DIY-Beauty – 5 Rezepte mit Salz, die du nicht (nur) essen kannst

AnniBlog, Lifestyle, Trends & Tipps22 Kommentare

Salz sorgt nicht nur für ordentlich Geschmack in der Suppe. Auch für den Körper ist Salz ein lebenswichtiges Mineral. Es reguliert den Wasserhaushalt, die Verdauung sowie den Blutdruck und sorgt dafür, dass die Organe funktionieren und die Zellen lebensfähig bleiben. Doch auch von außen wirkt das „weiße Gold“ positiv auf deinen Körper. Äußerlich angewendet sorgt es für ein gesundes strahlendes Aussehen. Damit du das gleich mal testen kannst, haben wir dir 5 Kosmetik-Rezepte zum Selbermachen rausgesucht.

Und weil man ja sagt, man sollte sich möglichst nichts auf den Körper schmieren, was man nicht auch essen kann, enthalten alle Mischungen ausschließlich natürliche Zutaten, die du theoretisch auch verzehren könntest. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Peelig

Fahle Haut? Der Grund dafür sind abgestorbene Hautschüppchen, die die Haut grau und ungesund wirken lassen. Ein pflegendes Peeling macht das Ganze ganz schnell wieder strahlend schön und gesund. Vermische hierfür einfach 50g Salz mit acht Esslöffeln Oliven- oder Kokosöl. So lange verrühren bis daraus eine Paste entstanden ist. Wer es gerne duftend mag, kann ein paar Tropfen eines ätherischen Öls hinzugeben. Mit den Händen oder einem Waschlappen in kreisenden Bewegungen sanft einmassieren und anschließend abwaschen. Das Peeling kannst du sowohl im Gesicht als auch am gesamten Körper anwenden. 

Maske 

Eine wohltuende Maske sorgt im Handumdrehen für einen frischen Teint und strahlend schöne Haut. Zu zwei Teelöffeln Salz gibst du vier Teelöffel unbehandelten Honig. Vermische beides bis sich eine homogene Masse ergibt. Die trägst du auf dein Gesicht auf, wobei du Augen- und Mundpartie aussparst. 15 Minuten einwirken lassen. Nach Ablauf der Zeit noch einmal mit kreisenden Bewegungen einmassieren, bevor du die Maske wieder abwäscht. Salz und Honig wirken entzündungshemmend und beruhigend auf deine Haut. Besonders geeignet auch bei Menschen, die unter Akne leiden. 

Gesichtswasser

Auch zum Reinigen deiner Haut eignet sich Salz wunderbar. Es reguliert die Ölproduktion deiner Haut und hat antibakterielle Wirkung und eignet sich daher auch wunderbar als Gesichtswasser. Hierfür musst du lediglich einen Teelöffel Salz in 120 ml auflösen. Die Mischung füllst du dann am besten in eine Flasche mit Zerstäuber, mit der sich der Toner wunderbar aufs Gesicht aufsprühen lässt. 

Anti-Schuppen-Mittel

In Sachen Haarpflege hat Salz ebenfalls einiges drauf. Auch gegen Schuppen kommt das Mineral zum Einsatz. Einfach zwei Teelöffel Salz direkt auf deine Kopfhaut für zehn bis 15 Minuten einmassieren.  Anschließend gründlich ausspülen und mit deinem normalen Shampoo waschen. Bei regelmäßiger Anwendung sind Schuppen bald Geschichte.

Mundspülung

Wir sagten es ja schon: Salz tötet Bakterie ab und das nicht nur auf der Gesichtshaut, sondern auch im Mund. Dabei desinfiziert und beruhigt es neben der Mundschleimhaut auch die Rachenschleimhaut. Weshalb es nicht nur gegen Karies, Zahnfleischentzündungen und schlechten Atem wirkt, sondern auch bei Halsscherzen hilft. Je einen halben Teelöffel Salz und Backpulver in 60 ml Wasser einrühren. Die Mischung kannst du wunderbar nach dem Zahnputzen zum Spülen benutzen.

Und welches Salz?

