Im Alltag getestet: Das kleine Einweckglas

LisaBlog, Trends & Tipps21 Kommentare

…um genau zu sein: Das Einmachglas von Kuchen im Glas! Heute wird nichts eingeweckt sondert erweckt! Und zwar mein Erfindergeist. Denn ich habe es mir auch diesmal nicht nehmen lassen und sämtliche Upcycling-Ideen, die mir in den Sinn kamen, selbst ausprobiert. Wie ihr oben auf dem Foto sehen könnt, steigen wir mit einem Aperitif ein. Die Shortdrinks sehen mit einer kleinen Frucht, etwas Eis und einem Zuckerrand köstlich aus, oder? Jetzt aber zu weiteren kreativen Einfällen, die euch hoffentlich inspirieren.

  • einweckglas1 1) Blütenzauber! Diese Kunstwerke hübschen kahle Wände wieder auf. Einfach die schönsten Blüten sammeln und im Einmachglas an die Wand hängen. Durch die Metallverschlüsse lässt sich wunderbar eine Schnur spannen, an der ihr sie aufhängen könnt.
  • einweckglas22) Einer geht noch! Nur weil der Kuchen leer ist, heißt das nicht, dass es keinen Dessert-Nachschub geben darf. Für süße Speisen ein wirklich süßer Hingucker…
  • einweckglas33) Gutscheine müssen nicht immer langweilig sein. Die Verpackung ist genial für besondere Geschenke von Herzen. Der Inhalt lässt sich passend zum Gutschein gestalten: Für einen Brunch-Gutschein wäre ein Mini-Butter super, für ein Wochenend-Kurztrip am Strand etwas Sand mit Spielzeugboot …
  • einweckglas44) Die Einmachgläser sind perfekt für die Aufbewahrung von ausgewählten Gewürzen. Mit einfachen Aufklebern lassen sich die Gläser super beschriften und sehen zum Anbeißen aus!
  • einweckglas55 5) Mein rechter, rechter Platz ist frei! Ab sofort lässt sich die Tischdeko mit zusätzlicher Tischkarte etwas spannender gestalten. Für besondere Anlässe oder Kindergeburtstage absolut klasse.
  • einweckglas6 6) Um mal Ordnung auf den Schreibtisch zu bringen sind die kleinen Gläser wirklich praktisch. Es sieht gleich viel cleaner und stilvoller aus!
  • einweckglas87) Die Notgroschen-Box ist nicht nur ein süßer Aufmunterer für Freunde sondern bringt mit gesammelten Glückscents eben ganz nebenbei auch noch…naja, eben ganz viel Glück!
  • einweckglas7 8) Mach’s wie ich und sei allseits einsatzbereit und kreativ. Als Tintenfass oder auch für Wasser, um den Pinsel zu schwingen, sind sie wie gemacht.

Trends muss man teilen...

21 Kommentare bei “Im Alltag getestet: Das kleine Einweckglas”

  1. Die Weckgläser lassen sich auch wie kleine Schaukästen verwenden um darin besondere Objekte hübsch zur Schau zu stellen. (Und die Ausstellungsstücke sind dort super vor Staub geschützt👍)

  2. Hoffile

    @Hobbit da geb ich dir absolut recht! Das wäre echt toll wenn man Bilder mit dranhängen könnte hier. Vll gibt es ja die Möglichkeit i.wann mal. ((:

  3. kimpoldi

    ich nutze sogar meine Senfgläser mindestens ein 2. Mal … allerdings nicht ganz so edel… meist als Farben- Wasserglas, Aschenbecher, Kurzzeitaufbewahrung/Sortierung…

    1. Bei Senfgläser muss ich immer an die Urmel Gläser denken. Die haben meine Eltern früher immer gekauft und ich hatte eine tolle Sammlung an Gläsern. Und das zu Zeiten, wo noch niemand was von “Upcycling“ gehört hat :D würde mich echt mal interessieren, ob es die immer noch gibt…

    2. Ich glaube, ca. 80 % der Trinkgläser meiner Eltern und Großeltern sind Senfgläser. Hat bisher auch noch keinen Gast gestört :-)
      Ich selbst habe auch Senfgläser im Trinkglasbestand, allerdings nicht so viele, da ich kaum Senf verwende.

      1. kimpoldi

        Ja, stimmt früher gab es echt coole Motive. Leider sind die Senfgläser heute meist nicht mehr so schön. Das Schönste war/ist, dass die echt unzerstörbar sind (im Gegensatz zu den edlen Gläsern), deshalb haben wir auch noch welche aus den 70ern ;)

  4. yesterday

    Ein schönes Geschenk im (großen) Weckglas: eine Backmischung. Einfach die trockenen Zutaten schichtweise vorsichtig einfüllen (vorher schön einzeln abwiegen) und dann das Rezept dranhängen.

  5. Hobbit

    Wenn ich große Weckgläser habe, dann mache ich selbstgebackene Cookies da rein und verschenke diese, meist in der Herbst-/Winter-/Weihnachtszeit. Das kommt immer sehr gut an. Da kann man das Glas dann noch saisonal mit passenden Schleifchen, Aufklebern, etc. anpassen.

      1. Hobbit

        gerne Hoffile :-) wenn’s hier nen Upload für Fotos gäbe, könnte man immer sein Kommentar auch mit nem tollen Bild für den Tip ausrüsten :-)

  6. Hoffile

    Zum Spitzen sind die Gläser auch geeignet.
    Mein Sohn nahm auch am Wochenende ein Glas und machte Erde rein und grub eine kleine Blume aus. Mama, ich hab eine Überraschung rief er nur noch. Schön niedlich. 🙉🙊🙈

  7. Hoffile

    2 -7 kenne ich aus eigener Erfahrung. (:

    Man kann es noch fürs Malen benutzen wo man die Pinsel auswachsen kann.
    Haben es auch schon als Futterschale benutzt für Vögel oder Schwimmbad für Vögel oder unseren Hamster. Diese Einweckgläser sind echt Toll.

  8. Die Vorschläge Nummer 3 (Gutschein) und Nummer 7 (Notgroschen-Box) finde ich gut.
    So eine (Geschenk-)Verpackung aus Glas ist mal was anderes…

  9. SandraaE

    Weckgläser habe ich schon sehr oft als Deko benutzt. Als Windlicht, mit Sand und Muscheln und am Rand mit Packband umwickeln. So sehen die immer richtig hübsch aus

  10. Hobbit

    Jetzt wo der Garten voll hängt mit den unterschiedlichsten Beeren, wird bei uns jedes auch noch so kleines Weckglas gebraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.