Claro Österreich

claro – Zero Waste Geschirrspültabs

in Lifestyle, Marken von Christoph17 Kommentare

Suchst du ein Geschirrspülmittel ohne große Plastikverpackung, was natürliche Inhaltsstoffe als Basis verwendet, aber dennoch perfekte Reinigungsergebnisse liefert? Das österreichische Unternehmen claro positioniert sich als Vorreiter von Zero Waste unter den Geschirrspülherstellern. Wir zeigen dir heute, was es mit der Marke auf sich hat und warum sie auch bei dir Einzug halten sollte.

claro Alpensalz, Klarspüler, Geschirrspültabs und Geschirrspülpulver

Das Motto von claro ist “Grün. Aber gründlich.”. Das Sortiment umfasst mittlerweile Geschirrspültabs, Geschirrspülpulver, Alpensalz und Klarspüler. Das österreichische Unternehmen versucht dabei auf Plastikverpackungen zu verzichten. Pulver, Tabs und Salz kommen mit einer Kartonverpackung aus. Lediglich beim Klarspüler kommen Flaschen aus 100 Prozent Recycling-PET zum Einsatz. Der Tab ist natürlich in Folie verpackt, diese ist aber zu 100 Prozent wasserlöslich.

Zero Waste ist das Zauberwort – die Verpackungen sollen dabei möglichst kompostierbar sein. Die Produkte bestehen zu mehr als 80 Prozent aus natürlichen Inhaltsstoffen und sind vollständig biologisch abbaubar. Eine effektive Reinigung wird auch bei niedrigen Temperaturen garantiert.

Österreichisches Unternehmen mit langer Tradition

Seit mehr als 25 Jahren stellt claro verschiedene Produkte rund um das Thema Geschirrspülen her. Das Unternehmen wurde 1995 von Josef Dygruber gegründet. 1997 hat das Unternehmen als erster chemischer Betrieb Österreichs vom Umweltminister eine Öko-Audit Urkunde erhalten. 2001 hat man eine revolutionäre wasserlösliche Folie entwickelt und eingeführt. Im Jahr 2008 folgte claro pur als 1. phosphatfreier Tab! Seit 2018 haben sie den ersten 100 Prozent abbaubaren Tab im Angebot. In der Stiftung Warentest 10/2020 wurde claro zudem mit der Note GUT unter 13 Multitabs ausgezeichnet.

Die Produkte beinhalten keine tierischen Inhaltsstoffe und Tierversuche werden ebenfalls nicht unterstütz, damit sind alle Produkte vegan. Die eigene Produktion erfolgt in Österreich, was sich auch anhand der Unterstützung sozialer Projekte zeigt. So wurde beispielsweise in dem Heimatort des Gründers in Adnet ein Schulprojekt unterstütz, was 200 Schülern einen Schwimmunterricht ermöglichte. Zusätzlich unterstützt das Unternehmen Triathlon­veranstaltungen im Bezirk Hallein – insgesamt ist man an langfristigen Projekten interessiert, die vor allem in der Region der Produktion zur gesichert werden.

In der MärzBox waren Probierpackungen der Claro Öko Classic enthalten. Die Tabs setzten auf deine Kombination aus Spülmittel, Alpensalz und Klarspüler. Ein Power-Reiniger mit EU-Ecolabel! Wie hat dir der Reiniger gefallen? Wurde das Geschirr sauber? Würdest du claro wieder kaufen?

Produkte

  • Klarspüler
  • Geschirrpulver
  • Geschirrtabs
  • Alpensalz

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über claro

Facebook
Instagram
Webseite

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. KayBee

    Ich finde sie klasse, gerne öfter so kleine Probiergrößen. Habe mich sehr drüber gefreut.

    1. kimpoldi

      Ich finde kleine Tester zusätzlich auch nicht verkehrt und ausprobieren finde ich immer toll. Also egal ob für den Haushalt oder Pflege.

  2. Ich probiere gerne neue Produkte für den Haushalt aus. Schließlich verbraucht man doch täglich einiges an Spülmittel…..

  3. Schlafbäckchen

    es ist schön, dass es solche Marken gibt. Ich verwende lieber Pulver, das ich selbst dosieren kann, die Tabs sind oft viel zu hoch dosiert.
    Wenn ich die Marke zukünftig als Pulver beim Einkaufen sehe, nehme ich sie gerne mit.

  4. antegri

    Ich finde die Tatsache gut aber verwende fast ausschließlich Pulverform weil man auch Verpackung spart und gut dosieren kann je nach Verschmutzung

  5. kimpoldi

    Ja, war gut sie zu testen. Allerdings bevorzuge ich Tabs mit integriertem Salz und Spüler! Und diese wasserlöslichen “Plastikverpackungen” sind mir irgendwie suspekt.

    1. Stargazer

      Da bin ich ganz deiner Meinung. Zudem waren bei mir viele Schüsseln so komisch schmierig und ich musste nochmal mit der Hand nachspülen. Das ist jetzt nicht unbedingt ökologisch.

  6. Ich habe mich über die Tabs gefreut und schon verwendet. Haben ihre Arbeit gut erledigt.

  7. Ich glaube, ich habe diese Tabs auch eine Zeitlang benutzt und fand sie gut, bin dann allerdings auf etwas günstigere Multitabs umgestiegen.

    1. kimpoldi

      ja, ich dachte es sind multitabs, also mit Salz und Spüler, ist ja sonst -so dachte ich- in allen Tabs drin. War unzufrieden und mit Salz hat es dann geklappt; ich bleibe bei alles in einem Tabs…

    2. Die Tabs sind echt zu empfehlen. Sie sind aber wirklich im Vergleich zu anderen ziemlich teuer. Ich werde in nächster Zeit auch einmal günstigere testen.

  8. Ich habe mich total über die Spülmaschinentabs in der Märzbox gefreut. Das sind tatsächlich die, die ich selbst auch immer benutze und ich hatte noch nie Probleme damit.

    1. Ich meine sie auch zu kennen und freue mich ebenfalls, so etwas in der Box vorzufinden.

Schreibe einen Kommentar