MeterMorphosen – Verändert schenken

IsabellBlog, Design, Marken5 Kommentare

Schon seit mehr als 20 Jahren spezialisiert sich der Verlag MeterMorphosen auf einzigartige Spiele, außergewöhnliche Geschenke und bunte Ideen. Das Ziel Bildung und Unterhaltung mit abstrakten Alltagsobjekten zu verknüpfen, verfolgt das Frankfurter Unternehmen bis heute erfolgreich. 

Kreativität trifft Bildung

Das Unternehmen ist eine kreative Ideenschmiede, die sich jedes Jahr witzige und charmante Spielideen ausdenkt, zuletzt etwa ein verrücktes Aufräum-Memospiel (“Die Kunst, aufzuräumen”) oder eine Thesen-Maschine, mit der man auf komische Art mit Freunden ins Gespräch kommt (“Der Moral-o-mat. 125.000 Thesen zum diskutieren, nachdenken und verzweifeln”). Neben der zwanglosen Unterhaltung, die die Spiele mit sich bringen, ist auch der Bildungsgedanke immer vertreten. Ob einzigartige Geschichtsaufarbeitung mit dem „History by the meter“-Zollstock oder Gedächtnistraining mit den „Eierköppen“: Die Unikate garantieren einen spielerischen Umgang mit Bildungscharakter. 

Qualität statt Massenproduktion

Seit der ersten Idee im Jahr 1998 hat sich das Gerüst rund um die fünf kreativen Köpfe von MeterMorphosen weiterentwickelt und ist sich gleichzeitig treu geblieben. Die abstrakten Ideen fließen von außer- und innerhalb des Verlags in die Produktschmiede. Nachdem Brauchbarkeit und Machbarkeit der kreativen Ideen geprüft wurden, geht es an die Umsetzung. Hier bekommt jede Idee so viel Zeit, wie sie benötigt. Denn MeterMorphosen hat sich selbst das Ziel gesetzt jährlich nicht mehr als fünf verschieden Produkte zu entwickeln. So bekommt jedes Projekt genügend Zeit sich selbst und seine Wirkung zu entfalten.

Unikate für den Weltmarkt

Die kreativen Unikate begeistern inzwischen nicht nur die Menschen in Europa. Weltweit sind die einzigartigen Produkte von MeterMorphosen ein echter Hingucker. Besonderes Augenmerk liegt übrigens auf den Zollstöcken. Die Themen des Unternehmens reichen von Geschichte, über Mode, bis hin zu aktuellen Trends. Dank zahlreicher Kooperationen, unter anderem mit Museen, ist die Verknüpfung von Alltagsobjekten mit Bildung und Kreativität noch bekannter geworden. Die Adjektive unterhaltsam und lehrreich treffen den Gedanken der MeterMorphosen genau. Das haben auch schon zahlreiche Auszeichnungen der phantastischen Ideen bewiesen.

In deiner DezemberBox konntest du entweder „WHO IS WHO?“ oder die „Eierköppe“ entdecken. Welches Spiel hat sich in deiner Box versteckt und mit wem hast du es bereits ausprobiert? 

Produkte

  • Spiele
  • Geschenke
  • Zollstöcke
  • innovative Pläne

Impressionen

  • MeterMorphosen
  • MeterMorphosen
  • MeterMorphosen
  • MeterMorphosen

Trend-Faktoren

fair
regional
erfahre mehr

Erfahre mehr über MeterMorphosen


 

Trends muss man teilen...

5 Kommentare bei “MeterMorphosen – Verändert schenken”

  1. Wir haben super viele und auch richtige große Brettspiele bei uns zu Hause. Die können auch schon Mal mehrere Stunden dauern.
    Das sind dann immer ganz gesellige Runden mit dem Freundeskreis🎲🃏🎲

  2. Also to Go spiele würde ich auch gut finden . Ich stimme Hobbit zu , dass Spiel in der Box hat mich leider auch nicht so überzeugt. Aber die Idee ist gut

  3. Hobbit

    Ich fand die Idee ein Gesellschaftsspiel in der Box zu haben super genial. Leider mochte ich diese Art von Spiel (Memories) jetzt nicht, aber meine Hoffnung ist gross, dass noch mehr Spiele in der Box Platz finden werden. Besonders toll fände ich auch „to go und Reisespiel Ausgaben“.
    Mal so an die anderen hier so: welche Spiele fändet ihr toll bzw spielt ihr so?

  4. Das oben aufgelistete „Musemo“ finde ich toll.
    Zudem kam ich als Zweitplazierte einer Monatschallenge in den Genuss der Postkartensammlung „Der perfekte Plan“. Habe mich sehr gefreut :-) Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.