Interview mit unserem Partner Love Me Green

in Magazin von Malena2 Kommentare

Wir haben für Euch Katarina Lerch von Love me Green per email interviewt, um von ihr einen Einblick in die Firmen-, Ideengeschichte und Produktion ihrer Naturkosmetik zu bekommen-so konnten wir ein Interview bekommen, obwohl sie sich gerade im tropischen Costa Rica aufhält.

Welche Verbindung haben Sie zu Costa Rica/- haben Sie dort Urlaub gemacht und wurden durch diesen zu Love Me Green inspiriert? Oder haben Sie verwandtschaftliche Verbindungen dorthin?

Wir haben Costa Rica erstmals im Urlaub erlebt und uns haben die Natur und die Menschen so beeindruckt, dass Costa Rica zu unserer Wahlheimat geworden ist. Besonders die naturelle Vielfalt auf einer relativ kleinen Fläche. Es gibt wunderschöne Strände am Pazifik und in der Karibik und dazwischen Vulkane und tropischen Regenwald. Und eine große Fläche des Landes steht unter Naturschutz.

Inwieweit beeinflusst Costa Rica die Marke- nur durch Ideen oder auch durch den Import von Rohstoffen?

Die Marke Love Me Green haben wir in Costa Rica entwickelt. Besonders inspiriert haben uns die tropischen Düfte. Auch eine Reihe von Produkte haben wir in Costa Rica entwickelt.
Bei Rohstoffen greifen wir nicht nur auf Rohstoffe aus Costa Rica zurück. Hier ist wichtig, welche Wirkstoffkombinationen wir für das bestimmte Produkt benötigen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Und es ist wichtig, dass alle Rohstoffe und deren Herstellung durch ECOCERT zertifiziert und überwacht sind. Wenn immer möglich nutzen wir Rohstoffe, die aus ökoloschen Anbau stammen.

Wie kamen Sie zur Produktion in der Provence?

Die Fertigung in Costa Rica für Europa hat einige gravierende Nachteile, wie zum Beispiel lange Transportwege. Daher haben wir nach Produktionsmöglichkeiten für unsere Produkte innerhalb von Europa gesucht und diese in Südfrankreich gefunden.

Wie schwierig ist es, sich auf dem Markt durchzusetzen? Was macht Love Me Green besonders?

Der Markt für Naturkosmetik ist bereits zwischen vielen großen Firmen aufgeteilt und es ist nicht einfach, Fuß zu fassen. Über Werbung mit großen Konzernen zu konkurrieren ist für eine kleine unabhängige Firma nicht möglich. Daher haben wir uns entschieden, auf die Qualität unserer Produkte zu setzen. Unser Ziel ist, die Käufer unserer Produkte durch die Qualität und die Wirkung zu überzeugen, und darauf zu vertrauen, dass wir weiter empfohlen werden.

Wie werden die Inhaltsstoffe getestet, wenn nicht an Tieren?

Wir setzen nur Inhaltsstoffe, die durch ECOCERT überprüft und auch kontrolliert werden, ein. Im Übrigen gibt es auch klare Regeln bei ECOCERT, wie Inhaltsstoffe gewonnen werden dürfen. Z.B. wird nicht akzeptiert, dass Inhaltstoffe von Firmen kommen, die Regenwald gerodet haben, um Plantagen anzulegen. Auch gibt es klare Regeln im Umgang mit Tieren. So darf, wenn Inhaltstoffe z.B. von Bienen gewonnen werden, den Bienen kein Stress entstehen. Wir beziehen daher Honig und Gelee Royal von französischen Imkern, die von ECOCERT kontrolliert werden.
Unsere Produkte haben wir an Probanden (Menschen) getestet. Es gibt die Möglichkeiten dafür in der neuen Kosmetikverordnung und entsprechend diesen Vorschriften sind diese Testreihen durchgeführt worden.

Was gefällt Ihnen am Trendraider Konzept am besten?

Uns gefällt der klare Aufbau und das Konzept sehr gut. Ganz besonders, dass Fashion, Innovation und Design die Treiber sind. Und, dass es nur nachhaltige und authentische Produkte schaffen vorgestellt zu werden.

Vielen Dank!

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Bitte bringt noch weiter solche Interviews.
    Wie wärs wenn wir uns mal Gragen ausdenken würden, die ihr dann den Firmeninhabern/Eigentümern etc. stellen würdet?

Schreibe einen Kommentar