Clif Bar Riegel

CLIF BAR – Pflanzenbasierte Power-Riegel für jedes Abenteuer

in Food, Marken, Top-Marke von Trang12 Kommentare

Die meisten herkömmlichen Energie-Riegel werden eher aus Notwendigkeit als aus Genuss verzehrt. Vor allem aktiven (Leistungs-) Sportler*innen vergeht beim Anblick der kalorienreichen Snacks schnell jeglicher Appetit. So oft mussten sie bereits aus Mangel an Alternativen auf die geschmacklose Power-Mahlzeit zurückgreifen. Gary Erickson setzt diesem Leiden mit seinen leckeren Clif Bars endlich ein Ende. Das Sortiment reicht von Chocolate Chip, über Crunchy Peanut Butter bis hin zu Blueberry Crisp und hält für jeden Snack-Typ den richtigen Riegel bereit. 

Wie alles begann

Die Idee für CLIF BAR kam Gary Erickson, während einer 280 Kilometer langen Radtour mit einem Freund. Mit dabei: Ein paar Energieriegel zur Stärkung während der langen Odyssee. Doch trotz des großen Hungers bekam er bald einfach keinen Bissen mehr davon herunter. Zuhause angekommen, war er fest entschlossen, einen Power-Riegel zu kreieren, der nicht nur die nötige Kraft für sportliche Aktivitäten liefert, sondern darüberhinaus auch noch gut schmeckt. Nach wilden Experimenten in der heimischen Küche entstand schließlich die CLIF BAR. Die Riegel und das Unternehmen sind nach dem Kindheitshelden des Gründers benannt, seinem Vater Clifford. Gemeinsam hatten sie in der Vergangenheit zusammen das Sierra Nevada Gebirge in Kalifornien erklommen.

Think like a Tree

Seit der Gründung im Jahr 1992 war Gary Erickson stets bestrebt, ein Unternehmen aufzubauen, das im Einklang mit der Natur agiert. Die Liste der Maßnahmen hierfür ist lang. Auch ihre Mitarbeiter versucht die Firma zu mehr Umweltbewusstsein zu animieren. 2006 zum Beispiel belohnte CLIF BAR all diejenigen, die den Weg zur Arbeit zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit Hilfe von Fahrgemeinschaften zurücklegten. Seit 2008 beteiligt sich das Unternehmen sogar beim Kauf eines Fahrrads für die Arbeit mit bis zu 500 $. Zudem beziehen sie Öko-Energie und achten bei den verwendeten Zutaten auf eine gute Ökobilanz.

Damit ist CLIF BAR jedoch noch lange nicht an ihrem Ziel angekommen. Ganz nach der Devise „Think like a Tree“ möchte die Marke zukünftig gewährleisten, dass all ihre Produkte aus nachhaltigen, biologisch angebauten Zutaten bestehen, mit erneuerbaren Energien hergestellt sowie umweltfreundlich verpackt und transportiert werden. Für die plastikneutrale Verpackung ist das Jahr 2025 als Deadline gesetzt.

CLIF BARS Soziales Engagement

Bei all dem Engagement für den richtigen Geschmack und die Natur dürfen auch die Menschen nicht zu kurz kommen. Daher unterstützt CLIF BAR unter anderem das Living Income Programm. Das Ziel besteht darin, die Existenz der Kakaobauern in der Dominikanischen Republik durch eine faire Bezahlung und angemessene Arbeitsbedingungen zu sichern. Der Kakao in den Riegeln von CLIF BAR ist Rainforest Alliance zertifiziert. Die gemeinnützige Organisation setzt sich laut eigener Aussage „auf sozialer und marktwirtschaftlicher Ebene für eine nachhaltigere Welt ein, um die Natur zu schützen und das Leben von land- und forstwirtschaftlichen Erzeuger*innen zu verbessern.“

Ein Riegel für alle

Süß, fruchtig, cremig, nussig, schokoladig, vollmundig, kernig oder doch lieber exotisch? Bei CLIF BAR findest du den richtigen Riegel für jeden Geschmack. Und wir meinen wirklich für jeden. Denn die Power-Snacks sind nicht nur energiereich und lecker sondern darüberhinaus auch noch vegan.

Produkte

  • CLIF BAR (Energieriegel)
  • CLIF BLOKS (Energiewürfel für Sportler)
  • CLIF SHOT (Energie-Gel für Sportler)
  • CLIF BUILDERS (Proteinriegel)

Impressionen

TrendFaktoren

Erfahre mehr über CLIF BAR

Trends muss man teilen...

Kommentare

  1. antegri

    Ich hätte nie gedacht, dass so ein kleines Ding so lecker sein kann und satt macht…. das richtige wenn es mal schnell gehen muß

  2. lindajane.lilaworld

    ich nutze die Cliff Bars schon länger. finde sie mega lecker. Grad vor oder nach dem Sport ein toller Energielieferant. Auch nehme ich ihn gerne mit, wenn ich früh zum Tierarzt muss und nicht zum Frühstücken komme. Die Wartezeit dort ist manchmal sehr lang und dieser Riegel ist dafür perfekt.

  3. Chessy

    Mir hat der Riegel auch gut geschmeckt, aber ein bisschen zu gross. Habe ihn auf 2 Mal gefuttert :-)

  4. Hobbit

    ich nutze oft derart riegel, dieser hier von cliffbar ist so nicht meines. habe ihn öfters mal probiert, auch andere geschmackssorten. aber nee, absolut für mich nicht. grund: der riegel ist viel zu gross (für meine snack grösse), und er ist viel zu mächtig: wenn ich davon die hälfte esse, fühl ich mich, als hätt ich ne halbe kuh, ne karre bratkartoffeln und n eimer senf vertilgt.
    und der hauptgrund, warum ich den cliffbar nicht nutze: er hat viel zu viele kohlenhydrate

  5. Ich mag den Geschmack einfach nicht. Da war so ein derber Beigeschmack, der mir gar nicht gefiel. Und irgendwie auch zu mächtig, obwohl das für einen Energieriegel eigentlich etwas gutes ist.

  6. Kannte die Riegel schon, wusste aber bisher noch wenig über die Hintergründe der Firma. Jetzt schmecken sie noch besser!

  7. Den Energieriegel fand ich auch sehr gut, sowohl vom Geschmack, also auch von der Konsistenz. Mir hat er an einem aktionsreichen Tag das Mittagessen ersetzt, da er größer, als andere Energieriegel ist, brauchte ich erst am Abend wieder etwas essen.
    Ich hoffe, dass ich die Riegel bei uns im Handel finde, dann werde ich sie nachkaufen und auch eine andere Geschmacksrichtung ausprobieren.

    1. @die letzte Amazone:
      Hi,
      grade heute habe ich einige CLIF BAR- Produkte beim Einkauf im Rossmann gesehen.
      Bestimmt werden die Energieriegel auch in anderen Geschäften zu finden sein.

      1. Ich fand ihn von der Größe gut.
        Optisch und geschmacklich auch.

        Nur fand ich ihn an sich zu süß. Das hat mir nicht so gefallen.

      2. Danke @Niniel da werde ich bei uns in der nächsten Woche direkt mal schauen.

    1. Die Riegel sind meine treuen Begleiter auf Wandertouren und für das schnelle Mittagessen, wenn der Stress bei der Arbeit eine ordentliche Mittagspause nicht zulässt.

Schreibe einen Kommentar