanfpulver mische ich mit Milch,einwenig Tiefkühlobst,Honig oder Banane und dann ist es leckerer Smothie.Uni habe ich ihn noch nicht probiert.Die Aktivkohle Maske ist nicht meins.Die werde ich verschenken.

Schreibe einen Kommentar