Eden – die älteste vegetarische Marke der Welt

ClemenceBlog, Food, Marken10 Kommentare

Die Marke Eden kreiert seit 1893 natürliche und gesunde Produkte, mit denen es Freude macht, sich auch vegetarisch zu ernähren. Eden steht somit für Erfahrung und Vielfalt, weil sie eine große Auswahl von vegetarischen Produkten anbietet. 

Eine Marke aus Berlin

Eine Gemeinschaft von überzeugten Berliner Pionieren hat sich einen Garten Eden in einer Ostbau-Kolonie in Oranienburg, nördlich von Berlin erschaffen, wo sie ihre natürlichen und vegetarischen Erzeugnisse selbst produziert. Die Produkte werden von erfahrenen Produktentwicklern geplant, damit sie zu 100% geschmackvoll sind. Alle Eden Produkte sind mit dem V-Label des deutschen Vegetarierbundes ausgezeichnet. Dazu sind die Produkte natürlich bio. 

Bunte Vielfalt: von To-Go-Snacks…

Eden steht für eine bunte Vielfalt an vegetarischen Produkten, mit denen du dir sowohl ganz schnell eine Mahlzeit vorbereiten kannst als auch eine entspannte Kochsession zu Hause. Die leckeren To-Go-Snacks sind einfache, vegetarische Gerichte zum Aufwärmen, easy Koch-Sets, und ähnliches. Darunter findest du zum Beispiel vegetarische Fleischwurst in Scheiben, um leckere Sandwiches zu machen und vegetarische Würstchen, die in einer zu 100% fleischfreien Produktion hergestellt werden. Für die Veggie Wurst wird ausschliesslich Bio-Hühnereiprotein von Hühnern aus biologischer Haltung verwendet. Perfekt für den Sommer sind auch die vielfältigen Suppen, die du auch kalt trinken kannst. 

… bis zu leckeren Gerichten für zu Hause 

Auf der Webseite von Eden findest du in der Rubrik Veggie Kochen zahlreiche Rezepte: von Salaten mit den Veggie Würsten, Happy Bowls wie sie in deiner JanuarBox zu finden waren, Wraps aus dem Eden-Eintopf, bis hin zu Veggie Hot Dogs. Einfache und leckere Gerichte! So kannst du deine Familie und deine Freunde mit leckeren vegetarischen Rezepten beeindrucken, ohne viel Arbeit bei der Zubereitung zu haben!

Ob für zu Hause oder zum Mitnehmen: Eden begeistert mit ihren vegetarischen Produkten. In deiner JanuarBox hattest du eine von drei leckeren Happy Bowl Sorten. Wie hat dir die Happy Bowl geschmeckt?

Produkte

  • Veggie Wurst
  • Happy Bowls
  • Soup Quicky
  • Löffel Zeit

Impressionen

  • Eden
  • Eden
  • Eden
  • Eden

Trend-Faktoren

fair
organic
erfahre mehr
 


Erfahre mehr über Eden 


 


Trends muss man teilen...

10 Kommentare bei “Eden – die älteste vegetarische Marke der Welt”

  1. @MYST:
    Ja, da gebe ich dir recht.
    Es ist schade, das trotz „Bio“ immer noch viele dieser Produkte in zu viel (Plastik-) Verpackungen stecken. Hoffentlich entwickelt sich das noch zum Positiven…

  2. Ich finde diesen Verpackungsmüll immer sehr erschreckend… Ich glaube, das wäre nicht so mein Ding! Selbst kochen geht auch sehr schnell

  3. Ich habe schon vor dieser Box Poke Bowl selbst zubereitet, da brauche ich nicht unbedingt eine Happy Bowl Packung. Aber wenn’s schnell gehen soll, da die Soße und Gewürzmischung schon fertig abgepackt sind, dann passt das von Eden. Für mich ist es eher nix

  4. Ich hatte die Happy Bowl „Mexican Style“ in der Januar-Box.

    Kurzinfo:
    Die Packung enthält einen Quinoa-Mix, einen Würzmix für Guacamole sowie eine Mexican-Style-Soße. Darüber hinaus benötigt man zusätzlich einige frische Zutaten, die noch geschnippelt etc. werden müssen. Das ganze ist ausgelegt für 2 Portionen.

    1. kimpoldi

      Ok, danke für die Infos. Also ist es „nur“ eine fertige Gewürzmischung für Gemüse, welches man aber wie üblich zubereiten muss/darf ;) Ok, dann wäre das nix für mich, ich würze mein Gemüse am liebsten schlicht mit Salz/Pfeffer… wenn ich mal Lust drauf habe kommt einfach Senf/Ketchup (ja, dass gönn ich mir ab und an) drüber ;)

  5. kimpoldi

    Also ich lebe seit Ü 25 Jahren vegetarisch; von dieser Marke – Eden- habe ich noch nie was gehört … verrückt, dass dies die älteste Marke in diesem Bereich sein soll.

  6. Hobbit

    Vielleicht hab ich was nicht verstanden, aber easy schnell geht bei mir anders. Happy Bowl muss genauso zubereitet werden wie andere Gerichte auch, nämlich Reis kochen, verfeinern mit Gewürzen und Sossen, Gemüse waschen und schnippeln. Nix anders wie auch mit herkömmlichen Zutaten. Für ein bischen Reis und Gewürze ist mir Happy Bowl definitiv zu teuer, das kriegt man sogar in Bio Qualität alles günstiger. Kann man sich dann auch in nen Tütchen abfüllen mit Gewürzen und dann bei Bedarf nutzen. Ich konnte jetzt nix Spektakuläres finden an Happy Bowl, was den Preis gerechtfertigt.

    1. kimpoldi

      ok, ich blicke immer noch nicht so ganz durch, was das war… einfach eine Gewürzmischung für Reis und Gemüse? Und der Reis war auch schon dabei?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.