Mitchell and Peach in der nachhaltigen TrendBox von TrendRaider entdecken

Mitchell & Peach: Eine 130-jährige Duftreise durch Tradition, Innovation und Nachhaltigkeit

in Magazin, Marken, Wellness von Viola17 Kommentare

Willkommen auf unserer duftenden Reise durch die Geschichte von Mitchell & Peach, einem Unternehmen, das seit 130 Jahren Handwerkskunst, florikulturelle Exzellenz und Nachhaltigkeit vereint. Mit dem Fokus auf hochwertige Wellness-Produkte und natürliche Inhaltsstoffe hat sich Mitchell & Peach einen festen Platz im Herzen von Duftliebhabern weltweit erobert. Von den bescheidenen Anfängen im Jahr 1892 bis zur globalen Präsenz von heute hat Mitchell & Peach eine faszinierende Geschichte zu erzählen.

Die Wurzeln der Dufttradition bei Mitchell & Peach

Die Ursprünge der Marke liegen in der Entscheidung von Johnston und Elizabeth Mitchell, von Paisley nach Church Farm in West Malling, Kent, zu ziehen. Dort begann eine landwirtschaftliche Tradition, die bis heute andauert. Das Anwesen wuchs stetig, mit einer breiten Palette von Nutzpflanzen wie Milchvieh, Gerste, Weizen und Hafer.

Blühende Innovation: Florale Abenteuer durch die Jahrzehnte

In den 1920er Jahren erweiterte Robert Mitchell Foxbury Farm um Hopfen, Stachelbeeren, Äpfel und Haselnüsse. Ein bedeutender Schritt war der Stand der Familie auf dem Covent Garden Market in London ab 1922, der 50 Jahre lang ein fester Bestandteil blieb. Während des Zweiten Weltkriegs wurde Foxbury Farm zu einem Ort der Veränderung. ‘Land Girls’ und italienische Kriegsgefangene fanden dort eine Heimat, während die Familie Mitchell stark und anpassungsfähig blieb.

Die Duftreise setzt sich fort: Von Lavendelplantagen zu weltweitem Erfolg

Die florale Ära begann 1954, als RJW eine Glashausgärtnerei in Otford, Kent, eröffnete und Geranien sowie andere Pflanzen kultivierte. Diese Tradition wurde 2003 von Ian und Jod Mitchell mit der Pflanzung von Lavendel fortgesetzt. Im Jahr 2010 startete Mitchell & Peach und eroberte schnell die Regale führender Geschäfte weltweit. Die Zusammenarbeit mit Rolls-Royce London und die Präsenz in renommierten Hotels unterstreichen die universelle Anziehungskraft.

Nachhaltigkeit und Werte: Mitchell & Peach steht für höchste Standards

Mitchell & Peach verpflichtet sich in seiner gesamten Lieferkette zu den höchsten Standards. Das gilt sowohl für die Auswahl der Inhaltsstoffe, als auch für Umweltverträglichkeit und Ethik. Alle Produkte sind frei von Tierversuchen, Parabenen, SLS oder künstlichen Farbstoffen. Zusätzlich verwenden sie ausschließlich Öle aus verantwortungsvollen Quellen (RSPO) und verzichten auf Mikroplastik. Die Verwendung von bioaktiven und natürlichen Inhaltsstoffen höchster Qualität sowie einer kurzen, im Vereinigten Königreich ansässigen Lieferkette sind weitere Grundpfeiler. Darüber hinaus setzt das Unternehmen auf PCR (Post-Consumer-Recycling) und recycelbare Verpackungen. Die Förderung der Artenvielfalt auf Mitchell-Ackerland durch Nistplätze, Wiesen und Wildtierkorridore zeigt das tief verwurzelte Engagement für ökologische Nachhaltigkeit.

Die jährlich bevorstehende Ernte erinnert an die Ursprünge von Mitchell & Peach. Das „pfirsichartige“ ätherische Lavendelöl, gewonnen aus den Lavandula angustifolia-Plantagen der Mitchells, ist das Herzstück der Flora No.1-Kollektion.

Produkte

  • Skincare
  • Haircare
  • natürliche Düfte

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über Mitchell & Peach

Instagram
Webseite

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. Das Gesichtsöl habe ich meiner Mutter weiter gegeben und es pflegt ihre Haut super. Der Geruch hat uns nicht gefallen, sie mag diesen Duft jedoch sehr gerne.

  2. sunshine

    Der Duft des Flora No.1 Gesichtsöls war für mich kaum wahrnehmbar. Da hatte ich etwas mehr erwartet. E s glättet wunderbar die Haut und vermittelt ein seidiges Gefühl…

  3. Bine

    Danke für eure Tipps. Da durch dass wir zwei Boxen haben werde ich jetzt auch mal das Hals und Ellebogen testen. Weiß jemand wie lange solche Öle haltbar sind?

  4. Coco

    So wie es scheint gibt es in der Dezember Box wieder ein Gesichtsöl..Das Öl von der Novemberbox war spitze, obwohl ich Öl im Gesicht nicht mag, aber dieses zog super ein und die Haut war Babyweich.

  5. Ich finde Gesichtsöle super. Freue mich schon darauf ein Neues auszuprobieren. Wichtig: Öle immer auf die feuchte Haut auftragen, dann zieht es besser ein.

      1. sunshine

        Bei fettiger Haut würde ich eher nicht zu Gesichtsöl raten, aber Normale und trockene Hautanteile kannst du so mit Feuchtigkeit versorgen…

  6. Bine

    Dolores 88 dass ist eine sehr gute Idee. Ich hab mich auch schon gefragt was ich mit dem ganzen Öl machen soll. Wir haben zwei Boxen… Dass werde ich auch machen…

  7. Über die Marke kann ich jetzt noch nichts genaueres sagen, aber schon wieder ein Gesichtsöl??? Echt jetzt? Wer hat so viel “Gesicht” das aufbrauchen zu können? 😂 Ich fange jetzt mal an diese ganzen Öle für meine Narbe zu benutzen… Schaden kann es nicht 🤷🏼‍♀️

    1. Hier kann ich mich nur anschließen. Zumal ich wirklich kein Fan bin von Gesichtsölen. Ich habe immer einen fettigen Film auf der Haut. Aber ich lass mich mal überraschen und werde das Produkt testen.

      1. kimpoldi

        Abends auftragen! Und ja, der Tipp für Narben ist auch super. Manchmal gebe ich Öle auch auf den Körper- gerade im Winter.

      1. Danke für den Tipp. Ich werde es jetzt mal Abends auftragen.

Schreibe einen Kommentar