Nachhaltiges Schlafzimmer

Dein nachhaltiges Schlafzimmer – Natürliche Materialien und hohe Qualität

in Magazin von Trang11 Kommentare

Das Bewusstsein für eine nachhaltige Lebensweise nimmt immer mehr zu und macht auch nicht vor unseren Schlafzimmern halt. Gemütlichkeit steht für den Raum, in dem wir einen Großteil unserer Zeit verbringen, natürlich an erster Stelle. Dies lässt sich optimal mit umweltbewussten Möbeln, Decken und auch Matratzen verbinden. Wir zeigen dir, wie du dein Schlafzimmer nachhaltig gestalten kannst.

Hochwertige Möbel – Secondhand und aus Holz

Der nachhaltigste Ansatz bei der Anschaffung von Schlafzimmer-Möbeln ist neben natürlichen Materialien wie Holz (oder gar Pappe) der Verzicht auf einen Neukauf und der Griff zu gut erhaltenden Secondhand-Stücken. Möbel gehören nicht zu den typischen Verschleiß-Produkten und können bei guter Pflege über viele Jahre, manchmal sogar über mehrere Generationen, verwendet werden. Diese Langlebigkeit macht Schränke, Kommoden und auch Betten als Secondhand-Möbel so beliebt. Neben dem Aspekt der Nachhaltigkeit überzeugt bei der Entscheidung für gebrauchte Möbel ein weiterer Vorteil: der Preis. Über zahlreiche Plattformen im Internet oder auf Flohmärkten werden wahre Möbelschätze aus Vollholz für einen Bruchteil des ursprünglichen Preises angeboten und sehen zudem meist noch authentischer aus als nagelneue Pendants aus dem Möbelhaus, die zumeist aus günstigen Spanplatten bestehen. 

Solltest du im Gebrauchtwaren-Shop deines Vertrauens nicht fündig werden, gibt es natürlich auch Neuanschaffungen für das Schlafzimmer, die einen grünen Fußabdruck besitzen. Achte dabei am besten auf hochwertiges, unbehandeltes Holz aus einheimischer, zertifizierter Forstwirtschaft, für das keine Regenwälder abgeholzt werden. Innovativ und verhältnisweise günstig gestaltest du dein Schlafzimmer mit Betten und Regalen aus Pappe, die einfach in der Handhabung und unglaublich robust sind.

Die optimale Matratze – Auf die Qualität kommt es an

Matratzen gehören eher weniger zu den Produkten, die wir gebraucht kaufen möchten. Daher empfiehlt es sich bei dem Herzstück des Schlafzimmers, auf hohe Qualität zu achten. Dafür lohnt es sich, ein wenig Zeit in die Recherche zu stecken, damit du auch lange etwas von deiner neuen Matratze hast. Doch wie findest du die richtige Matratze? Achte vor allem auf hochwertige und langlebige Materialien, auf den passenden Härtegrad und auf eine transparente Kommunikation des Matratzenherstellers. Gütesiegel, Garantieversprechen und Rezensionen von Kund*innen helfen dir dabei, die optimale Matratze für dein nachhaltiges Schlafzimmer zu finden. 

Um bei deiner Matratze teure Fehlkäufe zu vermeiden, finde im Vorfeld heraus, mit welcher Liegehärte du dich am wohlsten fühlst. Bei einigen Anbietern kannst du deine neue Matratze sogar Probeliegen und musst dich erst nach einer ausreichenden Testphase entscheiden. So kannst du zum Beispiel bei der Matratze von bett1 100 Tage lang  deine neue Errungenschaft auf den idealen Liegekomfort testen und hast dabei sogar zwei verschiedene Härtegrade in einer Matratze zur Auswahl. Wenn sich deine Liege-Gewohnheiten also im Laufe der Zeit ändern sollten, kannst du deine Matratze einfach umdrehen und den zweiten Härtegrad nutzen, anstatt dir eine komplett neue zu kaufen.

Unser Zusatz-Tipp für ein langes Matratzen-Leben: Nutze eine Auflage oder einen Matratzenschoner aus Schur- oder Bio-Baumwolle, den du regelmäßig waschen kannst und somit deine Matratze schonst.