Meersalze sind derzeit besonders heiß begehrt. Studien haben jedoch ergeben, dass viele Fleur de Sel mit Mikroplastik belastet sind. Wir möchten dir daher das weiße Salz von streugut ans Herz legen.  Das wird in alter Tradition aus Natursole von den Salzsiedern in Halle gewonnen und belassen, wie es aus dem Boden kommt. So werden weder Fluor und Jod noch sogenannte Rieselhilfen zugesetzt. Damit gelingt deine DIY-Naturkosmetik auch wunderbar ohne Mikroplastik und künstliche Zusätze.

Du hast auch noch einen tollen DIY-Kosmetik-Tipp? Teile ihn gerne in den Kommentaren!

Trends muss man teilen...

22 Kommentare bei “DIY-Beauty – 5 Rezepte mit Salz, die du nicht (nur) essen kannst”

  1. kimpoldi

    Ich habs jetzt mal als Peeling am Körper ausprobiert und einfach mit Kokosöl gemischt (haten wir ja auch ;) Hat sich ganz gut angefühlt und meine Haut war danach super. Sehe nur ein Problem bezügl, der Rohre, vor allem, wenn man es regelmäßig macht… hat da jemand Erfahrung mit?

    1. Kathi

      Einfach einen Moment mit heißem Wasser nachspülen. Ich mache schon Jahrelang Ölziehen und unsren Rohren geht es gut :-D

  2. Danke für die Tipps, da waren echt ein paar neue Einsatzmöglichkeiten dabei! :-) Werde ich auf alle Fälle mal ausprobieren.

  3. Die Maske werde ich am Wochenende mal meinem Großen anmischen. Der hat im Moment wieder echt Probleme mit der Haut. Vielleicht hilft es ja ;)

  4. Das Gesichtswasser und die Mundspülung werde ich ausprobieren, wie beschrieben.
    Für den Kopf werde ich eine Mischung aus Salz und Öl erstellen, da es wohl besser auf mein Kopfhautproblem ansprechen wird.

    Melde mich mit den Ergebnissen.

    1. Oh ja, das wäre super! Ich finde Erfahrungsberichte immer hilfreich.

      Ich stelle mir vor, dass das Gesichtswasser etwas auf der Haut klebt oder sie austrocknet. Oder spült man anschließend das Gesicht nochmals mit klarem Wasser ab😮?

  5. mooskoenig

    Ich habe das Peeling probiert mit 2 Tropfen ätherischen Geraniumöl (duftet rosenähnlich).
    Das gefällt mir so gut, das werde ich wohl in Zukunft in ein schönes Gefäß gefüllt auch mal als kleines Geschenk mitnehmen.
    Gebrauchtes Glas, selbstgemachtes Etikett, aus einem Stoffrest oder einer Serviette ein Haübchen und schon hat man ein schönes Mitbringsel statt Blumen.

  6. yesterday

    Also mit dem Sprüher wäre ich vorsichtig. Salzwasser in Augen und Nase.. ui, das kann unangenehm werden. Würde da auch einen Lappen oder ein Pad nehmen.

  7. kimpoldi

    Die Maske aus Salz und Honig probiere ich gleich zu Hause aus. Hierin Opatija habe ich jetzt nur das Salz … Schlicht und ja, man kann da immer was Banales schnell machen; danke für die Erinnerung :)

  8. Das Körperpeeling, bestehend aus lediglich 2 Zutaten (die jede/r zu Hause hat) ist wohl einer der DIY-Pflege-Klassiker schlechthin!! Es ist einfach & effektiv.
    Ich glaube es gibt nur wenige (Frauen), die das noch nicht ausprobiert haben…

    1. kimpoldi

      ich gehöre wohl zu diesen wenigen Frauen … und mein GesichtKörper sah schon Gurken, Kaffeesatz, Ei, Quark, Joghurt …. :)))))

  9. Ohhh ich wollte schon nach Anwendungsmöglichkeiten suchen, aber hier habe ich viele Anregungen gefunden. Werden wohl das Peeling auf jeden Fall ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.