Highlighter richtig auftragen

Highlighter auftragen: Mit diesen Tipps strahlst du richtig!

in Magazin, Trends & Tipps von Jana16 Kommentare

Das Geheimnis hinter einem perfekten Look ist, ein paar geschickte Handgriffe ganz natürlich aussehen zu lassen. In puncto Make-up sind dabei Highlighter ein beliebtes Hilfsmittel: Sie zaubern einen natürlichen Glow auf deine Haut und verleihen deinem Gesicht eine ausdrucksstarke Kontur. Wir zeigen dir, wie du mit einfachen Kniffen deinen Highlighter richtig auftragen und dadurch gezielt bestimmte Gesichtspartien betonen kannst. Let’s shine!

Ob du nun eine durchzechte Nacht hinter dir hast, die Kinder dich nicht haben schlafen lassen oder du einfach energielos bist und dich nicht wohl in deiner Haut fühlst: Mit dem richtigen Highlighter auf deiner Haut zauberst du wieder ein natürliches Strahlen in dein Gesicht. Ermöglicht wird dies durch die kleinen Glanz- und Glitzerpartikel im Highlighter, die an den passenden Punkten die Sonne reflektieren, einen fahlen Teint kaschieren und dir so mehr Ausdruckskraft verleihen. Dabei kannst du gezielt Hautstellen mit dem Highlighter betonen, die du hervorheben möchtest und überspielst kleine Schönheitsmakel damit ganz geschickt.

Die Kunst ist dabei natürlich, deinen Highlighter richtig aufzutragen. Es gibt verschiedene Stellen im Gesicht, die dafür prädestiniert sind und dir sofort einen Wow-Effekt auf die Haut zaubern. Dabei kannst du entweder kleine Makel kaschieren oder deine Besonderheiten herausstellen. Wichtig ist nur, dass du es mit dem Highlighter auftragen nicht übertreibst – sonst glänzt einfach nur dein gesamtes Gesicht und der gewünschte gezielte Glow bleibt aus.

Tipp 1: Highlighter auf den Wangenknochen

Der Klassiker unter den Highlight-Skills und auch für Schmink-Laien super einfach umzusetzen. Mit Highlighter auf den Wangenknochen betonst du deine Knochenstruktur und zauberst dir gleichzeitig ein schmaleres Gesicht. Je nach Anlass kannst du hier entweder einen unauffälligen Highlighter für den Alltag verwenden oder einen mit farbigen Glitzerpartikeln für deinen Ausgeht-Look!

So geht’s: Die Umsetzung ist denkbar einfach. Einfach etwas Highlighter oberhalb deiner Wangenknochen auftragen – am besten in einer schmalen Linie. Dafür kannst du entweder deine Finger oder einen passenden Pinsel verwenden.

Tipp 2: Highlighter zum Betonen der Augen

Die letzte Nacht war einfach zu kurz und deine Augen können das nicht verbergen? Mit ein bisschen Highlighter kein Problem! Das schimmernde Puder lässt deinen Blick im Nu wieder wacher erscheinen, als hätte es die letzte Nacht nie gegeben. Und dafür brauchst du noch nicht mal ein aufwendiges Augen-Makeup!

So geht’s: Trage den Highlighter unter deine Brauen auf die Augenbrauenknochen auf und gebe dann noch etwas Schimmer in die Innenwinkel. Verblende den Highlighter dann noch etwas mit dem Finger oder einem kleinen Pinsel. Schon kannst du mit einem strahlenden Blick vor die Tür gehen!

Tipp 3: Highlighter für eine schmalere Nase

Für viele Frauen ist die Nase eine typische Problemzone im Gesicht. Mit den passenden Schmink-Tricks kommst du deiner Traumnase ein kleines Stück näher. Willst du dir zum Beispiel eine schmalere Nase schummeln, kannst du dafür einfach etwas Highlighter auftragen. Perfekt für deinen Alltags-Look!

So geht’s: Für eine schmalere Nase gib einfach etwas Highlighter auf deinen Nasenrücken. Am besten eignen sich hier natürliche, hellere Highlighter ohne viel Glitzer. Ansonsten kann dein Kaschier-Versuch schnell nach hinten losgehen und viel mehr Aufmerksamkeit auf deine Nase ziehen, als gewollt.

Tipp 4: Highlighter auftragen für vollere Lippen

Wenn es um die Lippen geht, kann es für viele nicht voll genug sein. Wer nicht immer die Lust hat, sich dafür täglich die Lippen zu schminken, kann ganz einfach mit etwas Highlighter Abhilfe schaffen und den Mund auf unauffällige, natürliche Weise betonen. Ideal für den Alltag oder als dezenter Hingucker auf der nächsten Party!

