Bio-Knäckebrot von Leksands

Leksands – Knäckebrot in Bio-Qualität

in Food, Marken von Jana

Schweden ohne Knäckebrot? Kaum vorstellbar. Das schwedische Familienunternehmen Leksands hat sich auf die Herstellung des traditionellen Knusper-Snacks spezialisiert und setzt dabei auf ökologisch produzierte und regionale Inhaltsstoffe. Für die Herstellung des Knäckebrots werden dabei nur Rohstoffe aus der Region verwendet – vom Weizen- und Roggenmehl ansässiger Bio-Bauern bis hin zum Wasser aus der eigenen Quelle.

Schwedischer Klassiker in Familienhand

Seit 1817 besteht bereits der Familienbetrieb, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Klassiker ihrer Heimat ökologisch herzustellen und zu vermarkten. Die Bäckerei wird in der sechsten Generation im schwedischen Örtchen Leksands geführt, wo das Unternehmen auch einst gegründet wurde. Dabei steht nicht nur die Herstellung eines hochwertigen Produkts im Vordergrund, sondern auch die Umwelt. Diese liegt dem Familienbetrieb sehr am Herzen, weshalb Leksands seit 2013 vollkommen auf fossile Brennstoffe verzichtet. Vorher wurde die Hitze vom Ofen “recycelt”, indem sie zum Wärmen der Bäckerei und des Leitungswassers verwendet wurde. Die Elektrizität, die nun für die Öfen benötigt wird, wird aus Wasser- und Windkraft gewonnen.

Qualitätsanspruch von Leksands: Natürlich & Regional

An sich ist das ursprüngliche Rezept des schwedischen Export-Schlagers sehr einfach: Vollkornroggenmehl, Hefe, Salz und Wasser – mehr braucht es nicht für ein Knäckebrot. Was allerdings ein gutes Knäckebrot ausmacht, sind die natürlichen und qualitativ hochwertigen Inhaltsstoffe. Die Philosophie von Leksands ist in dem Punkt sehr simpel: Sie backen aus dem, worauf sie sich auch verlassen können. In der Praxis bedeutet das die Verwendung von reinen Inhaltsstoffen, die so nah wie möglich an der Bäckerei selbst gedeihen – ohne künstliche Zusätze oder Hilfsmittel. Eine echte Besonderheit ist dabei, dass Leksands das für die Produktion benötigte Wasser aus einer eigenen Quelle bezieht, die unter der Bäckerei verläuft.

Vollkorn: Gut für’s Knäcke, gut für dich!

Ökologisch produziertes Knäckebrot aus Roggenmehl ist das beliebteste Knäcke bei den Schweden. Angereichert mit einem kleinen Anteil an Roggenmalz wird der Geschmack des Klassikers noch zusätzlich verfeinert. Dabei schmecken die knusprigen Snacks nicht nur gut, sie sind auch ideal, um sie in eine ausgewogene Ernährung mit einzubinden. Grund dafür ist vor allem die Verwendung von Vollkornmehl. Im Vergleich zum konventionellen Weizenmehl schafft es das Roggenvollkornmehl, den Körper längerfristiger zu sättigen – genauer gesagt bis zu einem Viertel länger. Solch ein ausgewogenes Frühstück beugt Heißhungerattacken vor und lässt dadurch womöglich auch das deftige Mittagessen etwas kleiner ausfallen. Vollkornmehl aus Roggen trägt also zu einer ausgeglichenen und gesunden Ernährung bei.

Produkte

  • Knäckebrot

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über Leksands

Trends muss man teilen...