Natürliche Stoffe im Schlafzimmer

Ob Bettwäsche, Laken, Vorhänge oder Matratzen-Auflagen: Für dein nachhaltiges Schlafzimmer kommen selbstverständlich nur natürliche Stoffe in Frage. Die Vorteile bestehen hierbei nicht nur aus dem grünen Fußabdruck, den du mit den nachhaltigen Materialen hinterlässt – Stoffe aus Bio-Baumwolle, Hanf, Leinen oder Schurwolle sind auch ideal für das Raumklima, können Feuchtigkeit besser absorbieren und abgeben und sorgen daher für einen viel erholsameren Schlaf. 

Die Vorteile von natürlichen Stoffen für dein Schlafzimmer:

Baumwolle: ist atmungsaktiv, robust und saugfähig

Leinen: vermittelt sogar bei Hitze ein leichtes Kühlgefühl

Hanf: kann bist zu 30 Prozent des Eigengewichts an Wasser aufnehmen und wieder abgeben

Schurwolle: ist wärmend, schmutzabweisend und geruchsresistent.

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Ich liebe die schmutzabweisenden und temperaturausgleichenden Eigenschaften von Schurwolle. Wichtig ist mir aber, dass die Wolle mulesing-frei gewonnen wird.

  2. Für mich ist beispielsweise Mirkofaser Bettwäsche ein no Go nur Baumwolle, sie ist natürlich und man schwitzt nicht drinnen.
    Auch keine Tapete sondern Kalkwand im Schlafzimmer sorgt für ein perfektes Raumklima

  3. Wir unterschätzen immer, wie viel Zeit wir im. Schlafzimmer verbringen. Prozentual doch viel mehr als in jedem anderen Zimmer zu Hause. Den Rest der Zeit bei der Arbeit oder unterwegs. Ich finde hier Qualität und gesunde Materialien extrem
    wichtig

  4. Diana

    Wir haben Dachschräge im Schlafzimmer da würden uns vom Tischler Schränke nach unseren Vorstellungen gebaut. Ich finde das auch nachhaltig, da man sowas nicht so schnell wechseln kann.

    Wir haben dann noch ein Echtholzbett und schöne Bettwäsche aus Baumwolle.

  5. Ja klar, Holzmöbel gute Matratzen darauf legen wir Wert gerade auch im Kinderzimmer! Ansonsten bin ich tatsächlich für Microfaser da mein Mann hochgradiger Allergiker ist. Ich möchte eine hohe Staubentwicklung und Milben vermeiden.

    1. WS*

      Sehr wichtiges Thema, wir wurden auch erst aufmerksam über die Schlafhygine bezüglich Materialien die im Schlafzimmer eingebaut werden nach der Renovierung von unserem Haus. Uns wurde von manchen Bodenbelag oder Farbe abgeraten, da diese synthetische Stoffe in den Raum angeben. Ehrlich gesagt war das nie ein Thema gewesen bis zu diesem Zeitpunkt. Aufgrund dessen, hatten wir uns auch für natürliche Baustoffe wie Parkett und Wandfarben entschieden die biologisch sind. Ist echt ein großes Thema, worauf man achten sollte.

  6. Ich fühle mich in Naturprodukte auch viel wohler und bilde mir ein weniger zu schwitzen. Menschen mit empfindlicher Haut wie meine Mama finden aber Leinen oft zu rau und wolle kratzig.

    Biobaumwolle ist da ein gute Kompromiss, hält die Farbe länger als Leinen, kann im Gegensatz zu Wolle heiß gewaschen werden und ist auch günstiger in der Anschaffung.

    Ich mag es aber Wolle und Leinen trotzdem lieber.

  7. Früher war es tatsächlich ein Raum den man stets verschlossen hielt, Abstellkammer und so. Das ist heutzutage nicht mehr so, erfreulicherweise. Keinen Raum kann man schneller umdekorieren. Eine schöne Bettwäsche wertet ungemein auf, brauch man nicht unter einer Tagesdecke verstecken und dann kann man auch die Tür offen stehen lassen 😍

    1. Da hast du absolut Recht. Eine Schöne Bettwäsche macht einen ganz anderen Raum

Schreibe einen Kommentar