So geht’s: Für das Betonen der Lippen mit deinem Highlighter nimm am besten die Finger oder einen ganz schmalen Pinseln. Gib etwas Highlighter auf den Amorbogen oder Lippenherz unter deiner Nase. Zusätzlich kannst du auch etwas Schimmer auf deine Unterlippe auftragen. Damit zauberst du dir schnell und einfach einen volleren Mund!

Tipp 5: Highlighter auf Stirn und Kinn

Du hast heute einfach einen fahlen Teint und möchtest einen zarten Schimmer auf dein Gesicht zaubern? Wenn du keine Lust auf ein aufwendiges Make-up hast, trickse einfach mit etwas Highlighter einen frischen und gesunden Look auf deine Haut! Das verschafft dir den perfekten Sommer-Teint wie frisch aus dem Urlaub.

So geht’s: Für den gesunden Glow trage etwas Highlighter auf die Mitte deiner Stirn auf und verblende ihn sternförmig nach außen. Selbes gilt für das Auftragen deines Highlighter auf das Kinn. Für Wie immer gilt es hier, nicht zu übertreiben! Andernfalls kann dein Gesicht durch den vielen Schimmer ganz schnell fettig wirken.

Übrigens: Du bist jetzt ein wahrer Highlighter-Experte und möchtest für ein rundum perfektes Make-up das passende Rouge? Wir zeigen dir in unserem DIY-Video, wie du ganz leicht und kostengünstig dein Eiges Rouge herstellen kannst!

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Das Produkt ist super, nur leider ist bei mir der Deckel gesprungen und ein kleines Stück abgeplatzt beim Transport. Schade, aber es ist dadurch jetzt halt wohl nimmer so lange haltbar nehm ich an. Soviel Schminke ich mich nun nicht

    1. AuthorTeam

      Hallo Chantal,
      da selbst ich als super Schmink-Anfänger das hinbekommen habe, setze ich darauf, dass auch du das schaffst :D

      Liebe Grüße
      Jana von TrendRaider

  2. Ich finds etwas widersprüchlich, dass sonst immer versucht wird alles so matt wie möglich hinzubekommen und jetzt soll ich mir glitzerndes zeug aufs Gesicht machen?😅

    1. yesterday

      Glitzer-glänzend ist immer schon toll, fettig-glänzend ist immer schon verpönt, klar ;)

    2. kimpoldi

      Naja, matt sollte es an bestimmten Stellen schon sein; aber ein schöner glow ist doch schon seit Jahren „im trend“ bzw. sieht einfach besser aus …

      1. yesterday

        „sollte es sein“… in Wirklichkeit ist Haut einfach wie sie ist, bei jedem einen Tick anders und sie zu viel zuzuklatschen bewirkt oft nur das Gegenteil davon was man erreichen will.
        Je mehr sie natürlich atmen kann, desto gesünder.

  3. Kathi

    Schön wäre es wenn dass mit den bedenklichen Stoffen erst mal geklärt wäre …

      1. yesterday

        Lies mal im Februar-Unboxing nach. Da steht eigentlich alles in den obersten ~15 Beiträgen.

      2. Ah danke yesterday, das scheint wohl an mir vorbeigegangen zu sein. Aber gut zu wissen ich sollte mir in Zukunft die Inhaltsstoffe wohl auch grundsätzlich genauer anschauen.

  4. kimpoldi

    Interessant wäre für mich tatsächlich, welche der Farben sich für welchen Tipp am besten eignet- also welcher der 5 Nuacen für die Nase, die Stirn etcpp.

    1. Ja, das stimmt.
      Solche passenden Hinweise wären hilfreich, zumindest für diejenigen von uns, die mit dieser Art Kosmetik so keinerlei Erfahrung haben😁

  5. kimpoldi

    Wäre schön gewesen die Tipps direkt auf die Palette an sich zu beziehen… also was wohin… aber als Lidschatten gehen 2 der 5 Nuancen echt gut durch…

    1. Ja, das stimmt. So könnte man es besser zuordnen, was für was am besten geeignet ist.

  6. Hm, das klingt ja erst mal gar nicht so schwierig… dann probiere ich die Highlighter-Palette vielleicht doch selbst aus, statt sie zu verschenken. Bin mal gespannt, wie es wird.

Schreibe einen Kommentar