BUAH – Gesunde Frucht-Snacks für Zwischendurch

in Food, Marken by Tanja16 Kommentare

Im Sommer mit einem Obstsalat am Strand oder auch auf dem Balkon sitzen… eine himmlische Vorstellung! Früchte sind im Sommer einfach ein MUSS! Die leckere Nascherei hat aber einen Nachteil: Leider sind die meisten Früchte nicht das ganze Jahr über im Supermarkt erhältlich. Mit den getrockneten Früchten von buah kann man sich den Sommer geschmacklich das ganze Jahr nach Hause holen!

Die Entstehung der Marke

Die Geschwister Jessica und Daniel reisen gerne in ferne Länder. Sie besuchten unter anderem Costa Rica und Thailand, wo sie die Vielfalt und den Reichtum, die die Natur hergibt, kennenlernten. Sie haben sich daraufhin vorgenommen, den Geschmack der Welt einzufangen, um ihn jederzeit genießen zu können. Aus diesem Grund haben sie ihre Marke buah gegründet. Ihr Name bedeutet auf indonesisch „Frucht“. 

Als Gründer haben sie nach einer Möglichkeit gesucht, wie man exotische Früchte in Qualität und Reinheit nach Deutschland bringen kann. Ihnen kam die Idee von gefriergetrockneten Früchten. So können sie Menschen die Vielfalt der Früchte überall und jederzeit zugänglich machen. Ihre Früchte eignet sich für Müslis, Porridge, Smoothies und auch zum Kochen.

Ihr Sortiment

Buah bietet verschiedene gefriergetrocknete Früchte an. Ihr Sortiment umfasst die Sorten Mango, Ananas, Erdbeere und Himbeere sowie unterschiedliche Mischungen der Fruchtsorgen und Kokosnusschips. Das Besondere an den Produkten ist, dass sie ohne Zuckerzusatz, Aromen und Konservierungsstoffe auskommen. Außerdem sind alle ihre Snacks vegan. Durch die Gefriertrocknung bleiben wertvolle Mineralien und Vitamine erhalten – und das schmeckt man auch!

Produkte:

  • gefriergetrocknete Erdbeeren
  • gefriergetrocknete Himbeeren
  • gefriergetrocknete Mango
  • gefriergetrocknete Ananas

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über buah

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Die Packung wurde bei mir an einem gemütlichen Sonntagnachmittag beim Lesen auf der Couch leergefuttert.
    So nebenbei geht das echt ruckzuck…😏

  2. Mich hat auch etwas gestört, dass das Verhältnis von Inhalt-Verpackung eher suboptimal war. Lecker waren sie auf jeden Fall :)

  3. Ich fand Himbeer und Kokos gut. Mango würde mich auch sehr interessieren. Aber ja, in der Tat zu viel Verpackung!

  4. Schmeckt sehr lecker, aber viel Verpackung für wenig Inhalt. Das Gefriertrocknen ist eine interessante Konservierungsart.

  5. angelika.oberleitner

    Ui, diese Kombinationen klingen ja köstlich, allerdings ist da wohl wenig Inhalt und viel Verpackung.

    1. Ich bräuchte Erdbeeren – definitiv und viel. Muss doch die Zeit überbrücken, bis auf dem Balkon endlich wieder was wächst :-)

  6. kimpoldi

    die gefriergetrockneten Himbeeren waren lecker- Kokos dazwischen hätte nicht sein müssen …

    1. yesterday

      ganz genau! Gibts auch solo, aber ich weiß jetzt nicht ob in den Boxen verschiedene Sorten waren diesmal?

  7. Spirit-Jess

    Die Früchte waren sehr lecker. Aber braucht man wirklich so viel an Verpackungsmaterial für so wenig Inhalt?

    1. Naja, was wäre die Verpackungsalternative? Aus was sind die Packungen denn eigentlich? Steht gar nicht im Beitrag… muss mal suchen.

Schreibe einen Kommentar