Cafe Royal mit Vanilleblüte

Café Royal –  nachhaltiger Kaffeegenuss aus der Schweiz 

in Food, Marken von Markus15 Kommentare

Kaffee ist eine Lebensart. Das ist zumindest für Café Royal der Fall. Deshalb zelebriert das Schweizer Unternehmen Kaffee in all seinen Facetten und Geschmacksrichtungen und setzt auf Nachhaltigkeit. 

Kaffee in all seinen Facetten

Dark Chocolate, Hazelnut, Vanilla, Amaretti, Cinnamon und Caramel oder klassisch-kräftig? Bei Café Royal finden Liebhaber Kaffee in aromatisierten Geschmacksrichtungen, als ganze Bohne oder in Kapseln fein-portioniert. Das Schweizer Unternehmen verbindet köstlichen Kaffeegenuss mit den höchsten Standards für den Planeten, die Menschen und das Wohlbefinden der Verbraucher. Denn leckerer Kaffee schmeckt noch besser, wenn er nachhaltig ist.

Nachhaltigkeit bei Café Royal

Guter Geschmack und höchste Kaffeequalität sind für Café Royal ein absolutes Muss. Deshalb bietet das Unternehmen seit 2022 vollständig CO2-kompensierten Kaffee mit Kapseln aus 80 Prozent recyceltem Aluminium an. Der Kaffee des gesamten Café Royal Kapselsortiments ist zertifiziert: entweder mit Rainforest Alliance- oder Fairtrade-Siegeln und hält über 25 Kaffeespezialitäten für jeden Geschmack etwas bereit. Die Kapseln sind speziell für den Einsatz in Nespresso®-Maschinen entwickelt. Für alle, die Kaffee unkompliziert lieben. Wenn die Kapseln richtig entsorgt werden, können sie übrigens fachmännisch eingeschmolzen und wiederaufbereitet werden. Auch Kaffeesatz kann in Form von Biogas und Dünger nach dem Verbrauch eingesetzt werden. 

Kaffee mit sozialem Engagement 

Doch nicht nur für die Umwelt setzt sich Café Royal ein. In Honduras etwa arbeitet das Unternehmen direkt mit den Farmern vor Ort zusammen, verzichtet auf Zwischenhändler und hat ein eigenständiges Projekt zur Förderung auf die Beine gestellt. Café Royal garantiert den Farmen eine langfristige Abnahme des Rohkaffees und konnte durch die Anschaffung von modernen Maschinen die Kapazität vor Ort erhöhen. Außerdem kann der Kaffee so optimaler verarbeitet werden. Zudem erhalten die Farmer durch die Zusammenarbeit auch Unterstützung beim Anbau, der Verarbeitung, dem Transport des Kaffees und der Erschließung neuer Einkommensquellen.

Produkte

  • Kaffee-Kapseln
  • Kaffeebohnen
  • Kaffeezubehör

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über Café Royal

Facebook
Instagram
Webseite

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. kimpoldi

    Da ich niemand mit Kapselmaschine gefunden habe, werde ich jetzt mal experimentieren und es versuchen die Kapsel so irgendwie zuzubereiten. Werde berichten…

  2. Ich habe keine Kapselmaschine, da ich den ganzen Müll nicht haben/machen möchte. Aber meine Schwester hat eine und die hat sich über die Kapseln sehr gefreut. Und der Kaffee schmeckt tatsächlich auch richtig gut;-)

    1. Defne

      Hey Rike, dann hast du ja deiner Schwester eine Freude bereitet – das freut uns sehr! Liebe Grüße, Defne aus dem TrendRaider-Team

  3. KayBee

    Ich würde die Kapseln super gerne probieren, da das genau nach meinem Geschmack klingt. Leider besitze auch ich keine Maschine dafür. Echt ärgerlich.

  4. kimpoldi

    Kaffeekapseln waren auch in einer der 1. TR Boxen. Damals konnte man diese zumindest auch ohne Maschine als Filterkaffepulver nutzen, ist hier ja leider nicht möglich… Hoffe, dass ich zeitnah an jemand verschenken kann.

  5. Das mit den Kapseln klingt ja gar nicht schön. Wie soll man die denn dann verwenden, wenn man nicht extra eine teure Kapselmaschine dafür kaufen möchte?
    Habe die Box zwar immernoch nicht, bin aber schon sehr gespannt, was ich mit den Kapseln machen soll.

    1. Defne

      Hallo liebe Juli, falls du keine Kapselmaschine besitzt kannst du die Kaffekapseln gerne verschenken. Somit kannst du jemanden eine Freude bereiten. Liebe Grüße, Defne aus dem Trendraider-Team

  6. Schlafbäckchen

    Mich hat das Produkt auch nicht wirklich abgeholt. Ich glaube, da viele Trend Raider Kunden auf Nachhaltigkeit achten, werden die wenigsten eine Kapselmaschine haben – wie haben auch keine.
    Wir heben die Kapseln nun auf für den Fall, dass an einem Urlaubsort mal eine Kapselmaschine steht. Die Idee mit der French Press ist auch nicht verkehrt.
    Wirklich nachhaltig sind die Kapseln leider nicht, da hilft auch kein Siegel.

  7. Also ich weiß nicht wirklich …
    mal davon abgesehen, dass wir keine Maschine haben, um das Produkt zu benutzen, finde ich solche kleinen Kapseln überhaupt nicht nachhaltig, auch wenn es zu 80% recycelt ist. Sorry, das passt für mich überhaupt nicht zusammen.

    Allerdings finde ich es toll, dass die Firma sich anscheinend mit so vielen Siegeln und Projekten versieht und für Nachhaltigkeit und Fairness steht. Das gefällt mir sehr gut, da gerade in der Kaffee-Welt oft nur Ausbeutung vorherrscht. Mal schauen ob ich meinen Partner, der bei uns der Kaffeetrinker ist, von Cafè Royal überzeugen kann.

    1. Defne

      Liebe Maria, es ist natürlich schade, wenn die Kaffeekapseln nicht in den Einsatz kommen können – wenn man keine passende Maschine dazu hat. Wir hoffen natürlich trotzdem, dass dir die Oktoberbox gefallen hat. Liebe Grüße, Defne aus dem TrendRaider-Team

      1. Hey, den Rest der Box fand ich wirklich super. Aber wahrscheinlich ist das oft so – man kann es nicht allen 100% recht machen und auch mit den Boxen wird es so sein, dass immer mal ein/zwei Sachen drin sind, die man nicht so gut findet.

  8. Da ich keine Kapselmaschine besitze, kann ich mit dem Kaffee leider nicht so richtig was anfangen. Zum Glück habe ich eine French Press und konnte den Kaffee dennoch probieren. Geschmacklich trifft er meinen Geschmack. Allerdings finde ich Kapseln – auch wenn sie kompostierbar sind – nicht gerade nachhaltig. Daher finde ich die Auswahl hier nicht ganz so passend.

  9. Manja

    Also ich liebe ja schwarzen Kaffee mit einem Hauch von Karamell… Aber leider habe ich keine Kapselmaschine, sondern nur eine Kaffeemaschine für Pads. Also doch kein Kaffeegenuss für mich. Schade… Als kleine Geschenkzugabe aber sicherlich zu gebrauchen.

    1. Defne

      Hallo, danke für den Artikel. Lese ich mir durch und leite es auch im Team weiter. Liebe Grüße, Defne aus dem TrendRaider-Team

Schreibe einen Kommentar